Salar de Uyuni in Bolivien
Template: reise_einzelreise.html

Bolivien - Südamerikas geheimer Schatz

Bolivien gilt noch fast als Geheimtipp Südamerikas. Aufgrund seiner extremen Armut wird es meist als Reiseziel nicht in Betracht gezogen. Doch diesen Fehler sollten Sie nicht machen, denn Bolivien ist mit Sicherheit eines der schönsten Länder des Kontinents. Authentisch und vielseitig präsentiert es sich, nicht nur was die atemberaubenden Landschaften betrifft, sondern auch die Bevölkerung. Stets fröhlich und aufgeschlossen werden Sie auf dieser Rundreise durch die schönsten Orte Boliviens herzlich aufgenommen. Lassen Sie sich treiben von dem quirligen, niemals langweilig werdenden Alltag in La Paz. Verzaubert von magischen Spiegelungen im endlos scheinenden Salar de Uyuni, tauchen Sie ein in uralte Traditionen des Hochlandes. Eine wahrlich einzigartige Reise durch den geheimen Schatz Südamerikas.

Reiseverlauf (12 Tage/ 11 Nächte)

Santa Cruz - Sucre - Potosi - Salar de Uyuni - La Paz

Ihre persönlichen Specials

Sicherheit und Flexibilität durch eine private, deutschsprachige Reiseleitung und einen eigenen Chauffeur * Sorgfältig für Sie ausgewählte Luxushotels * Erkunden Sie die tropische Großstadt Santa Cruz * Genießen Sie das Naturparadies Biocentro Güembé * Die "weiße" Hauptstadt Sucre und das authentische Tarabuco * Faszinierende Aussichten auf tiefe Täler und hohe Andengipfel erwarten Sie * Die einzigartige Atmosphäre der ehemaligen Silbermine Cerro Rico und der Salzhauptstadt Uyuni * Das einmalige Abenteuer mit Ihrem eigenen Luxus Airstream Camper unterwegs zu sein * Ihre persönliche Köchin begleitet Sie im Salar de Uyuni * Erleben Sie bizarre Felsformationen des Mondtales in La Paz * Die Magie des Titicacasees * Eine Bootsfahrt zur Sonneninsel "Isla del Sol" 

Bolivien - Übersichtskarte Reiseverlauf
Telefon-Bild

Wir beraten Sie
gerne persönlich
+49 (0)89 127091 28


So individuell wie Sie
       So persönlich wie Ihre Wünsche
   So wertvoll wie Ihre Zeit

Passend zur Reiseidee:
 

1. Tag: Bienvenidos a Bolivia!

Bolivien - Kathedrale von Santa Cruz

Ihre Reise durch das im Herzen Südamerikas gelegene Bolivien beginnt in Santa Cruz. Auf rund 440 Höhenmetern und damit im Tiefland Boliviens liegt die größte Stadt des Landes. Die Tatsache, dass Santa Cruz als wirtschaftlich dynamischste, architektonisch modernste und wohlhabendste Stadt Boliviens gilt, zieht seit Jahrzehnten die Menschen aus den ländlicheren Regionen an und so ist die Einwohnerzahl rasant bis auf rund 1,5 Millionen gestiegen. Reiche Erdöl- und Erdgasvorkommen und profitable Anbauprodukte des Tieflandes wie Soja, Zuckerrohr, Reis und Baumwolle verstärken den Effekt. Mit dem Besuch der pulsierenden, tropischen Großstadt starten Sie in Ihr persönliches Bolivienabenteuer.

