Golferträume in Argentinien, Brasilien und Uruguay

Südamerika hat vor allem eins zu bieten: unendlich weite und unberührte Natur. Es erwarten Sie ewiges Eis, mächtige Wasserfälle, traumhafte Strände und Landschaften soweit das Auge reicht. Auf dieser Reise erkunden Sie die Vielfältigkeit des Kontinents aus einem anderen Blickwinkel, nämlich dem des Golfers. Vielfältige Plätze fordern Sie zu einem strategischen Spiel durch die Bunker, Wasserhindernisse und Lagunen von Argentinien, Uruguay und Brasilien heraus. Dieses Golf-Erlebnis werden Sie sobald bestimmt nicht vergessen!

Eine Karte, die Teile von Argentinien, Brasilien und Uruguay mit dem entsprechenden Reiseverlauf zu dieser Reise enthält.

Reiseinformationen

Reiseverlauf

18 Tage
Buenos Aires – Colonia – Montevideo – Bariloche –Iguazú Wasserfälle – Rio de Janeiro

Ihre persönlichen Specials

  • Private, deutschsprachige Reiseleitung und eigener Chauffeur
  • Sorgfältig für Sie ausgewählte Hotels
  • Erkundungen in drei Ländern
  • Das „Paris Südamerikas“: Besichtigung von Buenos Aires
  • Argentiniens Leidenschaft: Besuch einer Tango-Show
  • Kolonialpracht von Uruguay
  • Golf-Tag mit Patagonien-Panorama
  • Tosende Naturgewalt: die Iguazú-Wasserfälle
  • Weltmetropole Rio de Janeiro
Auf dem Plaza Libertador General San Martin in Buenos Aires steht das Torre Monument.
1. Tag Buenos Aires

Ihre Reise durch Argentinien beginnt in der Hauptstadt. Bei Ihrer Ankunft am Flughafen werden Sie hier von Ihrem Reiseleiter empfangen und von Ihrem Chauffeur zum Hotel gebracht. So können Sie bereits auf der Fahrt erste Anekdoten über diese faszinierende Stadt erfahren. Buenos Aires ist riesig, jedoch alles andere als eine gesichtslose Metropole. Die Welthauptstadt des Tangos hat kulturell viel zu bieten – sie soll etwa mehr Theatersäle haben als irgendein anderer Ort auf der Welt. An vielen Ecken zeigt sich Buenos Aires außerdem erstaunlich europäisch und passend zu dem Beinamen „Paris Südamerikas“ zieht Buenos Aires außerdem heute die Bohème und alternative Szene des Landes an. 
Übernachtung in Buenos Aires.

2. Tag Erkundung von Buenos Aires

Ihr Fahrer bringt Sie nach Palermo, dem grünen Viertel der Stadt. Auch finden sich hier die argentinische Pferderennbahn und das nationale Polofeld. Anschließend besuchen Sie das aristokratische Viertel Recoleta, der wohl gepflegteste Stadtteil von Buenos Aires. Der neoklassizistischen Friedhof La Recoleta bildet den Mittelpunkt des Viertels. Ihre Stadtrundfahrt führt Sie nun weiter zum Plaza de Mayo im Herzen der Stadt, der gesäumt wird vom Regierungssitz Casa Rosada, dem ehemaligen Rathaus und der Kathedrale. Auf der Avenida de Mayo lernen Sie das älteste Kaffeehaus des Landes kennen, das Café Tortoni. Nach kleinem Snack und Erfrischungen fahren in das historische San Telmo, dem ältesten Viertel der Stadt. Besonders farbenfroh geht es in La Boca im Osten der Stadt zu. Auf der Avenida 9 de Julio, der breitesten Straße der Welt, führt Ihr Weg vorbei am Teatro Colón, einem der erfolgreichsten Opernhäuser der Welt. Am Abend bringt Ihr Chauffeur Sie ins El Cabaret. Hier genießen Sie bei einer faszinierenden Tango-Show des Rojo Tango mit Live-Musik und verschiedenen Tanzpaaren ein dreigängiges Menü. Die Show begeistert durch leidenschaftliche Tänzer und einmalige, wunderschöne Kostüme und rundet diesen Tag würdig ab. Übernachtung in Buenos Aires.

