Kolumbien - Kolumbianer
Template: reise_einzelreise.html

Kolumbien Rundreise - Von den Anden in die Karibik

Drogen und Shakira prägen den Blick der Welt auf Kolumbien. Dabei hat das Land so viel mehr zu bieten! Als einzige südamerikanische Nation grenzt Kolumbien sowohl an den Atlantik als auch an den Pazifik. Und während an der Atlantikküste bereits Karibikfeeling herrscht, ziehen sich durchs Landesinneren die Anden mit ihren beeindruckenden Berglandschaften. Auf dieser Reise lernen Sie den Facettenreichtum Kolumbiens kennen: Sie durchstreifen die moderne Metropole Bogotá und die zauberhafte Kolonialstadt Cartagena. Sie erkunden zu Fuß malerische Dörfer in den Anden und an Bord einer Yacht die karibischen Inseln vor der Atlantikküste. Auch die Entspannung kommt nicht zu kurz: Am Strand der Isla Múcura können Sie Ihre Erlebnisse noch einmal Revue passieren lassen.

Reiseverlauf (16 Tage/ 15 Nächte)

Bogotá – Villa de Leyva – Barichara – Bucaramanga – Buritaca – Tayrona-Nationalpark – Cartagena

Ihre persönlichen Specials

Sicherheit und Flexibilität durch eine private, deutschsprachige Reiseleitung und einen eigenen Chauffeur * Sorgfältig für Sie ausgewählte Hotels * Besuch der beeindruckendsten Goldsammlung der Welt im Goldmuseum Bogotá * Ein Gotteshaus unter der Erde: die Salzkathedrale von Zipaquirá * Malerische Ortschaften – etwa Baricha, das preisgekrönte, „schönste Dorf Kolumbiens“ * Seilbahnfahrt über den spektakulären Chicamocha-Canyon * Traumhafte Karibikstrände im Tayrona-Nationalpark * Eine der schönsten Kolonialstädte Lateinamerikas: Cartagena * Private Yachtfahrt durch die Gewässer der Karibik * Eine Auszeit am Strand der Isla Múcura

Kolumbien - Übersichtskarte Reiseverlauf
Telefon-Bild

Wir beraten Sie
gerne persönlich
+49 (0)89 127091 28


So individuell wie Sie
       So persönlich wie Ihre Wünsche
   So wertvoll wie Ihre Zeit

Passend zur Reiseidee:
 

1. Tag: Ankunft in Bogotá

Kolumbien - Panorama Bogotá

Ihre Reise durch Kolumbien beginnt in der Landeshauptstadt Bogotá, dem Stolz der Kolumbianer. Bereits am Flughafen werden Sie von Ihrem Reiseleiter erwartet, der Sie zu Ihrem Hotel in der Stadt begleitet, wo Sie sich erst einmal von Ihrem langen Flug erholen können. Übernachtung in Bogotá.

2. Tag: Erkundung von Bogotá

Kolumbien - Bogotá Candelaria

Den heutigen Tag widmen Sie der Erkundung von Kolumbiens Hauptstadt. Diese beginnen Sie am besten bereits früh am Morgen, denn dann herrscht ein spannendes Treiben in der Plaza del Mercado Palo-quemao, einer riesigen Markthalle mit über 1800 Ständen mit frischem Obst und Gemüse, Fleisch, Kräutern und Blumen. Anschließend erleben Sie bei einem Rundgang den Kontrast zwischen dem modernen Bogotá und der historischen Altstadt. Von der Plaza Bolivar, dem kolonialen „Hauptplatz“ mit Kathedrale, Justizpalast, Parlament und Rathaus geht es durch die engen Gassen der Candelaria – wie die Altstadt Bogotás auch genannt wird. Im Museo Botero sehen Sie eine beutende Sammlung zeitgenössischer Kunst und selbstverständlich viele Werke des berühmten kolumbianischen Künstlers Fernando Botero. Ein weiterer Höhepunkt ist das Goldmuseum, die weltweit beeindruckendste Sammlung präkolumbischen Goldschmucks. Bei schönem Wetter fahren Sie auf den Hausberg Bogotás, den Monserrate, von dem Sie eine hervorragende Aussicht über die Achtmillionenstadt haben. Falls Sie den ersten Tag mit einem guten Abendessen gebührend ausklingen lassen möchten, empfehlen wir Ihnen das Harry Sasson. Übernachtung in Bogotá.