Bei Ihrer Ankunft am Flughafen werden Sie von Ihrem Reiseleiter empfangen und herzlich in Bolivien willkommen geheißen. Gemeinsam fahren Sie mit Ihrem persönlichen Chauffeur zum Hotel. So erfahren Sie bereits auf der kurzen Fahrt erste Anekdoten und kleine Geschichten über Santa Cruz und Bolivien. Um noch tiefer in die Stadt einzutauchen, machen Sie sich nach dem Check-In und einer kleinen Erholungs- und Erfrischungspause gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter auf zur Stadterkundung. Sie statten unter anderem dem Plaza 24 de Septiembre einen Besuch ab. Wie fast jede südamerikanische Stadt besitzt auch Santa Cruz einen zentralen Hauptplatz in der Altstadt, der seinen Namen in Gedenken an den Beginn der Unabhängigkeitsbewegung am 24. September 1810 erinnert. Heute ist der Platz ein beliebter Treffpunkt für Menschen jeden Alters, aus allen sozialen Schichten und aus aller Herren Länder. Legen Sie eine kleine Pause auf einer der Sitzbänke ein und sehen Sie dem bunten Treiben zu, bevor Sie sich bei einem Besuch der Kathedrale und dem Folklore- und Naturmuseum ganz der Entwicklungsgeschichte Boliviens widmen.

In Bolivien und speziell im Departamento Santa Cruz leben noch heute rund 40 verschiedene indigene Gruppen, die 35 Sprachfamilien angehören. Neben der eigenen Sprache besitzt jede Gruppe natürlich auch seine eigenen Riten und Traditionen. Dazu zählt auch das einzigartige und delikate Kunsthandwerk, die Sie im „Camp of Arts“ bewundern können. Am Ende des Tages kehren Sie in Ihr Hotel zurück. Übernachtung in Santa Cruz.

2. Tag: Idyllische Oase

Bolivien - Biocentro Güembé in Santa Cruz

Gerade einmal 15 Minuten Fahrt vom Zentrum der Millionenstadt Santa Cruz entfernt liegt das Naturparadies Biocentro Güembé. Gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter fahren Sie in diese idyllische Oase, wo das größte Schmetterlingshaus der Welt, ein Orchideengarten, Naturpfade und natürliche Lagunen, die sich zum Schwimmen eignen, Sie erwarten. Genießen Sie die exotische, tropische Vegetation und erfrischen Sie sich in einem der natürlichen Pools. Übernachtung in Santa Cruz.

FM

3. Tag: Vom tropischen Tiefland in die Anden

Bolivien - Hauptstadt Sucre

Heute lassen Sie das tropische Tiefland und Santa Cruz hinter sich und fliegen in etwa 40 Minuten in die Hauptstadt Sucre. Eingebettet zwischen den grünen Bergen der Anden liegt im Altiplano des Ostens die wohl schönste Stadt Boliviens. Weiße, gut erhaltene Kolonialbauten leuchten im Schein der Sonne und verzaubern damit auch die UNESCO, die Sucre bereits im Jahr 1991 zum Weltkulturerbe erklärte. Seitdem steht das Zentrum Sucres unter Denkmalschutz. Somit sind Abrisse und Veränderungen verboten und der einzigartige koloniale Charme der Stadt konnte bis heute bewahrt werden und lädt zum Flanieren ein. Des Weiteren herrscht hier aufgrund der Höhenlage auf knapp 3.000 Metern das ganze Jahr über ein angenehmes, frühlingshaftes Klima.

Die Einwohner Sucres sind stolz auf ihre Stadt, die im Jahre 1825 zur Hauptstadt der neu gegründeten Republik Boliviens erklärt wurde. Nach dem Bürgerkrieg im Jahre 1899 wurde der Sitz der Regierung jedoch nach La Paz verlegt und Sucre verlor ihren Status als politisches Zentrum. Das änderte aber nichts daran, dass Sucre nach wie vor den Titel der offiziellen und konstitutionellen Hauptstadt Boliviens hält.

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen von Sucre werden Sie wieder wie gewohnt abgeholt. Am Nachmittag erkunden Sie dann gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter die „weiße Stadt“, wie Sucre aufgrund der vielen weißgetünchten Kolonialgebäude auch genannt wird. Sie statten natürlich auch den wichtigsten Sehens-würdigkeiten, wie der San Lázaro Kirche, der Casa de la Libertad und dem Museum La Recoleta, einen Besuch ab. Den Abschluss findet Ihre abwechslungsreiche Stadtrundfahrt im Konvent San Felipe Neri. Hier haben Sie einen atemberaubenden Ausblick über die Ziegeldächer der weißen Hauptstadt. Übernachtung in Sucre.