Kunterbunt und voller Lebensfreude empfängt sie La Boca, ein Stadtteil in Buenos Aires.
Vorbereitungen zu einem weiteren Golfabschlag.
3. Tag Erster Golf-Tag in Buenos Aires

Heute steht Ihr erster Golf-Tag auf einem der besten Golfplätze von Buenos Aires an. Dazu verlassen Sie das Zentrum der argentinischen Hauptstadtmetropole und machen sich auf den Weg zum Nordelta Golf Club. Dort werden Sie bereits von einem englischsprachigen, professionellen Golfspieler erwartet, der Ihnen den ganzen Tag unterstützend zur Seite stehen wird. Der Golf-Course im Jack Nicklaus Design zählt zu den schwierigsten des Landes mit zahlreichen Wasserhindernissen, Lagunen und etlichen Bunkern. Von den vier verschiedenen Golftees (schwarz, blau, weiß und rot) aus, haben Sie die Möglichkeit die strategischen Verteidigungen jedes der 18 Löcher zu erkennen. Die modernen Grünflächen mit interessanten Größen haben glatte, aber zugleich auch "schwerlesbare" Bewegungen. Übernachtung in Buenos Aires.

4. Tag Der Pilar Golf Club

Ihren zweiten Golf-Tag von Buenos Aires verbringen Sie auf dem Pilar Golf Club, nördlich von Buenos Aires. Dieser Golfplatz ist der erste von Jack Nicklaus designte Platz in Buenos Aires. Der ehemalige Profigolfer, auch bekannt als „The Golden Bear“, spezialisierte sich nach Beendigung seiner Profikarriere auf das Design von hochkarätigen Golfplätzen weltweit. Dabei setzt er seine langjährige Erfahrung als Golfer ein, um jeden Platz zu einem anspruchsvollen und abwechslungsreichen Erlebnis zu machen.  So auch beim Design des Pilar Golf Clubs. Dieser begeistert neben dem längsten Loch Südamerikas (665 yards / Par 6) mit viel Wasser, ondulierten Fairways und seinem jahreszeitenunabhängigen, exzellenten Zustand. Wandeln Sie auf den Spuren des einzigen viermaligen Gewinners der PGA Senior Tour und stellen Ihr Können unter Beweis. Ihr englischsprachiger Golfprofi wird Sie gerne unterstützen. Übernachtung in Buenos Aires. 

Ein Golfpack vor dem Hintergrund der untergehenden Sonne.
Auf diesem Bild wird eine schöne Steinstraße in Colonia del Sacramento gezeigt, die direkt zum Meer führt.
5. Tag Kolonialpracht von Uruguay

Am Morgen werden Sie von Ihrem Hotel abgeholt und zum Hafen von Buenos Aires gebracht. Hier wartet schon eine Fähre auf Sie, mit der Sie den Rio de la Plata und damit auch die Grenze zwischen Argentinien und Uruguay überqueren. Nach etwa einer Stunde Fahrtzeit erreichen Sie den Hafen von Colonia del Sacramento. Sie ist die älteste Stadt Uruguays  und eine der wenigen noch erhaltenen Kolonialstädte des südlichen Lateinamerikas. Seit 1995 gehört sie zum Weltkulturerbe der UNESCO. Sie erkunden die Stadt bei einem kurzen Stadtrundgang, schlendern durch die kopfsteingepflasterten Straßen und genießen die besondere Atmosphäre der Stadt. Sie besuchen die berühmte Calle de los Suspiros (Seufzerstraße), die bereits oft als Schauplatz für historische Filme gedient hat. Neben seinem historischen Wert bietet Colonia weitere Sehenswürdigkeiten wie dem Leuchtturm, der Kathedrale und der nahegelegenen Stierkampfarena. Bevor es auf die ca. einstündige Fahrt nach Carmelo geht, haben Sie die Gelegenheit die Altstadt oder auch die wunderschöne Natur am Flussufer auf eigene Faust zu erkunden. In Carmelo angekommen erwartet Sie das traumhafte Fünf-Sterne Hyatt Hotel Carmelo Resort & Spa, das über den wohl schönsten Golfplatz Uruguays verfügt. Übernachtung in Carmelo.