Anmerkung: Das Goldmuseum ist montags geschlossen, das Botero-Museum dienstags.

F

3. Tag: Über Zipaquirá nach Villa de Leyva

Kolumbien -Zipaquira Salzkathedrale

Heute lassen Sie die Hauptstadt hinter sich und fahren in Richtung Norden. In der schönen kolonialen Altstadt von Zipaquirá befinden sich zahlreiche Gebäude aus dem 18. Jahrhundert. Besonders eindrucksvoll ist die Salzkathedrale in einem Bergwerk, deren Kreuzgang und Kapellen komplett aus dem Salzgestein gehauen sind. Alle Stationen des Kreuzweges sind unterschiedlich gestaltet und nutzen das Wechselspiel von Beleuchtung und Schatten im Gewölbe der Stollen, um eine andächtige, etwas geheimnisvolle Atmosphäre zu schaffen. Am Ende des Kreuzweges gelangen Sie in die eigentliche Kathedrale, die aus einem bis zu 25 Meter hohen Mittelschiff und zwei Seitenschiffen besteht. Sonntags findet in diesem architektonischen Meisterwerk die Messe statt.

Anschließend fahren Sie auf der Hauptstraße weiter nach Tunja. Auf dem Weg bietet sich ein Halt am Sisga-Stausee an, wo Sie sich zum Mittagessen eine gebratene Forelle gönnen können. Historisch Interessierte sollten außerdem einen Halt am Puente de Boyacá machen, dem Ort an dem Simón Bolívar 1819 die letzte und entscheidende Schlacht gegen die spanischen Kolonialherrscher gewonnen hat. Von dort ist es nur noch ein kurzer Weg bis nach Villa de Leyva. Das Dorf war zur Kolonialzeit die „Sommerresidenz“ der Bischöfe. Die großzügigen kirchlichen Bauten sind hervorragend erhalten und durch die mit Kopfstein gepflasterten Gassen kann man gemütlich spazieren. An der großen Plaza Mayor lässt sich einkehren und den Tag ausklingen. Übernachtung in Villa de Leyva.

F

4. Tag: Rund um Villa de Leyva

Kolumbien - Villa de Leyva Kloster

Heute erkunden Sie die Umgebung von Villa de Leyva. Wenn Sie gerne wandern, beginnen Sie den Tag am besten mit einem knapp einstündigen Spaziergang durch die Hügel um den Ort, von wo aus Sie schöne Ausblicke auf die Umgebung haben. Der erste Halt des Tages ist das paläontologische Forschungszentrum. Die gut aufgebaute Sammlung von in der Umgebung gefundenen Fossilien vermittelt ein interessantes Bild einer Bergregion, die vor hundert Millionen Jahren eine Küstenlandschaft war. Anschließend fahren Sie ins Kloster La Candelaria, ein Augustinerkloster aus dem 17. Jahrhundert. Dort können Sie bewundern, wie Mönche, die einst als Eremiten in Höhlen lebten, im Laufe der Zeit ein gemeinsames Kloster errichteten. Ein besonderes Highlight sind die Innenhöfe des Klosters.

Als Nächstes machen Sie einen kurzen Stopp in Ráquira, einem kleinen Ort, der traditionell von der Töpferei lebt. Inzwischen gibt es in den Andenkenläden, aber auch allerhand Kunsthandwerk aus ganz Kolumbien zu kaufen. Sie besichtigen eine Töpferei und sehen, wie die zahlreichen Keramikgegenstände – vom kleinen Kerzenhalter bis zum großen Sparschwein – hergestellt werden. Vielleicht trauen Sie sich auch zu, selbst etwas zu töpfern. Den Rest des Nachmittags können Sie durch Villa de Leyva bummeln. Übernachtung in Villa de Leyva.

