Luxusreise nach Patagonien

Weite Steppen, glasklare Seen, steil aufragende Berge und in der Sonne funkelnde Gletscher: Der wilde Süden Argentiniens ist ein einzigartiges Naturparadies von schroffer Schönheit. Nach einem kurzen Abstecher in die bunte Hauptstadt Buenos Aires erkunden Sie Patagoniens Landschaften ganz luxuriös: Sie übernachten inmitten grandioser Naturkulissen in Hotels der Spitzenklasse, wo Sie zwischen Ausflügen die vielfältigen Eindrücke Ihrer Reise ganz entspannt Revue passieren lassen können.

Karte Patagonien

Reiseinformationen

Reiseverlauf

14 Tage
Buenos Aires – Bariloche – El Calafate – Ushuaia

Ihre persönlichen Specials

  • Private, deutschsprachige Reiseleitung und eigener Chauffeur
  • Sorgfältig für Sie ausgewählte Hotels
  • Das Lebensgefühl des argentinischen Tangos bei einer Galashow erfahren
  • Private Kajak-Tour über Bariloches malerische Seen
  • Einzigartige, geführte Gletscherwanderung im Nahuel-Huapi-Nationalpark
  • Atemberaubende Schifffahrt durch den Eisberg-Kanal
  • Feuerlands wilde Natur: Erkundung des Nationalparks
  • Wunderschöne Ausblicke über die Berglandschaften des südlichen Argentinien
  • Raum für Entspannung und spontane Unternehmungen
Auf einem Platz in Buenos Aires sthet das Torre Monument.
1. Tag Ankunft in Buenos Aires

Ihre Reise beginnt in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires, wo Sie bereits am Flughafen von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung erwartet werden. So können Sie schon auf der Fahrt zu Ihrem Hotel erste Anekdoten über die Stadt erfahren. Buenos Aires ist riesig, jedoch alles andere als eine gesichtslose Metropole. Die Welthauptstadt des Tangos hat kulturell viel zu bieten – sie soll etwa mehr Theatersäle haben als irgendein anderer Ort auf der Welt. An vielen Ecken zeigt sich Buenos Aires außerdem erstaunlich europäisch: Hier befindet sich nicht nur die größte italienische Enklave außerhalb Italiens. Auch zahlreiche andere Einwanderer aus Europa haben das Stadtbild über die Jahre mit geprägt. Passend zu dem Beinamen „Paris Südamerikas“ zieht Buenos Aires außerdem heute die Bohème und alternative Szene des Landes an. Ihre luxuriöse Unterkunft für die nächsten zwei Nächte liegt im Herzen von Recoleta, einem der teuersten und elegantesten Viertel, und beherbergt unter anderem eine exquisite Zigarrenbar. Übernachtung in Buenos Aires.

2. Tag Erkundung der Hauptstadt des Tangos

Gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter und Ihrem Chauffeur brechen Sie auf zu einer Erkundungstour durch die argentinische Hauptstadt. An der Kreuzung der Avenida Corrientes und der Avenida 9 de Julio liegt der Obelisk von Buenos Aires, eines der Wahrzeichen der Stadt. Von hier aus bringt Ihr Fahrer Sie zum Plaza de Mayo im Zentrum, der gesäumt wird von der Kathedrale und dem Cabildo, dem ehemaligen Regierungssitz. Ein weiteres Stück Geschichte erwartet Sie in San Telmo, das mit seinen Kolonialbauten und Kopfsteinpflaster eine der traditionellsten Nachbarschaften Buenos Aires darstellt. Farbenfroher geht es in La Boca im Osten der Stadt zu. Viele Häuser wurden aus Teilen von abgewrackten Schiffen erbaut und mit Schiffslack bunt verziert. Auch Puerto Madero, der ehemalige Hafen, ist ein lebendiges Viertel. Im Parque Tres de Febrero, einen 25 Hektar großen Stadtpark, können Sie bei einem Spaziergang vorbei an Seen und Hainen vom Trubel der Stadt ein wenig verschnaufen. Am Abend erleben Sie die Faszination des argentinischen Tangos beim Besuch im Gala Tango. Bevor Sie sich bei gutem Wein und Gourmetküche von den Profis mit ihren Tanzkünsten beeindrucken lassen, können Sie sich selbst im Tango Argentino versuchen. Übernachtung in Buenos Aires.