6.-7. Tag Golferlebnis Uruguay

Während der nächsten beiden Tage widmen Sie sich wieder ganz und gar dem wunderbaren Golfsport. Da der Platz Ihres Hotels Carmelo Resort & Spa als der wohl schönste im ganzen Land gilt, sollten Sie sich dieses uruguayische Golferlebnis nicht entgehen lassen. Entworfen, um Südamerikas führender Golfplatz zu sein, befindet sich der 18-Loch, Par 72 Platz inmitten der Schönheit der Natur. Perfekt in der uruguayischen Landschaft gelegen, schlängelt sich der Golfplatz um zahlreiche Seen, Feuchtgebiete, einheimische Bäume und Ziergras. Der Platz ist ein wahrer Test für Golfer jeder Kategorie. Entworfen wurde der Platz von dem internationalen Architektenteam von American Golf Course Design LTDA, Südamerikas renommiertester Design-Firma. Golfer werden Details wie das gebogene Putten südlich des Äquators zu schätzen wissen - beste Hybrid-Bermuda Fairways, herausfordernde weiße Sandbunker und ausgedehnte Seen, alle bis in das Detail entworfen und gepflegt, gestalten ein unvergessliches Golferlebnis. Übernachtung in Carmelo.

Bei schönen Wetter und guter Gesellschaft lässt es sich gleich noch mal viel besser Golfen.
Palmen, Grünfläche und wahre Lebensfreude machen den Plaza de Independencia zu einem Highlight.
8. Tag Ausflug in die Hauptstadt

Montevideo ist die Hauptstadt Uruguays und ist eine moderne Stadt mit europäischem Flair, die sich ihren alten, kolonialen Stadtkern bewahren konnte. Während einer halbtägigen Stadtrundfahrt lernen Sie die kontrastreiche Architektur der Stadt etwas näher kennen. Die meisten Sehenswürdigkeiten, wie die Plaza de Constitución mit der Kathedrale und dem kolonialen Rathaus, liegen in der Altstadt. Hier werden Sie auch das eindrucksvolle Teatro Solis und die Plaza de la Independencia, den Platz der Unabhängigkeit, mit einem Monument des Nationalhelden José Gervasio Artigas sehen. Ein einzigartiges Erlebnis ist der Besuch der alten Markthalle am Hafen, dem Mercado del Puerto. Anschließend führt Sie Ihre Tour zum Palacio Legislativo, dem Sitz des uruguayischen Parlaments. Auf Ihrem Weg liegt der Mercado Agricola, eine alte Markthalle. Wir runden Ihre heutige Tour mit dem Besuch des vornehmen Stadtteils Carrasco und dem Hotel Casino Carrasco ab, welches heute als nationales Kulturerbe gilt und von einer Luxushotelkette als Hotel betrieben wird. Bevor Sie Ihr Reiseleiter zum Flughafen von Montevideo für Ihren kurzen Flug zurück nach Buenos Aires bringt, halten Sie noch an der Plaza Virgilio, von wo Sie einen exzellenten Blick auf die Skyline von Montevideo genießen können. Übernachtung in Buenos Aires.

9. Tag Panoramaort Bariloche

Ihre nächste Reisestation bringt Sie in den Süden von Argentinien. Bariloche, in den Ausläufern der Anden gelegen, macht den Schweizer Alpen Konkurrenz. Der am südlichen Ufer des Sees Nahuel Huapi gelegene Skiort wurde 1898 gegründet und ist heute die wichtigste Stadt der Region. Sie ist ein beliebtes Ziel für Wintersportler und Bergsteiger und bekannt für ihre Schokoladen-Industrie und die gemütlichen Holzhäuser. Die heutige Rundfahrt verschafft Ihnen einen ersten Einblick in die wunderschöne Landschaft um Bariloche. Sie fahren entlang der Wälder, Berge und Seen in südöstlicher Richtung auf der Avenida Ezequiel Bustillo. Vorbei am Strand Playa Bonita erreichen Sie die Station Montagne Campanario, wo Sie mit dem Sessellift zur 1.050m hohen Bergspitze hinauffahren. Hier bietet sich Ihnen ein atemberaubendes Panorama mit den Seen Nahuel Huapi und Moreno, den Halbinseln St Peter’s, Llao Llao, Isla Victoria und den Bergspitzen Otto, Lopez und Goye sowie einem wunderschönen Blick auf die ganze Stadt Bariloche. Wieder unten angekommen, fahren Sie zur Halbinsel Llao Llao, wo sich die kleine St. Edwards Kapelle und das Llao Llao Hotel befinden. Anschließend gelangen Sie zu einem Panorama-Aussichtspunkt mit wunderschönem Blick über den Moreno See und die Halbinsel Llao Llao. Übernachtung in Bariloche.