F

4. Tag: Buntes Bolivien

Bolivien - Frauen in traditioneller Kleidung

Nachdem Sie gestern bereits Sucre kennen gelernt haben, erkunden Sie heute die Umgebung. Dazu fahren Sie in das rund 60 Kilometer entfernte Tarabuco. Das kleine Dorf ist berühmt für seinen besonders bunten Sonntagsmarkt. Schlendern Sie durch die kleinen Gässchen entlang vollgeladener Stände und lassen Sie sich von Gerüchen und Farben inspirieren. Da es sich nicht, wie bei so vielen Märkten, um einen touristischen handelt, strömen die Menschen der Region hier zusammen, um die Dinge des täglichen Bedarfs einzukaufen. Es wird gefeilscht und diskutiert. Authentischer als hier geht es kaum und man bekommt auch sonst selten so viele verschiedene, üppige, traditionelle Trachten der umliegenden Regionen zu Gesicht. Am Ende eines aufregenden Tages kehren Sie nach Sucre zurück. Übernachtung in Sucre.

F

5. Tag: Unterwegs im Hochland

Bolivien - Mint in Potosi

Ihre Reise geht weiter und Sie verlassen Sucre um in das bolivianische Hochland zu fahren. Nach rund 160 Kilometern erreichen Sie mit Ihrem Fahrer Potosí, das auf beinahe 4.100 Metern über dem Meeresspiegel liegt. Genießen Sie unterwegs faszinierende Aussichten auf tiefe Täler und hohe Andengipfel. Einer davon ist der des bunten Cerro Ricos, der schon die Inka begeisterte und die Spanier einmal reich machte. Doch bevor Sie sich morgen diesem beeindruckenden Berg widmen, lernen Sie heute zunächst einmal Potosí kennen. Auch Potosí zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO und Ihre Stadtrundfahrt entführt Sie in die vergangenen, glorreichen Zeiten der Stadt. Wohl das bekannteste Wahrzeichen der Stadt ist die Casa Nacional de Moneda, auch „Mint“ genannt, wo einst gewogen, geschmolzen, geprägt und nach Europa verschifft wurde. Heute ist es ein höchst interessantes Museum, das mit originalem Werkzeug, Maschinen und Münzsammlungen beeindruckt. Übernachtung in Potosí.

F

6. Tag: Cerro Rico: Reicher Berg

Bolivien - Cerro Rico Potosi

Zu Zeiten der spanischen Eroberer war Cerro Rico die größte Silbermine der Welt und machte damit Potosí zum wertvollsten Juwel der spanischen Krone, sowie zu einer der größten und wohlhabendsten Städte der Neuen Welt. Im frühen 17. Jahrhundert war Potosí mit 160.000 Einwohnern einst genauso groß wie London und damit weitaus größer als das damalige Madrid, Herz des Reiches der Spanischen Conquistadores. Die spanische Redewendung „eso vale un Potosí“ (das ist ein Potosí wert) wurde verwendet um den Wert von absolut unbezahlbaren Dingen zu beschreiben und gibt damit Einblick in den einstigen Stellenwert von Potosí für Spanien.

Der Wohlstand hatte jedoch auch einen extrem hohen Preis, nämlich den unzähliger indigener und afrikanischer Leben. Unzählige Bolivianer und afrikanische Sklaven mussten in den Minen des Cerro Rico schuften bis sie nicht mehr konnten. Schätzungen gehen von 9 Millionen Toten in den Minen des so wertvollen Berges aus. Mit der großen Silberkrise ab Mitte des 17. Jahrhunderts setzte auch der Abstieg Potosís ein. Die glorreichen Zeiten waren damit vorbei und die Einwohnerzahl sank um die Hälfte ab. Als jedoch Ende des 19. Jahrhunderts am Cerro Rico neben Silber auch Zinn gefunden wurde erlebte Potosí einen kurzen, neuen Aufschwung, der jedoch mit der Zinnkrise 1985 kurz darauf wieder abnahm. Das Minen-Geschäft in Potosí hat sich zwar seitdem noch nicht wieder erholt, jedoch ist die Stadt heute Teil des UNESCO Weltkulturerbes und eine wahre Schatzkammer für koloniale Kunst und Architektur mit unzähligen Stadthäusern und Anwesen, sowie mehr als 25 Kirchen.