In Buenos Aires gibt es ein sehr farbenprächtiges Stadtviertel namens La Boca.
In Bariloche gibt es tolle Seenlandschaften.
3. Tag Weiterreise nach Bariloche

Heute lassen Sie die argentinische Hauptstadt hinter sich und fliegen weiter nach Bariloche am Fuße der Anden. Der Ort und seine Umgebung sind im Winter ein beliebtes Ziel für Skifahrer und Snowboarder. Im Sommer laden die Berge und Seen zum Wandern, Kajakfahren, Angeln und Baden ein. Am Flughafen werden Sie von Ihrem Reiseleiter erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht, das idyllisch zwischen Seen und Berggipfeln eingebettet liegt. Ihr Resort bietet beste Voraussetzungen, um sich in dieser wunderschönen Naturkulisse zu entspannen: Das gemütliche Traditionshotel verfügt über mehrere Pools, ein Spa und Fitnessclub sowie einen hauseigenen Golfplatz. Hier können Sie sich zwischen Ihren Abenteuern der nächsten Tage stilvoll erholen. Übernachtung nahe Bariloche.

4. Tag Kajakfahrt auf Bariloches Seen

Rund um Bariloche liegen wunderschöne Seen, die man am besten vom Wasser aus erkundet. Am Morgen holt Ihr Reiseleiter Sie ab und nimmt Sie mit auf eine Fahrt entlang des Ufers des Nahuel-Huapi-Sees zur Lopez-Bucht. Hier steigen Sie nach einer kurzen Einweisung in Ihre Kajaks und beginnen Ihre Fahrt vor der beeindruckenden Kulisse des Mount López über den See. Über einen stillen Fluss gelangen Sie vom Nahuel-Huapi- zum Moreno-See und passieren dabei Ihr Resort. Nach rund zwei Stunden gehen Sie für ein kleines Picknick an Land, ehe Sie am Nachmittag Ihre Erkundung der einzigartigen Natur fortsetzen. Übernachtung nahe Bariloche.

Eine Station Ihrer Reise wird an den Seen von Bariloche sein.
Am Mount Tronador in Bariloche gibt es einen schwarzen Gletscher.
5. Tag Wanderung zu den Gletschern von Tronador

Auch heute erwartet Sie ein kleines Abenteuer in der Natur: eine Wanderung auf den Mount Tronador. Am Morgen holt Ihr Reiseleiter Sie am Hotel ab und nimmt Sie mit auf eine rund zweistündige Fahrt bis zum Fuße des Berges. Hier ist der Weg bereits ein Stück des Zieles: Sie passieren unter anderem den Gutierrez- und den Mascardi-See, deren Wasseroberflächen türkisgrün zwischen aufragenden Gipfeln leuchten. Ihre Wanderung beginnt nach der Ankunft in dem Dorf Pampa Linda. Von hier aus geht es für eine halbe Stunde recht flach nach oben, ehe Sie den Fluss Castaño Overo kreuzen und für einige Stunden durch ursprünglichen Andenwald weiter bergauf wandern. Schließlich erreichen Sie den beeindruckenden Castaño Overo mit seinen hängenden Gletschern und Wasserfällen. Nach einem gemütlichen Picknick machen Sie sich wieder an den Abstieg. Wenn Sie möchten, können Sie auf dem Weg noch den Ventisquero Negro besuchen, einen Gletscher, an dem der Fluss Manso entspringt. Gegen Abend kehren Sie zu Ihrem Hotel zurück. Übernachtung nahe Bariloche.

6. Tag Entspannung in Bariloche
(Ohne Reiseleitung und Chauffeur)

Nutzen Sie diesen Tag, um die vielfältigen Annehmlichkeiten Ihres Resorts "Llao Llao Bariloche Hotel & Resort" bei einer Partie Golf, einer wohltuenden Spa-Anwendung oder einem Spaziergang durch die Parkanlage zu genießen. Übernachtung nahe Bariloche.

Poolanlage des Llao Llao Bariloche Hotel und Resorts.
Der mächtige Upsala Gletscher ist in El Calafate.
7. Tag Flug nach El Calafate

Ihre Reise führt Sie heute mit dem Flugzeug gut 1500 Kilometer weiter gen Süden. Hier liegt, umgeben von beeindruckenden Gletschern, die Stadt El Calafate, für viele Touristen der Ausgangspunkt zum spektakulären Nationalpark Los Glaciares. Bei Ihrer Ankunft am Flughafen werden Sie abgeholt und in Ihr Hotel gebracht, das auf einem riesigen Anwesen in einem Tal unweit des bekannten Gletschers Perito Moreno liegt. Übernachtung nahe El Calafate.

8. Tag Gletscherwanderung

Heute machen Sie sich auf, um die eindrucksvolle Gletscherlandschaft Patagoniens zu erkunden. Am Morgen werden Sie (gemeinsam mit anderen Gästen) zur Bucht “Bajo de las Sombras” gebracht, wo Sie an Bord eines Schiffes gehen. Es bringt Sie über den Rico-See und bietet während der Fahrt einzigartige Ausblicke auf den Gletscher Perito Moreno und den Canal de Témpanos – den Eisbergkanal. Nach rund zwanzig Minuten steigen Sie aus und begeben sich auf eine kleine Wanderung entlang des Ufers, die Sie zum Gletscher führt. Bei einem rund zweistündigen Spaziergang auf dem Gletscher sehen Sie verschiedenste Eisformationen und erfahren von Ihrem englischsprachigen Reiseleiter mehr über die Flora und Fauna der Umgebung. Abschließend können Sie ganz nach Lust und Laune einen Spaziergang durch den Magellan-Wald unternehmen. Übernachtung nahe El Calafate.