F

5. Tag: Weiter nach Barichara

Kolumbien - Barichara

Die heutige, rund fünfstündige Fahrt führt vom Hochland aus langsam in wärmere Gegenden. Von Villa de Leyva verläuft die Straße erst durch saftiges grünes Weideland bis nach Arcabuco. Von dort schlängelt sie sich durch eine enge Schlucht, die sich dann in Richtung des Río Suárez öffnet. An den Hängen des Suárez-Tals auf einer Höhe zwischen 1000 und 1500 Metern über Meer führt der Weg über Barbosa nach San Gil. Unterwegs gibt es immer wieder Möglichkeiten anzuhalten, um sich z.B. eine traditionelle Zuckermühle zu besichtigen oder das typische Guavenmus zu probieren. Auf keinen Fall sollten Sie sich Cuajada con Melao (Frischkäse mit Zuckermelasse) entgehen lassen – Caseteja bei Oiba ist bekannt für diese Spezialität.

Von San Gil ist es noch eine halbe Stunde Fahrt nach Barichara. Dieses hervorragend erhaltene Dorf wurde mit dem Preis für das schönste Dorf Kolumbiens ausgezeichnet. Hoch über dem Canyon des Río Suárez liegt es auf 1300 Metern über Meer. Übernachtung in Barichara.

F

6. Tag: Barichara: „Das schönste Dorf Kolumbiens“

Kolumbien - Barichara Landschaft

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine leichte Wanderung. Immer leicht bergab führt der Weg von Barichara nach Guane, in ein kleines verschlafenes Dorf. Unterwegs kommen Sie an Tabakfeldern und Kuhweiden vorbei und genießen die Sicht über das Tal des Río Suárez und die mächtige Cordillera de los Cobardes. In Guane sollten Sie das kleine Museum voller Fossilien und Relikte des indigenen Guane-Volks nicht verpassen. Mit dem Auto bringt Ihr Fahrer Sie anschließend zurück nach Barichara.

Am Nachmittag machen Sie einen Rundgang durch „das schönste Dorf Kolumbiens“. Die weißgekalkten Häuser und gepflasterten Straßen laden zum Erkunden ein. In zahlreichen kleinen Galerien und Kunst-handwerkswerkstätten gibt es immer etwas Interessantes zu entdecken. Von der schlichten Kapelle Santa Bárbara haben Sie eine schöne Sicht über das Dorf. Übernachtung in Barichara.

F

7. Tag: Der Chicamocha-Canyon

Kolumbien - Chichamocha Canyon

Von Barichara aus bringt Ihr Fahrer Sie heute weiter zum Canyon del Chicamocha. Wenn die Verhältnisse es zulassen, durchqueren Sie den Canyon mit einer Seilbahn und genießen dabei ein fantastisches Panorama über die tiefe Schlucht. Auf der anderen Seite erwartet Sie ein Einblick in den Anbau des berühmten kolumbianischen Kaffees. Auf 1600 Meter über dem Meeresspiegel gedeiht in der nachhaltigen Kaffeefarm „El Roble“ hervorragender Kaffee. Sie verfolgen den Weg der Bohne vom Keimling bis in die dampfende Tasse und können selbstverständlich einige der angebauten Kaffeesorten unter professioneller Anleitung verkosten. Nach dem Mittagessen in der Kaffeefinca fahren Sie nach Bucaramanga, von wo aus Sie morgen weiter an die Karibikküste reisen. Übernachtung in Bucaramanga.

FM

8. Tag: Von den Anden in die Karibik

Kolumbien - Santa Maria

Heute lassen Sie das Hochland hinter sich. Ein Inlandsflug bringt Sie nach Barranquilla, wo Sie wiederum abgeholt werden und eine knapp dreistündige Fahrt nach Buritaca antreten. Auf dem Weg machen Sie Halt in Santa Maria, dessen kleine Altstadt Sie besichtigen. Wenn Sie möchten, können Sie auch die Quinta San Pedro Alejandrino sehen, wo der Nationalheld Simón Bolívar seine letzten Lebenstage verbrachte. Übernachtung in Buritaca.

F

9. Tag: Ausflug in den Tayrona-Nationalpark

Kolumbien - Tayrona Nationalpark

Heute machen Sie einen Ausflug in den Parque Nacional Natural Tayrona, der sich entlang von 35 Kilometern an der kolumbianischen Karibikküste erstreckt. Hier erwarten Sie wunderschöne weiße Strände und kleine Buchten. Zunächst wandern Sie jedoch etwa zwei Stunden durch den Regenwald und entlang der Küste, bis Sie eine ruhige Bucht erreichen, die zu einer kleinen Abkühlung einlädt. Nach einem einfachen Mittagessen kehren Sie zurück zum Eingang des Parks. Falls Sie Lust auf eine ausgedehntere Wanderung haben, können Sie die Tour verlängern und einen Abstecher zu den Ruinen von Pueblito, einer Stadt der Tayrona-Ureinwohner, unternehmen. Übernachtung in Buritaca.

