Guatemala - Lake Atitlan
Template: reise_einzelreise.html

Mittelamerika Reise durch Guatemala, Costa Rica und Panama: Die Glanzlichter Mittelamerikas

Auf dieser Rundreise durch Mittelamerika lernen Sie die charmantesten Ecken der drei Länder Guatemala, Costa Rica und Panama kennen. Begeben Sie sich auf eine Reise, die Ihnen die zahlreichen Facetten dieser Länder aufzeigt und lassen Sie sich von den letzten unberührten Schmuckstücken Lateinamerikas verzaubern. Geschichtsträchtige Erkundungen führen Sie auf den Spuren der Maya nach Tikal und Copán. Landestypische Erlebnisse erwarten Sie auf den authentischen Hochlandmärkten in Guatemala. Außerdem steht eine Bootsfahrt auf dem schönsten See Lateinamerikas auf dem Programm - ebenso wie zahlreiche landschaftliche Highlights und ein Aufenthalt in der Karibik. In Costa Rica begeistert der berühmte Vulkan von Arenal und dessen Kulisse. Nach einigen entspannten Tagen am Strand erleben Sie zum Abschluss Ihrer Reise das hinreißende Panama City. Ein Highlight sind die exklusiven und traumhaften Hotels und Lodges, die Sie während dieser Rundreise bewohnen und genießen werden.

Reiseverlauf (25 Tage / 24 Nächte)

Antigua – Panajachel – Guatemala Stadt – San Andrés – Livingston – Copán – Heredia – Bajos del Toro – Arenal Volcano Nationalpark – Halbinsel Papagayo – Panama City

Ihre persönlichen Specials

Sicherheit und Flexibilität durch eine private, deutschsprachige Reiseleitung und einen eigenen Chauffeur * Exklusive und außergewöhnliche Hotels * Erleben Sie die fantastischen Hochlandmärkte von Guatemala * Wandeln Sie auf den Spuren der Maya in Tikal und Copán * Eine Bootsfahrt auf dem „schönsten See Lateinamerikas“ – dem Atitlán See * Fabelhafte und einmalige Naturerlebnisse in Costa Rica * Erkunden Sie Panama City *

Mittelamerika Rundreise
Telefon-Bild

Wir beraten Sie
gerne persönlich
+49 (0)89 127091 28


So individuell wie Sie
       So persönlich wie Ihre Wünsche
   So wertvoll wie Ihre Zeit

Passend zur Reiseidee:
 

1. Tag: Herzlich willkommen in Guatemala

Guatemala - Straße in Antigua

Ihre Reise durch Mittelamerika beginnt in Guatemala Stadt. Am Flughafen werden Sie von Ihrem deutschsprachigen Reiseleiter und Ihrem privaten Chauffeur empfangen und in Ihr Hotel chauffiert. Das Casa Santo Domingo liegt malerisch in der unweit entfernten Stadt Antigua. Freuen Sie sich auf Ihr bezauberndes Luxushotel im Kolonialstil. Das 5-Sterne-Haus ist nur 10 Gehminuten vom Zentrum von Antigua in einem ehemaligen Kloster untergebracht und bietet Ihnen mit Außenpool, Spa, Fitnessraum sowie mehreren Museen und Galerien unzählige Annehmlichkeiten. Inmitten hübscher Gärten verfügen die geräumigen Zimmer im Casa Santo Domingo über elegantes Dekor, Kamin und Panoramablick. Verschiedene Gourmetrestaurants und eine Bar in feinstem Ambiente bieten zudem kulinarische Freuden. Genießen Sie die wundervolle Atmosphäre des Hotels oder unternehmen Sie einen Ausflug, den das Casa Santo Domingo veranstaltet. Entdecken Sie koloniale Kunst, besuchen Sie ein archäologisches Museum, eine Töpferei, einen Wachs-Workshop, eine Kapelle oder Antiguas größte Jadefabrik mit einem Museum. Übernachtung in Antigua.

2. Tag: Entdecken Sie eine der ältesten Städte Amerikas

Guatemala - Antigua - Santa Clara

Der heutige Tag führt Sie durch eine der historisch bedeutsamsten wie auch architektonisch einmaligsten Städte nicht nur Guatemalas, sondern ganz Zentralamerikas. Antigua ist eine der ältesten Städte Amerikas und ehemals koloniale Hauptstadt ganz Zentralamerikas. 1543 gegründet und 1773 durch ein Erdbeben fast vollständig zerstört, wurde sie schließlich 1979 UNESCO-Weltkulturerbe. Nach dem quirligen Hauptplatz und der Kathedrale besuchen Sie die Ruinen eines Ordensklosters. Über ganz Antigua verstreut finden sich zahlreiche Klöster, Kirchen und Konvente. Einige dieser Ruinen wurden restauriert, manche in Hotels umgewandelt, der Großteil wurde jedoch aus Geldmangel als Ruine belassen. Nach so viel Historie und Architektur wartet ein gustatorisches Highlight auf Sie. Sie besuchen eine Kaffee-Finca und lernen alles über das schmackhafte schwarze Gold kennen. Insbesondere im südlichen Bereich rund um die vulkanischen Berghänge der Sierra Madre und im Gebiet Antigua gedeiht der guatemalische Kaffee. Auf diesen fruchtbaren Böden werden die erlesenen, berühmten Arabica-Bohnen geerntet. Nachmittags kehren Sie in Ihr Hotel zurück. Übernachtung in Antigua.

