Lamas - Altiplano Lagunen - Chile Reisen
Template: volltext_ohne_teaser_in_main.html

Chile: Landesinformationen A-Z

Beste Reisezeit/Klima

Chile hat eine enorme Ausdehnung von 4.200 km von Nord nach Süd verbunden mit einer Breite von gerade mal 180 km. Verbunden mit den extremen Höhenunterschieden durch Anden und Küstenkordilleren, ergeben sich viele unterschiedliche Klimazonen. Ein weiterer Aspekt ist der Humboldtstrom, der entlang der gesamten chilenischen Küste fließt, für niedrige Wassertemperaturen sorgt und somit Chile zu einem eher ungeeigneten Land für Badeurlaub macht.

Skifahren hingegen können Sie in den Anden sehr gut und am besten von Juni bis September. Auf den Osterinseln herrscht subtropisches Klima mit Temperaturen von 18 °C bis 28 °C. Der meiste Regen fällt von Juni bis August, ansonsten ist dies ein Ganzjahresreiseziel. In Chile finden Sie außerdem die trockenste Region der Erde vor – die Atacama-Wüste, mit durchschnittlich einem Millimeter Niederschlag pro Jahr, geschützt durch die Anden und das Küstengebirge.

Nord- und Zentralchile weist mediterranes Klima mit deutlichen Unterschieden auf. Der fast niederschlagsfreie Sommer  liegt bei 18°C, während es im Winter auf ca. 7,5°C abkühlt. Die niederschlagreichsten Monate sind Juli und August. Es empfiehlt sich also Ihren Urlaub im Zeitraum Oktober bis April anzuvisieren.

Je weiter wir uns in Richtung Süden bewegen umso kühler wird es. Hier herrscht ozeanisches Klima mit Sommertemperaturen von max. 16°C.

Im chilenischen Teil Patagoniens ist es feucht und kühl mit gleichmäßig verteilten Niederschlägen und Temperaturen zwischen 4 und 12 °C. Reisen Sie in diesem Bereich am besten in den Monaten Dezember bis Februar.

Einreise- und Zollbestimmungen/Visum

Reisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erhalten an der Grenze kostenfrei ein 90-tägiges Touristenvisum. Den Durchschlag des Formulars müssen Sie bis zur Ausreise aufheben. Desweiteren benötigen Sie einen Reisepass, bzw. Kinderreisepass, der noch 6 Monate nach Rückkehr gültig sein muss, ebenso Flugtickets für die Weiter-bzw. Rückreise.

Essen & Trinken

Seit einigen Jahren befindet sich die chilenische Küche im Wandel. Wo man früher lediglich eintönige Reisgerichte mit Rindfleisch, Huhn oder Fisch fand, experimentieren heute immer mehr Köche mit dem Reichtum des Landes an verschiedenen Zutaten. Vor allem die unglaubliche Vielfalt an Meerestieren aus der über 5.000 km langen Küste ist herausragend. Trotzdem darf eine ordentliche Portion Fleisch nicht fehlen, so dominieren nach wie vor Rind und Huhn die Speisekarten. In der Schafzuchtregion Patagonien gibt es außerdem köstliches Lammfleisch. Ein sehr ursprüngliches Gericht aus dem Süden Chiles ist der Curanto. Er wird manchmal noch wie früher in einem Erdloch mit heißen Steinen zubereitet. Zutaten sind z.B. Muscheln, Schweinefleisch, Würstchen und Kartoffeln.  Wenn es ein flotteres Gericht sein soll, empfiehlt sich die in ganz Südamerika typische Empanada, die auch hierzulande gern gegessen wird. Beim Nachtisch sollten Sie bedenken, dass die Chilenen es generell sehr süß mögen. Ohne manjar, eine klebrigen Paste aus eingekochter Kondensmilch, kommt kein Konditor aus. Ein Mitbringsel der deutschen Einwanderer ist der kúchenes. Bekannt ist auch der Pisco Sour, ein schmackhafter Aperitif basierend auf klarem Traubenschnaps aus Nordchile. Nicht zu vergessen sind auch die chilenischen Weine, zugleich hervorragend und preiswert, mittlerweile hat sich das Land sogar zum fünftgrößten Weinexporteur der Welt avanciert! Stark vertreten sind beispielsweise die Modetrauben Cabernet Sauvignon und Merlot bei den Rotweinen und Chardonnay und Sauvignon Blanc bei den Weißweinen.