In der Nähe von Bariloche in Patagonien liegen die Victoria Inseln und sind nur per Schiff zu erreichen.
Auf einem Hügel gelegen, umgeben von Bergen und Natur liegt das Luxushotel Bariloche.
10.-11. Tag Golf-Tage in Patagonien

Die Verbindungen des 18-Loch Llao Llao Golfplatzes sind in Argentinien einzigartig und gehören zu den besten in der Welt. Der Golfplatz hat wellige Grünflächen, mit feinem Gras besäte Fairways und ist vom Nahuel Huapi See und großen üppigen Bäumen umgeben. Seine perfekt integrierten Wasserabscheider und Bunker kreieren eine interessante und ausgewogene Kombination. Hier haben Sie während den nächsten beiden Tagen  genügend Möglichkeiten, Ihre Golfkünste auch im fernen Patagonien unter Beweis zu stellen. Übernachtung in Bariloche. 

12. Tag Auf dem Weg zu den großen Wasserfällen

Heute lassen Sie das wilde Patagonien hinter sich und reisen weiter in Richtung eines der beeindruckendsten Naturschauspiele ganz Südamerikas: den Iguazú-Wasserfällen. Die Wasserfälle erstrecken sich über die südliche Grenze Brasiliens und das nördliche Argentinien inmitten des gleichnamigen Nationalparks. Per Flugzeug erreichen Sie den argentinischen Ort Puerto Iguazú nahe der Landesgrenze, wo Sie Ihr Reiseleiter am Flughafen bereits erwartet und zu Ihrem Hotel begleitet. Das Belmond Hotel Das Cataratas befindet sich direkt im brasilianischen Teil des Nationalparks, nur einige Schritte entfernt von den Wasserfällen. Übernachtung in Iguazú.

Rauschendes Wasser, aufgewirbelte Gischt und ein Gefühl der Demut - Das sind die Iguazú-Wasserfälle.
Millionen von Kubikmeter Wasser rauschen jede Sekunde die Iguazú-Wasserfälle hinunter und sind ein wahres Naturspektakel.
13. Tag Der Teufelsschlund

Weltweit gibt es nur eine Handvoll Naturwunder, die so beeindruckend sind wie die Iguazú-Fälle. Auch Ihnen wird es sicher beim Anblick der 275 donnernden Wasserfälle die Sprache verschlagen. Heute nimmt Ihr Reiseleiter Sie mit zu dieser beeindruckenden Stätte des Weltnaturerbes. Ehe Sie sich der brasilianischen Seite widmen, erkunden Sie dieses Naturwunder heute von Argentinien aus. Sie können wählen, auf welchem Weg Sie sich von den Wasserfällen beeindrucken lassen möchten: Auf dem niedriger gelegenen Pfad passieren Sie auf 1,2 Kilometern Länge verschiedene Aussichtspunkte, die einen atemberaubenden Blick auf die Stromschnellen und Kaskaden ermöglichen. Für den höher gelegenen Weg sollten Sie schwindelfrei sein, da er Sie hinauf bis nah an die Klippen der Wasserfälle bringt. Vom unteren Rundweg geht es dann mit dem „Dschungel-Zug“ bis zur Teufelsschlucht-Station. Von dort unternehmen Sie einen kurzen Spaziergang zu einem Balkon am Rand der Fälle. Anschließend folgen Sie dem Rundweg entlang des Iguazú-Canyons und lernen die Flora und Fauna des Parks ein wenig näher kennen. Übernachtung in Iguazú. 
 

14. Tag Ein Golf-Tag in Brasilien

Für Ihren heutigen Golf-Tag machen Sie sich auf den Weg zum Golfplatz des Hotels Wish Iguassu Resort. Der 18-Loch Kurs wurde vom Golf-Architekt Erik Larsen entworfen, der 28 Jahre lang mit Arnold Palmer zusammenarbeitete. Er umfasst insgesamt 7.100 Yards, Par 72 und eine Driving Range. Dieser Golfplatz ist eine Anlage von ganz besonderem Charakter, da sie von üppiger Vegetation umgeben ist. Übernachtung in Iguazú.
 