F

3. Tag: Ein fantastischer Ausblick erwartet Sie

Guatemala - Cerro de la Cruz

Nach dem Frühstück werden Sie abgeholt und begeben sich auf eine Fahrt zum Kreuzhügel "Cerro de la Cruz". Oben angekommen erwartet Sie ein atemberaubender Ausblick auf Antigua mit dem majestätischen Agua Vulkan im Hintergrund. Genießen Sie diese wunderschöne Szenerie und machen Sie ein paar Fotos, um diesen Anblick auf ewig festzuhalten. Danach bringen wir Sie zur Finca El Pilar, einer Kaffeefinca im privaten Naturschutzgebiet, das sich auf einer Höhe von 1600 bis 2400 Metern befindet. Die Aussicht auf die Region ist unbeschreiblich. Darüber hinaus kommen auch viele Vogelbeobachter zu der Finca, da die Umgebung eine hohe Vielfalt unterschiedlicher Vögel aufweist. Wenn Sie möchten, können Sie dem aufwendig konstruierten Pfad von ca. 1.5 km Länge folgen, der ein schmales Tal mit Kaffeeplantage, feuchtem Laubwald sowie Trockenwald zugänglich macht. Die Gesamtweglänge beträgt ungefähr 3 km, für den Rückweg kann eine Schotterstraße benutzt werden. Falls Sie sich gegen die kleine Wanderung zu Gunsten von Herrn Liebert entscheiden sollten, empfehle ich Ihnen, den Tag in den groß angelegten Schwimmbecken der Finca zu genießen. Diese sind mit frischem Bergwasser gefüllt. Zudem eignet sich die Umgebung der Finca hervorragend, um eine kleine Fahrradtour zu unternehmen. Auch Pferdetouren sind möglich. Am Nachmittag werden Sie dann wieder zur Posada del Angel zurück gebracht. Übernachtung in Antigua.

F

4. Tag: Der Markt von Sololá

Guatemala - Markt von Sololá

Sie besuchen heute das charmante Städtchen Sololá, wo heute Markttag ist. Schlendern Sie über den Markt, tauchen Sie ein in das guatemalische Leben, bummeln Sie über den Markt, erleben Sie das authentische Guatemala. Anschließend besichtigen Sie einige architektonische Meisterwerke wie die Kirche „Nuestra Señora de la Asunción“, deren Türme hoch über die Dächer der Stadt ragen. Die Silberarbeiten im Inneren der Kirche sind wahrlich sehenswert. Sie fahren nun weiter nach Panajachel am Atitlán See. Hier wartet ein weiteres, bezauberndes Hotel auf Sie. Das Hotel Atitlán ist lieblich gestaltet, im Landhausstil mit weitläufigen Gärten und einer fantastischen Panoramaaussicht auf den See Lago de Atitlán. Mit Außenpool, Whirlpool und botanischem Garten ist das Hotel Atitlán eine Oase der Erholung. Die elegant eingerichteten Zimmer erwarten Sie mit schmiedeeisernen Möbeln und Ausblick auf die Gärten und den See. Übernachtung in Panajachel.

F

5. Tag: Ein Bootsausflug auf dem See

Guatemala - Aitlán See mit Boot

Von Aldous Huxley wurde der Atitlán See als „der schönste See Lateinamerikas“ bezeichnet. Fruchtbare Hügel und drei mächtige Vulkane verleihen dem See eine märchenhafte Atmosphäre. Bei einem Bootsausflug lernen Sie heute die Schönheit des Sees und seiner Umgebung kennen. Ziel des Bootsausflugs ist das Dorf Santiago Atitlán, am Fuße der Vulkane gelegen und Zentrum der Tzutujíl Maya. Das Dorf blickt auf eine Jahrhundertealte Maya-Vergangenheit zurück. Trotz des Einzugs des Tourismus spiegelt sich diese Vergangenheit noch heute in Tradition, Lebensweise und natürlich auch in dem Leben auf den Straßen und Märkten wieder. Weiter geht es zu dem Ort San Antonio Palopó, der für seine Textilherstellung bekannt ist. Bis heute nutzen die Frauen dort den traditionellen Hüft-Webstuhl. Die Bewohner bestreiten ihren Lebensunterhalt weiterhin mit dem Anbau von Zwiebeln und Anis. Nach diesem interessanten Einblick besichtigen Sie noch das Dorf Santa Catarina Palopó, bevor Sie nach Panajachel zurückkehren. Übernachtung in Panajachel.