Elektrizität

Die Netzspannung beträgt in Chile 220 Volt, 50 Hertz-Wechselstrom. Europäische Stecker passen allerdings nicht überall, also nehmen Sie einen Adapter mit oder kaufen Sie ihn günstig vor Ort.

Feiertage 2016

Datum                  Wochentag        Feiertag                  Übersetzung/weitere Bezeichnung
01.01.2016FreitagAno NuevoNeujahr
25.03.2016FreitagViernes SantoKarfreitag
26.03.2016SamstagSábado SantoKarsamstag
01.05.2016SonntagDía do TrabajoTag der Arbeit

08.05.2016

SonntagDía de las madresMuttertag
21.05.2016SamstagDía de las Glorias NavalesTag der Marine
27.05.2016MontagSan Pedro y San PabloSt. Peter und Paul
16.07.2016SamstagDía de la Virgen del CarmenJungfrau Carmen
15.08.2016MontagLa Asunción de la Virgen Mariä Himmelfahrt
18.09.2016SonntagPrimera Junta Nacional de GobiernoNationalfeiertag
19.09.2016MontagDía de las Glorias del EjércitoTag des Heeres
10.10.2016MontagEncuentro de Dos MundosBegegnung der zwei Welten (Entdeckung Amerikas)
31.10.2016MontagDía Nacional de las Iglesias Evangélicas y ProtestantesReformationstag
01.11.2016 DienstagDía de Todos los SantosAllerheiligen
08.12.2016DonnerstagDía de la Inmaculada ConcepciónMariä Empfängnis
25.12.2016SonntagNavidadWeihnachten

Fotografieren/Filmen

Generell können Sie frei fotografieren und filmen. Gehen Sie allerdings trotzdem mit Feingefühl vor und fragen bei Personen vorher nach ihrer Zustimmung. Bei polizeilichen oder militärischen Einrichtungen sowie religiösen Festen empfiehlt es sich, Vorsicht mehr an den Tag zu legen. Das Fotomaterial ist hier teurer als in Deutschland, decken Sie sich am besten davor mit ausreichend Utensilien ein.

Geld/Währung

Die Währung in Chile ist der Peso, abgekürzt wie der US-Dollar. Geld heben Sie in den größeren Städten am besten an Bankautomaten der Redbanc-Kette ab. Zu besten Kursen kostet Sie eine Abhebung (pro Tag maximal ca. 400,-- €) ungefähr 3 bis 5,-- €. Sie können generell mit den gängigen Kreditkarten bezahlen, allerdings müssen Sie bei Bargeldabhebungen mit der Kreditkarte mit höheren Bankgebühren rechnen. Einige deutsche Banken haben jedoch Vertragspartner in Chile, was den Transfer größerer Beträge erleichtern kann. Wer vor Ort Geld umtauschen will, sollte dies in Wechselstuben statt in Banken tun. Niemals auf der Straße! Im Hotels und am Flughafen sind die Kurse ebenfalls eher schlecht.

Gesundheit/Impfungen

Spezielle Impfungen zur Einreise sind nicht vorgeschrieben. Allerdings sind Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Typhus sowie Hepatitis A und B empfehlenswert. Bei großen, eher schmutzigeren Märkten bzw. allgemein Straßenständen sollten Sie vorsichtig mit dem Essen sein, da Sie ansonsten Gefahr laufen, Opfer der Chilenitis, der lokalen Variante von Montezumas Rache, zu werden. Seien Sie auch vorsichtig mit rohem Fisch und Meeresfrüchten. Bei Reisen in die Anden ist es wichtig, auf eine ausreichende Akklimatisierung zu achten.

Sicherheitshinweise

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen unter www.auswaertiges-amt.de

Staat/Politik/Wirtschaft

Ländername: República de Chile, Republik Chile

Staatsform: Republik und Präsidialdemokratie

Staatsgebiet: 756.626 km²

Hauptstadt: Santiago (6,5 Mio. Einwohner)

Bevölkerung: 16,3 Mio., ca. 75% Mestizen, etwa 10%  Indigene

Religion: Katholiken: 67,37%, Protestanten: 16,62%, Übrige: 11,58%

Sprache

Die Verkehrssprache ist Spanisch. Im chilenischen Spanischen werden oft Silben und Endungen verschluckt, außerdem gibt es viele nur dort verwendete Ausdrücke. Daher ist die Verständigung auf Anhieb nicht so einfach, sollten Sie nur Grundkenntnisse besitzen. Daneben gibt es noch Sprachen der indigenen Minderheit wie Mapuche. Die englische Sprache beherrschen die meisten Einwohner nicht sehr gut. Dafür gibt es verhältnismäßig viele Chilenen, insbesondere aus der Mittel-und Oberschicht, die Deutsch sprechen, da ihre Vorfahren aus Deutschland stammen oder sie die Sprache auf eine der zahlreichen deutschen Schulen gelernt haben.