Geübter Golfabschlag beim Sonnenuntergang.
Ein wahres Highlight ist der Floriano Wasserfall, der inmitten des Iguazú Nationalparks liegt.
15. Tag Wasserfälle hautnah

Heute erleben Sie die brasilianische Seite der Wasserfälle hautnah! Ein hölzernes Stegsystem, das sich entlang der Felsen windet, rahmt den riesigen Talkessel ein. Am Ende des Weges verbreitert sich die Holzkonstruktion zu einer Plattform am Fuß des Floriano-Waterfalls, dessen Gischt der Wind in die staunenden Gesichter der Besucher weht. Über eine 60 Meter hohe Felskante stürzen die Wassermassen in 275 Einzelkatarakten auf einer Breite von fast 2,5 Kilometer hinab in den Regenwald – ein Bild von majestätischer Schönheit. Im Anschluss an diesen atemberaubenden Ausflug verabschieden Sie sich von den Wasserfällen von Iguazú und reisen per Inlandsflug weiter nach Rio de Janeiro. Dort werden Sie von Ihrem Reiseleiter am Flughafen in Empfang genommen und zu dem traumhaft an der Copacabana gelegenen Hotel Belmond Copacabana Palace gebracht. Übernachtung in Rio de Janeiro
 

16. Tag Weltmetropole Rio de Janeiro

Heute werden Sie die Highlights dieser Stadt erkunden. Ihre Tour beginnt in der Innenstadt von Rio und Sie erleben hier das alte Rio mit seinen Pflastersteinen und seiner atemberaubenden Architektur. Auf Ihrem Weg liegen die Candlariakirche, das Stadtaquedukt, das Stadttheater und die Nationalbibliothek. Gefolgt von der wohl populärsten Attraktion: Der Zuckerhut. Die Spitze des Berges erreichen Sie vom Viertel Urca aus, wo Sie in die verglaste Gondelbahn einsteigen, die Sie mit einer Zwischenstation in die schwindelerregende Höhe von 365 Metern bringt. Weiter geht es anschließend zum wohl bekanntesten Postkartenmotiv des Landes – der Christusstatue. Den Weg dorthin legen Sie mit einer Zahnradbahn zurück und passieren dabei den beeindruckenden Tijuca-Regenwald. Oben angekommen, wartet ein weiterer Rekord, die Christusstatue. Mit ihren 30 Metern wurde sie zu einem der „7 neuen Weltwunder“ ernannt! Ein weiteres Highlight dieses ereignisreichen Tages ist der Besuch eines typisch brasilianischen Grillrestaurants ("Churrascaria") Als Aushängeschild werden hier zwar stets die Fleischspieße genannt, die einem nach Wunsch direkt auf den Teller geschnitten werden doch auch für Vegetarier finden sich hier viele Köstlichkeiten! Übernachtung in Rio de Janeiro.

Gigantischer Sonnenuntergang über der Bucht von Rio de Janeiro.
Ein Golfspieler bereitet sich fürs Patten vor.
17. Tag Gavea Golf Club

Ihr letzter Golf-Tag steht heute an. Dazu machen Sie sich auf den Weg zum Golf Club Gavea, der als Rio de Janeiro’s renommiertester Club gilt. Der Platz ist eine echte Herausforderung, denn die ersten 9 Löcher winden sich durch den dichten, dschungelartigen Tijuca Regenwald, der sich bis zur Statue des Cristo Redentor erstreckt. Der zweite Abschnitt befindet sich an den Traumstränden von São Conrado. Seine landschaftliche Vielfalt macht den Gavea Golf Club einfach unverwechselbar. Genießen Sie die Abwechslung von Regenwald, Palmen, Sandstrand und Meer. Diesen 18-Loch, Par 69 Platz sollte sich kein Golfer entgehen lassen, denn seine sehr unterschiedlichen Fairway-Charaktere sind wie ein Abbild von der von Gegensätzen lebenden Metropole. Übernachtung in Rio de Janeiro.
 

18. Tag Zurück in die Heimat

Nach fast drei Wochen endet Ihre ereignisreiche Golf-Reise durch Südamerika heute. Um viele Eindrücke reicher treten Sie den Rückflug ab Rio de Janeiro an. Ihr Reiseleiter bringt Sie zum Flughafen.

Der Flieger hebt ab zurück Richtung Heimat.

Preise

Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem persönlichen Reiseleiter. Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Individuelle Lateinamerika Reisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49-(0)89-127091-28

Mo - Fr von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.