 

*Hinweis: Sowohl die Bootsfahrt als auch die Besichtigungen finden wie die Tage zuvor auf privater Basis mit Ihrem deutschsprachigen Reiseleiter statt.

F

6. Tag: Auf dem Hochlandmarkt

Guatemala - Markt in Chichicastenago

Ihr Tagesziel: der berühmte Hochlandmarkt von Chichicastenango. Chichi, wie es von seinen Bewohnern liebevoll genannt wird, ist in zweierlei Hinsicht ganz besonders bekannt. Nicht nur war und ist es bis heute ein wichtiger überregionaler Marktplatz. Es ist auch ein Ort, an dem vor-christliche, schamanistische Rituale ausgeübt werden, die der Stadt eine ganz eigene Mystik verleihen. In Chichicastenango angekommen haben Sie Gelegenheit zu einem Bummel über den wohl schönsten und farbenprächtigsten Markt der Hochlandindianer. Dort wird eine unglaubliche Vielfalt landestypischer, handgearbeiteter Produkte angeboten – die perfekten Mitbringsel einer Reise ins authentische Guatemala. Nach Ihrem Bummel begeben Sie sich in die über 400 Jahre alte Kirche „Santo Tomás“. Hier haben Sie die Möglichkeit, katholischen und alten Maya-Riten beizuwohnen, die zu einem mystischen Synkretismus verschmelzen. Anschließend werden Sie zurück nach Panajachel chauffiert. Übernachtung in Panajachel.

F

7. Tag: Wanderung am Atitlán See

Guatemala - Wandern am Atitlan See

Heute Morgen starten Sie mit einer privaten Bootsfahrt zu dem Ort Santa Cruz, um sich von dort zu dem kleinen Ort Tzununá aufzumachen. Tzununá, übersetzt aus der Maya-Sprache, bedeutet „Haus des Kolibris“. Die etwa zweieinhalbstündige Wanderung entlang des Atitlán Sees führt Sie bis zu einer kleinen Anhöhe 150 Meter über dem See. Von dort aus bietet sich Ihnen eine wunderbare Sicht auf die Vulkane, die Sie auch auf dem weiteren Weg begleiten wird. Sie kehren nach Panajachel zurück, um von dort nach Guatemala Stadt zu fahren. Hier werden Sie bereits im Stadthotel The Westin Camino Real erwartet. Jedes der geräumigen 274 Zimmer des Hotels besticht durch klassisch europäisches Interieur und einen sagenhaften Ausblick. Erholen Sie sich im wohl temperierten Whirlpool oder treiben Sie im modernen Fitnessraum ein wenig Sport. Während im eleganten Restaurant El Cafetal internationale Genüsse locken, entzückt das Café Vienes mit feinsten Backwaren. Das Ixchel-Museum liegt nur 600 Meter vom Hotel entfernt und die Catedral Primada Metropolitana de Santiago erreichen Sie nach etwa 5 km. Nutzen Sie die perfekte Stadtlage des Hotels, um Guatemala Stadt zu erkunden. Übernachtung in Guatemala Stadt.

F

8. Tag: Auf den Spuren der Maya in Tikal

Guatemala - Tikal Ruinen

Heute holt Sie Ihr Reiseleiter zeitig vom Hotel ab, um einen frühen Flug von Guatemala Stadt nach Flores zu nehmen. Flores ist die Hauptstadt des Regierungsbezirkes El Petén, wo sich der Tieflanddschungel Guatemalas befindet. Genießen Sie die traumhaften Landschaften, auf die Ihnen Ihr Flug bereits einen kurzen Vorgeschmack gibt. In Flores angekommen genießen Sie ein leckeres Frühstück, bevor Sie der Bus zur berühmten Mayastätte Tikal bringt, inmitten des tropischen Regenwaldes des Petén. Dieses archäologische Juwel zählt zu den wichtigsten und eindrucksvollsten Maya-Stätten, ehemals Heimat für über 100.000 Maya. Nach einer Führung durch die interessantesten Teile der Anlage, wie Komplex “Q”, Nord- und Zentralakropolis, Zentralplatz, Tempel IV und “Mundo Perdido” kehren Sie zum Mittagessen in das „Restaurante Del Parque” ein. Bevor Sie sich auf den Weg zu Ihrem Hotel in San Andrés aufmachen, besichtigen Sie noch das Sylvanus G. Morley Museum. Sie residieren im Bolontiku Hotel, einem Design-Meisterwerk das fabelhaft mit der Natur verschmilzt. Die modernen, gemütlichen Bungalow Villen verfügen über einen privaten Pool und bieten einen wundervollen Blick auf den See. Und auch das Seerestaurant versüßt den Aufenthalt mit malerischem Seeblick. Das Hotel besitzt einen eigenen Kai für Bootstouren zu den Seeinseln und organisiert darüber hinaus Radtouren in die Umgebung. Übernachtung in San Andrés.