Der Cerro Rico versprüht bis heute eine ganz einzigartige Atmosphäre, die Sie hautnah erleben. Gemeinsam mit Ihrem deutschsprachigen Reiseleiter erkunden Sie den Cerro Rico und bekommen intensive Einblicke in die Arbeitsbedingungen unter Tage und die Riten der einheimischen Bevölkerung zum Schutz gegen die „Bösen Geister des Cerro Rico“. Übernachtung in Potosí.

F

7. Tag: Stadt des weißen Goldes

Bolivien - Weiße Lamas

Von den dunklen Minen in Potosí fahren Sie heute in die Salzhauptstadt Uyuni. Halten Sie unterwegs die Augen auf, denn Sie fahren durch eine der faszinierendsten Landschaften Boliviens. Mit ein wenig Glück sehen Sie auch das eine oder andere Lama oder Alpaka friedlich am Straßenrand grasen. Nach etwa sechs Stunden Fahrt gelangen Sie nach Uyuni am Rand des gleichnamigen Salzsees. Das Salar de Uyuni ist mit 10.500 Quadratkilometer der größte Salzsee der Welt. Wobei das Wort weiße Wüste hier wohl zutreffender ist. Schier endlos erstreckt sich das Weiß über den Horizont hinaus.

Bevor Sie sich morgen der glitzernden Salzwüste widmen, verbringen Sie den heutigen Nachmittag bei einem entspannten Spaziergang durch Uyuni. Übernachtung in Uyuni.

F

8. Tag: Glitzerndes Salar

Bolivien - Camper am Salzsee Uyuni

Der Salzsee Uyuni in Bolivien ist der größte auf der Erde. Er besteht aus einem kilometerlangen, blendend-weißen Nichts und gilt als die Nummer eins der surrealistischsten Landschaften der Erde. Aktive Vulkane, heiße Quellen und eine Palette von farbbespritzten Seen, von Flamingos besiedelt, unterstreichen diese Landschaften aus hellen Salzebenen und atemberaubenden Wüsten. Der Klang der Stille lässt das Herz schneller schlagen und die surrealen Fünfecken des kristallinen Salzes lassen einen fühlen, dass es keinen anderen Orte wie diesen auf der ganzen Welt gibt. Und in genau dieser atemberaubenden, unvergleichlich surrealen Landschaft verbringen Sie die nächsten zwei Tage.

Ein besonders intensives und unvergessliches Erlebnis wartet auf Sie, denn Sie werden mit Ihrem eigenen Luxus Airstream Camper unterwegs sein und so ein Abenteuer erleben, dass nur wenigen geboten wird: Sie schlafen mitten auf dem Salzsee! Ihr komfortabler und stilvoller Luxus Airstream Camper, der ganz besonders für die Fahrt zum Salzsee Uyuni adaptiert wurde, ist jeder Herausforderung gewachsen. Ein bequemes Doppelbett, Heizdecken für die kalten Nächte auf 4.000 Meter, ein Bad mit heißer Dusche, Klimaanlage/Heizung, Ipod Anschluss und eine Minibar machen die Ausstattung komplett. Selbstverständlich müssen Sie nicht selbst fahren. Mit Ihrem persönlichen Chauffeur und Reiseleiter sind Sie im speziell geeigneten 4x4 Geländewagen unterwegs. Ihren Camper haben Sie immer im Anhang dabei, was Ihnen den Luxus ermöglicht, genau dort anzuhalten und zu übernachten, wo Sie möchten.

Des Weiteren begleitet Sie Ihre persönliche Köchin, die Ihnen täglich lokale und internationale kulinarische Spezialitäten zaubert. Natürlich darf auch der erfrischende Cocktail zum sich im Salz spiegelnden Sonnenuntergang nicht fehlen. Ein fantastisches Naturspektakel nur für Sie!

