Der Colca Canyon in Peru – Auf der Spur des Kondors

Der Colca Canyon in Peru – Auf der Spur des Kondors

Zerklüftete Felshänge, erloschene Vulkane, unglaubliche Panoramablicke: Ungefähr 100 Kilometer im Norden von Arequipa befindet sich der zweitgrößte Canyon der Welt: der Colca-Canyon. Sein berühmtester „Bewohner“ ist der majestätische Andenkondor, auf dessen Suche man sich bei einem Besuch dieses Naturschauspiels begeben kann.

Colca-Canyon: Zweittiefste Schlucht der Welt

Der Colca Canyon (oder Cañon de Colca auf Spanisch) bietet Peru-Reisenden eine Chance auf ein echtes Abenteuer. Dort gilt es einige Höhenmeter zu bewältigen, doch wer den Aufstieg zu den Aussichtsplattformen erfolgreich hinter sich gebracht hat, kommt garantiert ins Staunen. Das Colca-Tal ist wahrlich eine Sehenswürdigkeit der Superlative. Es erstreckt sich über beinahe 100 Kilometer und fällt an der tiefsten Stelle 3300 Meter ab. Zum Vergleich: Der deutlich bekanntere Grand Canyon liegt gerade mal bei ungefähr 1800 Metern Tiefe.

Landschaft des Colca Tals, Colca Valley, Peru Rundreise

Er gehört mit seinen 100 Millionen Jahren zu den jüngeren Canyons und bildete sich durch die Erhebung der Anden und das Schürfen des durch das Tal fließenden Flusses, dem gleichnamigen Río Colca. Seine heutige Form erhielt er auch durch vulkanische Ablagerungen. 

Colca River, Colca Tal, Sehenswürdigkeit Peru
Colca Valley, berühmtes Gebiet für Trekking und Wanderungen, Peru Rundreise

Doch nicht nur schroffe Gesteinsmassen prägen das Bild des Colca Canyons. Weit vor den Felshängen liegen grüne Anbauflächen mit Mais- und Quinoafeldern. Die Gegend gilt als äußerst fruchtbar und wird seit Jahrtausenden für die Landwirtschaft genutzt.

Zuhause des Königs der Lüfte

Selbst wenn Sie sich normalerweise nicht für Vogelbeobachtungen interessieren, werden die größten Raubvögel der Welt Sie schlichtweg begeistern. Trotz ihrer enormen Größe und einer Flügelspannweite von über drei Meter schweben Sie scheinbar mühelos und grazil in luftiger Höhe.

Andenkondor, Colca Canyon, Peru Rundreise

Auf der Anreise zum Colca Canyon lohnt es sich in den kleinen Dörfern im Salinas y Aguada Blanca Nationalpark einen Zwischenstopp einzulegen, um mehr über das Leben in der Region zu erfahren. Außerdem haben Sie in der Gegend die Chance einen weiteren tierischen Vertreter der Region zu treffen, das Vicuña.

Vikunja, Gegend von Arequipa, Peru Rundreise

Nicht zuletzt können Sie je nach Wunsch kurz in einer der heißen Quellen entspannen, die  rund um das Colca Tal verstreut sind und sich durch die seismischen Aktivitäten gebildet haben.

Heiße Quelle im Colca Tal, Schlucht in Peru

Ein Besuch des Colca Canyons ist das ganze Jahr über möglich. Von Mai bis Oktober ist Trockenzeit mit weniger Regen und kühleren Temperaturen, daher sind diese Monate durchaus empfehlenswert.

Statten Sie dem Colca Canyon und dem König der Lüfte doch selbst einmal einen Besuch ab. Unsere Experten beraten Sie gern zu diesem Abenteuer und Ihrer ganz individuellen Rundreise durch das faszinierende Peru. Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.  

Maßgeschneiderte Peru Reisen

Individuelle Lateinamerika Reisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49-(0)89-127091-28

Mo - Fr von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr. Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.