FM

9. Tag: Die Mayastätte Yaxhá

Guatemala - Maya Pyramide in Yaxha

Heute Vormittag besuchen Sie die Mayastätte Yaxhá. Diese ausgedehnte Maya-Stadt liegt auf einem Höhenzug über dem Nordufer der gleichnamigen Lagune. Yaxhá, „Grünes Wasser" in der Sprache der Maya, ist einer der größten Maya-Orte im Tieflanddschungel des Petén. Die Yaxhá-Lagune ist ein Gebiet mit reichster Artenvielfalt. Von der Spitze der Struktur des Tempels 216 hat man einen eindrucksvollen Ausblick über das Dschungeldach. Nach dem Rundgang fahren Sie zurück zum Bolontiku Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, genießen Sie die Seelage des Hotels. Übernachtung in San Andrés.

F

10. Tag: In die Karibik

Guatemala - Hotel Villa Caribe

Nach dem Frühstück brechen Sie in Richtung Süden auf. An dem Fluss Río Dulce angelangt besteigen Sie Ihr privates Boot und fahren flussabwärts. Auf dem Weg besuchen Sie das „Fuerte San Felipe” an der Mündung des Izabal Sees zum Río Dulce. Aufgabe dieser historisch bedeutsamen Festung aus kolonialen Tagen war es, den Eingang zum See und damit zum Landesinneren vor Piratenüberfällen zu schützen. Auf der weiteren Fahrt können Sie entspannen und die üppige Vegetation und Vielfalt exotischer Vögel genießen. Besonders beeindruckend sind die Seerosenfelder und Mangrovenwälder. Aber auch die immer wieder am Fluss auftauchende Häuser der lokalen Mayabevölkerung, welche ihr Leben vor allem durch Subsistenzwirtschaft bestreitet. Ehe Sie die Flussmündung zum Meer erreichen, bietet sich Ihnen ein weiteres beeindruckendes Naturspektakel: Sie durchfahren die Schlucht des Río Dulce. An der Amatique Bucht, und somit in der Karibik, angekommen, erreichen Sie das Dorf Livingston. Der Ort ist kulturelles Zentrum der Garífunas, eine der wenigen Kulturen in Guatemala, welche nicht von den Mayas abstammt und aufgrund ihres immateriellen Kulturerbes der Menschheit Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist.

Inmitten von bildschönen Gärten, mit Außenpool und Blick auf den See Izabal und das Karibische Meer empfängt Sie das Hotel Villa Caribe. Freuen Sie sich auf einen privaten Strandzugang und die ruhige Lage in Livingston am Delta des Ríos Dulce. Jedes der geräumigen Zimmer ist im karibischen Stil dekoriert und bietet ein Balkon mit Meer- oder Seeblick. Das Restaurant Balabala verwöhnt Sie während Ihres Aufenthaltes mit lokaler Küche und vielen beliebten Fischgerichten. Nur etwa einen Kilometer vom Hotel entfernt befindet sich das Naturschutzgebiet Biotopo Protegido Chocón Machacas. Genießen Sie die dort geschützte Natur oder buchen Sie einen Bootstransfer nach Puerto Barrios. Übernachtung in Livingston.

F

11. Tag: Weiter in Richtung Honduras

Guatemala - Tempel Quirigua

Am heutigen Morgen geht es mit Ihrem privaten Boot zurück auf den Río Dulce. Von hier aus begeben Sie sich auf die „Carretera al Atlántico“ und fahren Richtung Westen nach Quiriguá, einer kleinen archäologischen Stätte inmitten einer riesigen Bananenplantage. Ihr Wert rührt von gigantischen Sandstein-Stelen und den sogenannten „Zoomorphen“, riesigen, rundum mit Reliefarbeiten bedeckten Sandsteinblöcken. Die Geschichte der Mayastätte ist eng mit der von Copán verbunden. Besonders interessant ist die Stele C, auf der sich die Erschaffung des Universums in der Vorstellung der Maya nachvollziehen lässt, welche für die Maya im Jahr 3114 v. Chr. unserer Zeitrechnung lag. Anschließend geht Ihre Reise weiter Richtung Honduras. Nutzen Sie die Fahrt zu dem kleinen Ort Copán Ruinas, um die wunderschöne, abwechslungsreiche Natur- und Kulturlandschaft dieser Region zu bestaunen. Übernachtung in Copán.