Untertags erleben Sie das Salar je nach Lust und Laune mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit Ihrem Reiseleiter bei interessanten Besichtigungen oder Besuchen bei der indigenen Gemeinschaft. Am heutigen Tag statten Sie außerdem der Insel „Incawasi“ einen Besuch ab. Die kleine Insel mitten in der weißen Salzwüste ist geradezu übersät mit meterhohen Kakteen. Die teilweise mehr als einhundert Jahre alten Pflanzen können bis zu 12 Meter groß werden und einen eher surrealen Gegensatz zum weißen Salzsee bilden.

Das Gefühl von totaler Freiheit ist heutzutage schwer zu finden. Der Blick aus dem Luxus Airstream Camper, über das endlose Weiß mit seinen kristallinen Fünfecken auf dem Salzsee Uyuni, bringt einem dieses Gefühl näher wie sonst nirgendwo. Genießen Sie die absolute Stille des magischen Ortes! Übernachtung im Salar de Uyuni.

FMA

9. Tag: Endlose Weite

Bolivien - Salar de Uyuni

Auch am heutigen Tag genießen Sie Ihren Aufenthalt im atemberaubenden Salar de Uyuni. Sie besuchen den Vulkan Thunupa, dessen Krater auf 5.432 Metern liegt und direkt an den nördlichen Rand des Salars grenzt. Am Fuße des Vulkans angekommen, erhalten Sie Ihre Ausrüstung und Einweisungen Ihres Guides und machen sich auf den Weg nach oben. Der Aufstieg dauert aufgrund der dünnen Höhenluft rund drei bis vier Stunden. Sie gelangen an eine Höhle im Vulkan und treten ein. Nachdem sich Ihre Augen nach der glitzernden Salzlandschaft an die Dunkelheit gewöhnt haben, erkennen Sie den einzigartigen Schatz der vor Ihnen liegt. Hier in dieser Höhle erwarten Sie sieben Mumien, die nach traditionellen Bräuchen schon vor tausenden Jahren rituell beigesetzt wurden. Zwei Krieger, ein Mann und zwei Kleinkinder mit ihren Eltern wurden bereits in einer Zeit vor den Inka hier mitten im Vulkan Thunupa der Fruchtbarkeit des Landes halber beigesetzt und sind bis heute ausgezeichnet erhalten.

Nachdem Ihnen Ihr Guide ausführlich die Geschichte der Riten und Bräuche der bolivianischen Ureinwohner erzählt hat, machen Sie sich an den Abstieg und fahren weiter in das kleine Dorf Jirira. Hier lernen Sie das karge Leben in der Salzwüste kennen und haben die Möglichkeit ein wenig im Dorf zu bummeln. Nutzen Sie den restlichen Tag, um mit dem Fahrrad ein wenig das Salar zu erkunden. Aber vergessen Sie Ihre Kamera nicht! Schließlich gibt es wohl keinen vergleichbaren Ort, an dem Fotografieren so großen Spaß macht! Übernachtung im Salar de Uyuni.

FMA

10. Tag: La Paz

Bolivien - Seilbahnfahrt in La Paz

Heute verabschieden Sie sich von Ihrem luxuriösen Airstream Camper, denn Ihre Reise führt Sie in die wohl quirligste Stadt des Landes nach La Paz. Bei La Paz handelt es sich um die am höchsten gelegene „quasi“-Hauptstadt der Welt (die eigentliche Hauptstadt Boliviens ist Sucre). Sie gleicht einem Mondkrater, da sie in einem engen Tal liegt und sich auf Flächen von 3.000m bis 4.100m über dem Meeresspiegel erstreckt. Kaum ein grünes Fleckchen ist hier zu finden und auch der Sauerstoff ist in dieser außergewöhnlichen Stadt knapp. Aber selbst wenn die landschaftliche Beschaffenheit der Stadt eine graue und triste Erscheinung ist, so findet sich reichlich Farbe, Leben und kulturelle Gegensätze unter seinen Menschen. Frauen mit Bowlerhüten und voluminösen Röcken prägen das Stadtbild genauso wie Geschäftsmänner in Anzügen.

Am Flughafen werden Sie natürlich wieder wie gewohnt empfangen und zum Hotel gebracht, bevor Sie sich am Nachmittag aufmachen, um diese faszinierende Stadt zu erkunden.