Telefonieren/Internet

Vorwahl Deutschland/Österreich/Schweiz: 0049/43/41 Vorwahl Chile: 0056 Chile verfügt über ein modernes Telefonnetz mit mehreren Anbietern. Meist haben Hotels oder öffentliche Telefonzentralen ohnehin einen Vertrag mit einer Gesellschaft. Wer viel telefoniert, ist mit einer Prepaid-Telefonkarte, an jedem Kiosk erhältlich, gut beraten. Internetcafés finden Sie vor allem in den großen Städten an jeder Ecke. Auch Einkaufszentren und Caféketten bieten Internetzugang an. Die Handynetze brechen in abgelegenen Regionen schnell zusammen. In Städten können Sie sich z.B. preiswert ein Prepaid-Handy kaufen.

Trinkgeld

In Restaurants und Bars ist ein Betrag von ca. 10 % üblich. Taxifahrer erhalten kein Trinkgeld. Aufgrund der niedrigen Löhne freut sich generell jeder Dienstleister, wenn Sie ein paar Pesos dalassen.

Verhalten

Das chilenische Volk ist allgemein sehr offen und gastfreundlich gegenüber Touristen. Im Süden Chiles, der Seenregion, lebt eine größere Zahl deutschstämmiger Einwohner. Vielen Chilenen ist die deutsche Kultur also vertraut und die Nachfahren der Einwanderer sind vollständig integriert – hier genießen Sie also einen Vorteil in der Begegnung mit Einheimischen. Natürlich ist es als Reisender trotzdem wichtig, gegenüber Bräuchen ausreichend Wertschätzung und Respekt zu zeigen. Über ein Lächeln, Entgegenkommen und Neugierde freut man sich generell. Bei der Begrüßung schütteln sich Männer untereinander die Hände oder klopfen sich gegenseitig auf die Schulter. Unter Frauen oder unter verschiedenen Geschlechtern gibt man sich einen gehauchten „Kuss“ auf die Wange. Gegenüber älteren Leuten wird sehr auf das Siezen (usted) geachtet, wohingegen ansonsten generell schneller geduzt wird.

Wichtige Nummern/Adressen

Diplomatische Vertretung Deutschland /Chile

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland

Embajada de la República Federal de Alemania

Casilla 220, Correo 30

Santiago de Chile

www.santiago.diplo.de

+56 2 24 63 25 00

Botschaft der Republik Chile

Mohrenstraße 42

10117 Berlin

www.echile.de  

+49 30 726 20 35

Zeitverschiebung

Der Zeitunterschied zu Chile beträgt im Sommer von Mitteleuropäischer Zeit – 6 Stunden. Im Winter sind es nur – 4 Stunden.


Unsere Reise-Empfehlungen

Ecuador Reise - Cotopaxi Vulkan

Schokolade und Vulkane

Erleben Sie die landschaftliche Vielfalt auf kleinstem Raum im Land des Kakaos.

Argentinien reise - El Calafate Brücke

Luxusreise nach Patagonien

Weite Steppen, glasklare Seen und in der Sonne funkelnde Gletscher warten auf Sie.

Costa Rica Reise - Frosch

Wunder der Natur

In traumhafter Naturkulisse kommen Naturliebhaber bei dieser Reise voll auf ihre Kosten.

Peru - Gourmet Reise

Genuss im Land der Inka

Schmecken Sie die Vielfalt Perus und genießen Sie die kulinarischen Höhepunkte des Landes.



Unser 7-Sterne Qualitätssiegel

Wir reisen selbst!
Völlige Gestaltungsfreiheit
in der Reiseplanung
Alle Freiheiten, alle Zeit der Welt
während Ihrer Reise
Persönliche und
kompetente Beratung
Sicherheit des erfahrenen
Lateinamerika-Spezialisten
Keine Gruppenreisen:
Sie bestimmen, mit wem Sie reisen
Höchste Qualitätsansprüche
an uns und unsere Partner

América Special Tours GmbH
Geschäftsführer: Rüdiger Michael Lutz

Adams-Lehmann-Straße 56
80797 München

Telefon: +49 (0) 89-127091-128
Telefax: +49 (0) 89-127091-199