F

12. Tag: Bei den Ruinen von Copán

Guatemala - Copan

Die Ruinen von Copán gehören neben Tikal, Chichen Itzá und Uxmal zu den herausragendsten Bauwerken, welche die Maya je geschaffen haben. Gelegen sind diese Ruinen in einem wunderschönen weiten Tal, umgeben von weitläufigen Tabakpflanzungen. Sie besichtigen die Akropolis, den sehenswerten Ballspielplatz, die berühmte Glyphentreppe und den Plaza Central mit ihren künstlerischen Stelen. Der in Copán vorhandene Vulkan-Andesit-Stein erlaubte es den damaligen Steinmetzen exakte Glyphen zu produzieren, die bis heute so gut erhalten sind, dass die Epigraphen eine 400-jährige Geschichte so genau wie an keinem anderen Ort nachvollziehen können. Vor Ihrer Rückkehr zum Hotel besuchen Sie noch das Skulpturenmuseum in Copán. Übernachtung in Copán.

F

13. Tag: Zurück nach Guatemala Stadt

Guatemala - Stadt Kirche

Schlafen Sie heute aus und genießen Sie ein gutes Frühstück im tropischen Dschungel von Copán. Gegen Mittag holt Sie dann Ihr Chauffeur ab und bringt Sie zurück nach Guatemala Stadt. Hier verbringen Sie noch eine Nacht im bereits bekannten Camino Real Hotel, bevor Sie morgen zu Ihrem Naturabenteuer nach Costa Rica weiterfliegen. Übernachtung in Guatemala Stadt.

F

14. Tag: La Pura Vida in Costa Rica

Guatemala - Finca Rosa Blanca

Von Guatemala City fliegen Sie heute weiter nach Costa Rica. Am Flughafen erwartet Sie ein englischsprachiger Assistent, der Ihnen bei Bedarf mit Gepäck und Zollbehörden behilflich ist. Anschließend werden Sie von Ihrem privaten Chauffeur in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel gefahren. Das wunderschöne Finca Rosa Blanca Resort liegt oberhalb des beeindruckenden Central Valley in den Hügeln über San José. Eingebettet in eine tropische Landschaft aus unzähligen Obstbäumen und umgeben von exotischen Pflanzen bietet das kleine Hoteljuwel einen spektakulären Blick auf Vulkane, Nebelwald und Kaffeeplantagen. Die eleganten Zimmer versprühen mit ihren Rundbögen und traditionellen Wandmalereien ihren ganz eigenen Charme. Die Bäder sind dank detailverliebter Mosaiken und luxuriösen Jacuzzis eine Oase der Entspannung. Erfreuen Sie sich der kulinarischen Highlights, mit Sorgfalt und Kreativität aus der Fülle der eigenen Obstgärten und Gewächshäusern entstammend. Entspannen Sie sich in den Abendstunden bei einem knisternden Feuer und runden Sie Ihren Tag im luxuriösen Finca Rosa Blanca Resort perfekt ab. Ein Besuch der idyllischen La Paz Wasserfälle oder eine Entdeckungstour faszinierender Schmetterlingsarten bieten sich außerdem als herrliche Tagesaktivitäten an. Übernachtung in Heredia.

F

15. Tag: Symphonie an Naturwellness

Costa Rica - Bajos del Toro - El Silencio Lodge

Nach dem Frühstück nehmen Sie Ihren Mietwagen entgegen und fahren zu Ihrem nächsten Ziel: Bajos del Toro. Eine schöne Aussicht wird Sie begleiten, bis Sie die El Silencio Lodge erreichen, die mitten im üppigen Grün des Nebelwaldes liegt. Nur 90 Minuten Fahrt vom Flughafen San José entfernt, tauchen Sie in eine völlig andere Welt ein. Die El Silencio Lodge & Spa ist ruhig und idyllisch zwischen den Baumriesen des Nebelwaldes gelegen. Mit großem Bedacht und Rücksicht auf das empfindliche Ökosystem entstand diese Eco-Lodge, die ihren Gästen eine „Symphonie an Naturwellness“ verspricht. Dies beschreibt nicht ausschließlich die Spa-Anwendungen, sondern vielmehr das Gesamterlebnis, das Sie erwartet. Sehen Sie in Ihrem privaten, beheizten Jacuzzi den Nebelfetzen zu, die langsam über die Baumwipfel wabern. Und genießen Sie von Ihrem Bett aus dank der Panoramafronten einen grandiosen Blick in diesen uralten Nebelwald, der mit all seinen Geheimnissen lockt.

Auf geführten Wanderungen lernen Sie mehr über traditionelle Heilpflanzen, können des Nachts eine ganz andere Tierwelt entdecken und beim Rafting, Wasserfall-Wandern oder auf dem Baumwipfelpfad das Abenteuer suchen. Wellness und Action, 5-Sterne-Luxus und Natürlichkeit – all das hält in der El Silencio Lodge & Spa eine wunderbare Balance. Übernachtung in Bajos del Toro.