Der Auftakt dieser Tour ist ein Besuch des berühmten Hexenmarktes, wo es neben vielen Kräutern und Pflanzen auch Lamaföten, getrocknete Schlangen und Frösche gibt. Die koloniale Kirche San Francisco steht im Anschluss auf dem Programm bevor es zur Plaza Murillo mit der Kathedrale, dem Regierungspalast und dem Nationalkongress geht. Die schönste Gasse von La Paz, die Calle Jaen, bietet sich danach zum Flanieren an. Als nächstes machen Sie eine Seilbahnfahrt nach El Alto, der Zwillingsstadt von La Paz. Während der Fahrt können Sie den einmaligen Panoramablick auf die Stadt genießen. Nach der kolonialen Altstadt durchfahren Sie die modernen Stadtteile Obrajes, Calacoto und La Florida.

Einen ganz besonderen Ausblick auf die Zwillingsstädte La Paz und El Alto haben Sie auch vom „Teleferico“ aus. Dabei handelt es sich um eine brandneue Seilbahn, die das im Tal gelegene La Paz und das auf gut 4.000 Meter Höhe gelegene El Alto verbindet. Über die Köpfe der geschäftigen Cholitas schweben Sie vom Krater hinauf und werden begeistert sein von diesem atemberaubenden Blick über das sich an die Hänge schmiegende Häusermeer.

Den Abschluss der Tour stellt der Besuch des sogenannten Mondtales dar. Hier hat die Natur in Tausenden von Jahren bizarre Felsformationen geschaffen, die einem ständigen Wandel unterliegen.

Am Abend werden Sie heute in die Welt der bolivianischen Folklore entführt. Sie besuchen eine typische Peña, eine gemütliche Bar mit leckerem bolivianischen Essen, traditionellen Getränken und das Wichtigste: Live Musik. Nicht jeder darf hier auftreten, sondern nur Künstler, die sich der andinen Folklore verschrieben haben. Bis zu einem Dutzend Ensembles treten an einem Abend in einer Peña auf und vermitteln die Mannigfaltigkeit der Andenmusik. Die Rhythmen des Altiplano ähneln sich zwar, doch jede Region pflegt ihre eigenen Melodien und entführen Sie so in das magische Reich der verschiedenen Andenregionen. Übernachtung in La Paz.

FA

11. Tag: Magischer Titicacasee

Bolivien - Titicacasee - Isla del Sol

Heute besuchen Sie den Heiligen See der Inka. Der Titicacasee gilt als Ursprung der Inka, denn auf der Sonneninsel soll der Legende nach der Sonnengott gewohnt haben und von dort seine Kinder Manco Capac und Mama Ocllo zur Gründung des Inka-Imperiums in die Welt geschickt haben. Die Faszination der Inka für den Titicacasee ist leicht nachvollziehbar, denn er strahlt eine einzigartige Magie aus, die auch Sie in den Bann ziehen wird. Im blauen, klaren Wasser spiegeln sich die umliegenden Berge und der Himmel und sollten doch einmal Wolken über dem See zu sehen sein, so verändert er augenblicklich seine Farbe.

Am Rande des Sees, kurz vor der peruanischen Grenze, befindet sich die kleine Stadt Copacabana, Namensgeberin des wohl berühmtesten brasilianischen Strandes. Hier angekommen, erwartet Sie bereits Ihr privates Boot mit dem Sie sich auf den Weg über den glitzernden, endlos scheinenden See zur Sonneninsel „Isla del Sol“ machen. Diese erreichen Sie nach etwa einer Stunde und genießen zu Beginn zunächst ein leckeres Mittagessen mit typischen Speisen des Hochlands. Frisch gestärkt machen Sie sich anschließend an die Erkundung der Insel. Ein kleiner Pfad führt Sie über die Insel und entlang verschiedener Inkaruinen, wie dem Palacio Pilkokaina, der angeblich vom Inka Tupac Yupanqui erbaut wurde. Am Brunnen des Inka können Sie sich kurz erfrischen und auf die Wunder des angeblich heilenden Wassers hoffen, bevor Sie die 200 Stufen von Yumani erklimmen und die atemberaubende Aussicht auf das „Meer der Anden“ genießen.