Der Perito Moreno liegt in El Calafate.
Die berühmte Chalten Straße in Argentinien mit tollem Panoramablick.
9. Tag Einzigartiger Ausblick über El Calafate

Heute erwartet Sie ein beeindruckendes Panorama. Gemeinsam mit anderen Gästen werden Sie in Begleitung Ihres englischsprachigen Reiseleiters mit einem Allradfahrzeug hinauf zum „Balkon von El Calafate“ gebracht, einem Aussichtspunkt in 1100 Metern Höhe, von wo aus sich der Lago Argentino, Patagoniens südlichster See, die Berge Chaltén und Torres sowie El Calafate mit seinen Giebelhäuschen vor Ihnen ausbreitet. Auf dem Rückweg besuchen Sie das Steinlabyrinth in Estancia Anita, eine 85 Millionen Jahre alte Formation aus der Kreidezeit. Übernachtung nahe El Calafate.

10. Tag Weiterreise nach Ushuaia

Die letzte Station Ihrer Rundreise ist Ushuaia. Die südlichste Stadt Argentiniens liegt im Süden der Feuerlandhalbinsel, unweit des gleichnamigen Nationalparks. Übernachtung nahe Ushuaia.

In Ushuaia gibt es einen schönen Hafen.
Auf der Insel Feuerland liegt der Nationalpark Tierra del Fuego.
11. Tag Der Feuerland-Nationalpark

Wasserfälle, dichte Wälder, majestätische Berggipfel und in der Sonne leuchtende Gletscher: Der Feuerland-Nationalpark beeindruckt mit dramatischen Landschaften. Eine Vielzahl an Pflanzen und Tieren –darunter Kondore, Guanakos und Schakale – finden hier ein geschütztes Zuhause. Sie erkunden das Schutzgebiet heute bei einem Ausflug mit Ihrem deutschsprachigen Reiseleiter. Unternehmen Sie einen Spaziergang durch den Wald, halten Sie Ausschau nach Biberdämmen und nehmen Sie die Schönheit der Lapataia-Bucht auf. Übernachtung nahe Ushuaia.

12. Tag Ushuaia auf eigene Faust
(Ohne Reiseleitung und Chauffeur)

Nutzen Sie den heutigen Tag für Erkundungen auf eigene Faust oder um die Annehmlichkeiten Ihrer Unterkunft – etwa bei einem Bad im Whirlpool mit Blick auf die Berge – ganz entspannt zu genießen. Übernachtung nahe Ushuaia.

Mit schönem, blauem Wasser ist der Beagle Kanal in Ushuaia ein beliebtes Touristenziel.
Mit mächtigen Bergen als Hintergrundkulisse ist der Escondido See ein beliebtes Fotomotiv.
13. Tag Ausflug zum Escondido- und Fagnano-See

Am frühen Morgen holt Ihr privater Reiseleiter Sie zu einem Ausflug zum Escondido- und Fagnano-See ab. Sie fahren nach Norden durch Täler und Hochmoore der Anden. Bereits bevor Sie die Seen erreichen, können Sie schon einmal einen herrlichen Panoramablick über die Gewässer erhaschen, die zwischen Bergen und Wäldern auf ihrer stillen Wasseroberfläche die Landschaft der Umgebung spiegeln. Der rund fünf Kilometer lange Escondido-See wirkt im Vergleich zu seinem Nachbargewässer winzig: Der Fagnano-See erstreckt sich über eine Länge von fast 100 Kilometern bis hinüber nach Chile.

14. Tag Heimflug

Nach zwei Wochen neigt sich Ihre Auszeit vom Alltag heute dem Ende zu. Ihr Chauffeur bringt Sie zum Flughafen, von wo aus Sie um viele Eindrücke reicher Ihre Heimreise antreten.

Schon geht es wieder in die Heimat.

Preise

Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem persönlichen Reiseleiter. Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Besuchte Hotels

Rundreise Argentinien, Außenansicht, Alvear Palace
Buenos Aires, Argentinien

Alvear Palace Hotel

Mehr erfahren
Hotel Eolos Patagonias Spirit, Argentinien Naturreisen, Privatreisen Argentinien
El Calafate, Argentinien

Eolo Patagonia's Spirit

Mehr erfahren
Individuelle Lateinamerika Reisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49-(0)89-127091-28

Mo - Fr von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.