 

*Hinweis: Mietwagen: SUV Full Size AT/G - 4WD Kia Sorento 4WD AT - oder vergleichbar -Max 5 + Drive Relaxed Package

F

16. Tag: Tortillas selbst gemacht

Costa Rica - Tortillas selbst machen

Das Städtchen Los Bajos del Toro liegt abseits der Touristenrouten und ist demnach noch relativ unbe-kannt. Vielleicht begründet sich darin die Originalität seiner Dorfbewohner, die ihre Traditionen im alltäglichen Leben pflegen. Diese geführte Tour bringt Sie zu den kulturellen Mittelpunkten der Gemeinde: der Kirche, der Schule und des Fußballplatzes. Auch die „Pulperia“, der Tante-Emma-Laden von Doña Olga, kann als kommunales Zentrum erachtet werden, da sie nicht nur Lebensmittel verkauft, sondern auch für ihre selbst hergestellten Backwaren und frischen Tortillas beliebt ist. Wenn Sie möchten, können Sie Ihre eigene Tortilla formen. Im Dorf lebt auch Don Martin Porras. Seine Liebe zu Orchideen zeigt sich in seiner Sammlung, die über 400 verschiedene Arten umfasst. Er freut sich, Sie durch seinen Garten zu führen, um Ihnen die unterschiedlichen und auch kuriosen Exemplare vorzuführen, wie „Frauenschuhe“ und winzige Miniorchideen. Ausgestattet mit einer Lupe werden Sie auf dieser Orchideen Safari nicht das kleinste Detail übersehen. Übernachtung in Bajos del Toro.

 

* Hinweis: Der heutige Tag findet gemeinsam mit anderen Reisenden und einer englischsprachigen Reiseleitung statt.

F

17. Tag: Vulkan von El Arenal

Costa Rica - Arenal Vulkan

Nach dem Frühstück können Sie noch etwas frische Bergluft genießen, bevor Sie zu Ihrem nächsten Ziel aufbrechen. Mit etwas Wetterglück können Sie schon die Vulkan-Silhouette erkennen. Der Rest des Nachmittags steht Ihnen zur freien Verfügung. Entspannen Sie am Pool oder besuchen Sie eine der Thermalquellen in der Zone. Der Arenal Vulkan und der üppige Regenwald bilden die eindrucksvolle Kulisse für das erstklassige Arenal Nayara Resort. Erleben Sie luxuriöses Ambiente inmitten einer der schönsten Regenwaldregionen. Alle 24 freistehenden Bungalows des Boutique Hotels bieten vom privaten Balkon mit Whirlpool einmalige Blicke auf die üppige Natur Costa Ricas und den eigenen tropischen Garten mit Außendusche. Die Zimmer fügen sich durch natürliche Materialien und erdige Farbtöne perfekt in den Dschungel ein. Von der Lodge aus haben Sie die Qual der Wahl, ob des Angebotes unzähliger spannender Aktivitäten wie Wanderungen zum Fuße des Arenal Vulkans, Reitausflüge oder Abenteuertouren zum Wildschutzgebiet Caño Negro. Erleben Sie Dschungelromantik im Luxushotel Arenal Nayara. Übernachtung im Arenal Volcano Nationalpark.

 

* Hinweis: ohne Reiseleiter und ohne Chauffeur

F

18. Tag: Vulkane und Thermalquellen

Costa Rica - Nayara Hotel & Garden

Zweifellos ist das schöne La Fortuna eines der meistbesuchten Ziele in Costa Rica. Obwohl der Vulkan Arenal seit 2010 inaktiv ist, hat er immer noch eine faszinierende Präsenz. La Fortuna liegt friedlich, umgeben von Bergen und dem schönen Arenalsee. Um den Vulkan herum gibt es zahlreiche Hotels, Restaurants, Bars, Clubs und Geschäfte. Nutzen Sie Ihren Mietwagen und erkunden Sie die Umgebung auf eigene Faust. Die Gegend bietet viele Attraktionen und La Fortuna ist ein idealer Ausgangspunkt für interessante Ausflüge. Dazu gehören zum Beispiel Wanderungen auf den erkalteten Lavafeldern im Arenal Nationalpark oder über die Arenal Hängebrücken, heiße Quellen, Vogelbeobachtungen, Mountainbike-Touren, Reitausflüge, Riverrafting, der Besuch der Venado Höhlen, Wandern oder Reiten zum Wasserfall von La Fortuna, eine adrenalinhaltige Canopy Tour oder aber eine Bootsfahrt im Caño Negro Schutzgebiet zum Beobachten von Krokodilen, Affen, Faultieren und Vögeln.