Am Nachmittag kehren Sie schließlich wieder zurück nach Copacabana und machen sich nach einer kleinen Ortsbesichtigung auf den Rückweg nach La Paz. Genießen Sie die Fahrt, denn es erwartet Sie eine der malerischsten Strecken zwischen Andenhochland und tiefblauem Titicacasee. Übernachtung in La Paz.

FM

12. Tag: Adiós Bolivia

Bolivien - Heimreise

Auch die schönste Reise kommt einmal zu ihrem Ende und so heißt es heute Abschied nehmen vom unvergleichlichen Bolivien. Auch wenn Ihre Reise damit vorüber ist, die wertvollen Erinnerungen, schönen Fotos und spannenden Geschichten von Ihrer Reise werden Sie für immer begleiten. Freuen Sie sich darauf, Ihre Freunde und Familie Zuhause an Ihren Erlebnissen in der Ferne teilhaben zu lassen. Für Ihren Rückflug werden Sie zum Flughafen von La Paz gebracht.

F

Preis

*Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise
  und Ihr Preis.
  Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.

*Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem
  persönlichen Reiseleiter.
  Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Leistungen

Alles einblenden
Alles ausblenden
  • Eingeschlossene Leistungen

    • Übernachtungen in den angegebenen Hotels, je nach Verfügbarkeit
    • Verpflegung laut Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
    • Private, deutschsprachige Reiseleitung
    • Alle Eintrittsgelder für das oben beschriebene Programm
    • Transfers und Touren mit privatem, klimatisiertem Fahrzeug und Chauffeur
    • Inlandsflüge in Economy Class
    • 1 Reiseführer Bolivien
  • Nicht eingeschlossene Leistungen

    • Internationale Flüge
    • Reiseversicherung
    • Ausgaben persönlicher Art
    • Trinkgelder
    • Mahlzeiten, die nicht explizit im Reiseverlauf erwähnt werden
    • Alle Leistungen, die nicht explizit unter "eingeschlossene Leistungen" genannt werden

Übernachtungen

Stadt Hotel Kategorie Nächte
Santa Cruz Los Tajibos Executive Superior Room 2
Sucre Parador de Santa Maria La Real Master Suite 2
Potosi Hacienda de Cayara Doppelzimmer 2
Uyuni Hotel La Petite Porte Doppelzimmer 1
Salar de Uyuni Deluxe Airstream Camper Airstream Camper für 2 Personen 2
La Paz Casa Grande Deluxe King 2

Passend zur Reise-Idee:


Unsere Reise-Empfehlungen

Ecuador Reise - Cotopaxi Vulkan

Schokolade und Vulkane

Erleben Sie die landschaftliche Vielfalt auf kleinstem Raum im Land des Kakaos.

Argentinien reise - El Calafate Brücke

Luxusreise nach Patagonien

Weite Steppen, glasklare Seen und in der Sonne funkelnde Gletscher warten auf Sie.

Costa Rica Reise - Frosch

Wunder der Natur

In traumhafter Naturkulisse kommen Naturliebhaber bei dieser Reise voll auf ihre Kosten.

Peru - Gourmet Reise

Genuss im Land der Inka

Schmecken Sie die Vielfalt Perus und genießen Sie die kulinarischen Höhepunkte des Landes.



Unser 7-Sterne Qualitätssiegel

Wir reisen selbst!
Völlige Gestaltungsfreiheit
in der Reiseplanung
Alle Freiheiten, alle Zeit der Welt
während Ihrer Reise
Persönliche und
kompetente Beratung
Sicherheit des erfahrenen
Afrika-Spezialisten
Keine Gruppenreisen:
Sie bestimmen, mit wem Sie reisen
Höchste Qualitätsansprüche
an uns und unsere Partner

América Special Tours GmbH
Geschäftsführer: Rüdiger Michael Lutz

Adams-Lehmann-Straße 56
80797 München

Telefon: +49 (0) 89-127091-128
Telefax: +49 (0) 89-127091-199