FM

10. Tag: Entspannung am karibischen Strand

Kolumbien - Strand Karibik

Nachdem Sie auf Ihrer Rundreise durch Kolumbien bereits viele Eindrücke gesammelt haben, können Sie den heutigen Tag nutzen, um sich ein wenig zu entspannen. Genießen Sie die Sonne am Strand von Buri-taca, lassen Sie das Erlebte Revue passieren und freuen Sie sich auf die weiteren Stationen Ihrer Reise. Übernachtung in Buritaca.

F

11. Tag: Weiter nach Cartagena

Kolumbien - Cartagena

Heute fahren Sie von Santa Marta über Barranquilla nach Cartagena. Sie durchqueren dabei verschiedene kleine Fischerdörfer, welche Sie je nach Wunsch auch kurz besuchen können. In Barranquilla machen Sie – wenn Sie möchten – für Ihr Mittagessen Halt im Restaurant „La Cueva“. Es war in den 40er-Jahren das Stammlokal des Literaturnobelpreisträgers Gabriel García Márquez. Für nicht ganz so hochkulturelle Unterhaltung ist die kolumbianische Sängerin Shakira bekannt, deren Geburtsort Barranquilla ist. Hier überqueren Sie den kilometerbreiten Río Magdalena, den längsten Fluss Kolumbiens. Genießen Sie während der Fahrt entlang der Atlantikküste die schöne Aussicht auf das Meer, bis Sie schließlich Cartagena, mit ihrem Festungsring und zahllosen Palästen im andalusischen Stil eine der schönsten Kolonialstädte Südamerikas, erreichen. Übernachtung in Cartagena.

F

12. Tag: Cartagena de Indias

Kolumbien - Cartagena Altstadt

Sie beginnen den Tag mit einer Fahrt auf den Hügel von La Popa. Auf diesem höchsten Punkt in der Umgebung von Cartagena haben Augustinermönche im 16. Jahrhundert ein Kloster errichtet. Von hier haben Sie einen perfekten Überblick über die Bucht von Cartagena und die einst wichtigste koloniale Hafenstadt der Spanier in Südamerika. Anschließend besuchen Sie die Festung San Felipe. Diese wurde von den Spaniern gebaut, um das reiche Cartagena vor Angriffen vom Festland zu schützen. Hier wurden auch die von den Spaniern geplünderten Schätze der Inkas und die Gold- und Silberschätze aus den Minen Perus und Boliviens für den Versand nach Spanien zwischengelagert. Damit war die Stadt immer wieder Objekt der Begierde zahlreicher Piraten. In den verwinkelten Gängen der Festung fühlen Sie sich in die Zeit der Piraten zurückversetzt. Von hier aus geht es zu Fuß in die koloniale Altstadt. Auf Wunsch können Sie unterwegs einkehren und einen kühlen Obstsaft trinken. Bei einem Spaziergang durch die gut erhaltene Altstadt besuchen Sie wichtige historische Gebäude und Kirchen. Vor allem können Sie sich etwas orientieren, um am Nachmittag noch einmal auf eigene Faust loszuziehen, um an der Stadtmauer Andenken einzukaufen und vom Cafe del Mar auf der Stadtmauer den Sonnenuntergang zu bewundern. Übernachtung in Cartagena.

F

13. Tag: Mit einer privaten Yacht durch die Karibik

Kolumbien - Yacht

Eine private Yacht nimmt Sie heute mit zu den tropischen Islas del Rosario. Kleine Buchten mit weißem Sandstrand und kristallklarem Wasser laden zum Baden ein. In Absprache mit Ihrem Guide legen Sie den Ablauf des Tages ganz individuell fest: Sie können baden, die kleinen Inseln besuchen und am Strand frisch zubereitete Meeresfrüchte oder Fisch genießen. Am Nachmittag kehren Sie nach Cartagena zurück, wo Sie eine abendliche Kutschfahrt durch die Altstadt erwartet. Übernachtung in Cartagena.