Auch der Arenalsee birgt touristisches Potential. Bei einer Bootsfahrt dürfen Sie sich bei schönem Wetter herrlicher Ausblicke auf die malerische Landschaft erfreuen. Nach einem erlebnisreichen Ausflugstag können Sie sich in einer der Thermalquellen entspannen und den Tag im warmen Wasser mit einem tropischen Cocktail in der Hand ausklingen lassen. Übernachtung im Arenal Volcano Nationalpark.

 

*Hinweis: ohne Reiseleiter und ohne Chauffeur

F

19. - 21. Tag: Ab an den Strand

Costa Rica - Andaz Peninsula Papagayo Resort

Heute verlassen Sie die Berge Costa Ricas und fahren mit Ihrem Mietwagen weiter gen Westen der Pazifik Küste entgegen. Die 170 Kilometer bis zur Küste vergehen bei den herrlichen Landschaften Costa Ricas wie im Flug, insbesondere wenn die Vorfreude der Antrieb ist. Denn am Ziel erwartet Sie ein herrliches Hotel am Meer.

Saphirblaues Wasser, dichter Urwald und leichte Erreichbarkeit – die Halbinsel Papagayo bringt alles mit, was man sich von einem gelungenen Badeurlaub in Costa Rica erwartet. Seit 2013 liegt an der geschützten Culeba Bay das Andaz Peninsula Papagayo Resort, in dem sich die Philosophie vom „pura vida“, dem puren Leben, mit den Möglichkeiten eines 5 Sterne-Design Resorts verbindet. Dank außergewöhnlicher Architektur ist das Hotel voll von geradezu kokonhaft gemütlichen Rückzugsorten. Die einzelnen Gebäude verteilen sich über einen Hügel – Privatsphäre pur. Ob zum Pool, zum Strand oder zum Sundowner in die Chao Pescao Bar – wem der Weg zu weit ist, kann sich bequem mit einem Golfcart chauffieren lassen. Von Seafood bis Tapas wird in den drei Restaurants des Design-Resorts jegliche Gaumenfreude zubereitet. Perfekter Ausgleich hierzu sind Wasserport in jedweder Fasson, eine Partie Golf auf den nahegelegenen Arnold Palmer Signature Golf Course oder Ausflüge in einen der vier umliegenden Nationalparks. Übernachtungen auf der Peninsula Papagayo.

F

22. Tag: Zurück nach San José

Costa Rica - San Jose

Heute reisen Sie mit Ihrem Mietwagen nach San José – zurück in Ihre wunderschöne Finca Rosa Blanca. Nach Ankunft können Sie Ihren Mietwagen bis 18 Uhr vor Ort zurück geben und das charmante San José genießen.

F

23. Tag: Weiter nach Panama

Panama - American Trade Hotel

Von Juan Santamaria fliegen Sie heute in weniger als 90 Minuten nach Panama City. Ihre deutschsprachige Reiseleitung erwartet Sie in der Ankunftshalle und bringt Sie zu Ihrem Hotel. Das liebevoll eingerichtete American Trade Hotel liegt im historischen Viertel Casco Antiguo, UNESCO-Weltkulturerbe. Das Casco ist in den letzten Jahren vollständig renoviert worden und hat sich zum Zentrum des Landes für Kunst, Design und kulturellen Aufschwung entwickelt. Viele neue Bars, Restaurants und Hotels haben hier eröffnet. 1917 in den Boom-Jahren nach Fertigstellung des Panama-Kanals erbaut, beherbergte das Gebäude des American Trade Hotels ehemals Filialen mehrerer Firmen. Als Mischung aus neoklassischen und Jugendstil-Details wurde es Panamas erstes Luxushaus. Inzwischen ist es wundervoll aufgeblüht, liebevoll restauriert und lässt die Eleganz der alten Welt auf moderne Einrichtung treffen. Das American Trade Hotel wurde Ende 2013 eröffnet und ist nun mit 50 Zimmern das größte Hotel in der historischen Altstadt. Übernachtung in Panama City.

F

24. Tag: Oh wie schön ist Panama

Panama - Panama City

Am Morgen starten Sie zur Besichtigung der faszinierenden Hauptstadt Panamas. Die hinreißende Kulisse aus Wolkenkratzern, noblen Villen und grünen Hügeln wird Sie begeistern. Die Tour beginnt mit dem Besuch der etwas außerhalb liegenden Ruinen von Panamá Viejo, der ersten Siedlung aus dem 16. Jahrhundert. Anschließend geht es entlang des Ufers in die Altstadt Casco Antiguo. Während des Rundgangs sehen Sie einzigartige Gebäude des 17. und 18. Jahrhunderts, die bemerkenswerte Kathedrale, die nach einer Bauzeit von 108 Jahren im April 1796 geweiht wurde, und die San José Kirche mit ihrem prachtvollen Gold-Altar. Die Fahrt führt anschließend auf den Causeway, von wo Sie einen herrlichen Blick auf die Skyline von Panama City genießen. Danach besuchen Sie die Miraflores-Schleusen. Hier erhalten Sie einen ersten Einblick in Funktionsweise und Ausmaße des berühmten Panama-Kanals. Die Terrasse bietet einen einmaligen Blick auf die Schleusen und die Schiffe, die auf ihrem Weg in Richtung Pazifik oder Atlantik passieren. Übernachtung in Panama City.

F

25. Tag: Hasta pronto

Guatemala - Heimreise

Auch die schönste Reise geht leider einmal zu Ende. Doch bevor Ihr Fahrer Sie zum Flughafen von Panama City bringt, können Sie den heutigen Tag noch nutzen, um unvergessliche Stunden in Panama City zu verbringen. Am Abend hebt Ihr Flugzeug schließlich Richtung Europa ab. Auf Wiedersehen Lateinamerika!

F

Preis

*Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise
  und Ihr Preis.
  Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.

*Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem
  persönlichen Reiseleiter.
  Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Leistungen

Alles einblenden
Alles ausblenden
  • Eingeschlossene Leistungen

    • International Flüge
    • Inlandsflüge
    • Örtlich wechselnde, deutschsprachige Reiseleitung, außer in Costa Rica (Selbstfahrer)
    • Transfers und Touren mit privatem klimatisiertem Fahrzeug und Chauffeur, außer in Costa Rica (Mietwagen)
    • Mahlzeiten laut Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
    • Übernachtungen in den angegebenen Hotels, je nach Verfügbarkeit
    • Alle Eintrittsgelder für das oben beschriebene Programm
    • Service-Gebühren, Steuern und Gepäckabfertigung
    • Reisepreissicherungsschein
    • 1 Reiseführer für jedes Land
    • 24-Stunden Notfallnummer im Zielgebiet
  • Nicht eingeschlossene Leistungen

    • Optionale Touren
    • Grenzgebühren am Landweg (kurzfristige Änderungen möglich): Ausreisesteuer auf dem Landweg Guatemala nach Honduras (ca. 6 USD pro Person)
    • Flughafenausreisesteuer Guatemala
    • Flughafentaxe bei der Ausreise Costa Rica USD 29 pro Person
    • Benzin, Park- und Mautgebühren
    • Alle anderen Touren und Mahlzeiten, die zusätzlich zu den oben genannten in Anspruch genommen werden
    • Persönliche Ausgaben
    • Trinkgelder
    • Alle Leistungen, die nicht explizit unter 'eingeschlossene Leistungen' erwähnt werden

Übernachtungen: Deluxe

Stadt Hotel Nächte
Antigua Hotel Casa Santo Domingo 3
Panjachel Hotel Atitlán 3
Guatemala Stadt Westin Camino Real 1+1
San Andrés Hotel Bolontiku 2
Livingston Villa Caribe 1
Copán Hotel Marina Copán2
HerediaFinca Rosa Blanca1+1
Bajos del ToroEl Silencio Lodge & Spa2
Arenal Volcano NationalparkNayara Hotel & Garden2
Peninsula PapagayoAndaz Peninsula Papagayo Resort3
Panama CityAmerican Trade Hotel2

Passend zur Reise-Idee:


Unsere Reise-Empfehlungen

Ecuador Reise - Cotopaxi Vulkan

Schokolade und Vulkane

Erleben Sie die landschaftliche Vielfalt auf kleinstem Raum im Land des Kakaos.

Argentinien reise - El Calafate Brücke

Luxusreise nach Patagonien

Weite Steppen, glasklare Seen und in der Sonne funkelnde Gletscher warten auf Sie.

Costa Rica Reise - Frosch

Wunder der Natur

In traumhafter Naturkulisse kommen Naturliebhaber bei dieser Reise voll auf ihre Kosten.

Peru - Gourmet Reise

Genuss im Land der Inka

Schmecken Sie die Vielfalt Perus und genießen Sie die kulinarischen Höhepunkte des Landes.



Unser 7-Sterne Qualitätssiegel

Wir reisen selbst!
Völlige Gestaltungsfreiheit
in der Reiseplanung
Alle Freiheiten, alle Zeit der Welt
während Ihrer Reise
Persönliche und
kompetente Beratung
Sicherheit des erfahrenen
Afrika-Spezialisten
Keine Gruppenreisen:
Sie bestimmen, mit wem Sie reisen
Höchste Qualitätsansprüche
an uns und unsere Partner

América Special Tours GmbH
Geschäftsführer: Rüdiger Michael Lutz

Adams-Lehmann-Straße 56
80797 München

Telefon: +49 (0) 89-127091-128
Telefax: +49 (0) 89-127091-199