F

14. Tag: Weiterreise auf die Isla Múcura

Kolumbien - Islas del Rosario

Heute treten Sie mit dem hoteleigenen Schnellboot die Weiterreise in das Inselparadies Isla Múcura an, wo Sie nach rund zwei Stunden Fahrt über das offene Meer Ihr Hotel erreichen. Die Isla Múcura gehört zum San-Bernardo-Archipel, der aus zehn kleinen Inseln besteht und zusammen mit den Islas del Rosario einen der 52 Naturparks Kolumbiens bildet. Übernachtung auf der Isla Múcura.

F

15. Tag: Karibischer Traum

Kolumbien - Karibischer Traum

Genießen Sie Sonne, Meer und Strand auf Ihrer karibischen Trauminsel. Das glasklare Wasser rund um die Insel ist ideal zum Schnorcheln und Tauchen, in den Mangrovenwäldern können Sie Kajakfahren, auf dem offenen Meer eine Tour mit dem Katamaran unternehmen. Übernachtung auf der Isla Múcura.

F

16. Tag: Heimflug

Südafrika - Abreise

Ihre Reise neigt sich heute dem Ende zu. Mit dem Schnellboot werden Sie zurück nach Cartagena gebracht und zum Flughafen gefahren, um Ihre Heimreise anzutreten. Auch wenn Ihr Urlaub damit vorbei ist: Die einmaligen Erinnerungen an Kolumbien werden Sie immer begleiten.

F

Preis

*Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise
  und Ihr Preis.
  Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.

*Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem
  persönlichen Reiseleiter.
  Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Leistungen

Alles einblenden
Alles ausblenden
  • Eingeschlossene Leistungen

    • Übernachtungen in den angegebenen Hotels, je nach Verfügbarkeit
    • Verpflegung laut Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
    • Private, deutschsprachige Reiseleitung
    • Alle Eintrittsgelder für das oben beschriebene Programm
    • Transfers und Touren mit privatem, klimatisiertem Fahrzeug und Chauffeur
    • Inlandsflüge in Economy Class
    • Bootsfahrten laut Programm
    • 1 Reiseführer Kolumbien
  • Nicht eingeschlossene Leistungen

    • Internationale Flüge
    • Reiseversicherung
    • Ausgaben persönlicher Art
    • Trinkgelder
    • Mahlzeiten, die nicht explizit im Reiseverlauf erwähnt werden
    • Alle Leistungen, die nicht explizit unter "eingeschlossene Leistungen" genannt werden

Übernachtungen

Stadt Hotel Nächte
Bogotá B.O.G Hotel 2
Villa de Leyva Posada de San Antonin 2
Barichara Casa Barichara 2
Bucaramanga Club Campestre de Bucaramanga 1
Buritaca Merecumbé Hotel 3
Cartagena Bastión Luxury Hotel 3
Isla Múcura Punta Faro 2

Passend zur Reise-Idee:


Unsere Reise-Empfehlungen

Ecuador Reise - Cotopaxi Vulkan

Schokolade und Vulkane

Erleben Sie die landschaftliche Vielfalt auf kleinstem Raum im Land des Kakaos.

Argentinien reise - El Calafate Brücke

Luxusreise nach Patagonien

Weite Steppen, glasklare Seen und in der Sonne funkelnde Gletscher warten auf Sie.

Costa Rica Reise - Frosch

Wunder der Natur

In traumhafter Naturkulisse kommen Naturliebhaber bei dieser Reise voll auf ihre Kosten.

Peru - Gourmet Reise

Genuss im Land der Inka

Schmecken Sie die Vielfalt Perus und genießen Sie die kulinarischen Höhepunkte des Landes.



Unser 7-Sterne Qualitätssiegel

Wir reisen selbst!
Völlige Gestaltungsfreiheit
in der Reiseplanung
Alle Freiheiten, alle Zeit der Welt
während Ihrer Reise
Persönliche und
kompetente Beratung
Sicherheit des erfahrenen
Afrika-Spezialisten
Keine Gruppenreisen:
Sie bestimmen, mit wem Sie reisen
Höchste Qualitätsansprüche
an uns und unsere Partner

América Special Tours GmbH
Geschäftsführer: Rüdiger Michael Lutz

Adams-Lehmann-Straße 56
80797 München

Telefon: +49 (0) 89-127091-128
Telefax: +49 (0) 89-127091-199