Die Atacama-Wüste aus der Vogelperspektive


Die Atacama-Wüste aus der Vogelperspektive

Der Ballon hebt langsam ab, dem Himmel entgegen. Die Sicht über die Atacama-Wüste wird immer weiter. Am Horizont läutet der glühende Feuerball Stück für Stück den anbrechenden Tag ein. Der Wind pfeift, die ersten Sonnenstrahlen streichen über das Gesicht. Es überkommt einen das Gefühl von Demut, beim Anblick dieser majestätischen Landschaft im Licht der aufgehenden Sonne.

Wüste so weit das Auge reicht

Bei einer Reise nach Chile darf die Atacama-Wüste nicht fehlen. Mit über 1.200 Kilometern erstreckt sie sich entlang der Pazifikküste über die Ländergrenzen von Chile und Peru hinweg und bietet so eine große Auswahl an Panoramaplätzen. Nicht umsonst gehört die karge Landschaft zu den beliebtesten Reisezielen Südamerikas und war bereits Drehort für zahlreiche internationale Filmproduktionen. Eine Ballonfahrt bietet eine fantastische Möglichkeit, die Atacama-Wüste einmal aus der Vogelperspektive zu erleben.

Von Mitte August bis Ende Dezember finden die Ballonfahrten immer in den Morgenstunden statt. Bei angenehmen Temperaturen zeigt sich die Atacama-Wüste mit der aufgehenden Sonne von ihrer schönsten Seite. Das Erlebnis dauert in der Regel zwischen 2 ½ und 3 Stunden und beinhaltet sowohl die Abholung als auch die Rückfahrt zum Hotel oder Gästehaus sowie ein leichtes Frühstück vor dem Abflug. Der Startplatz wird anhand der Wetterlage erst am Tag des Flugs festgelegt. Eine bestimmte Route für die Ballonfahrten gibt es nicht: Der Ballon fliegt, wohin der Wind ihn weht!

Die Fahrt dauert ca. 45 Minuten und gibt ausreichend Gelegenheit, das atemberaubende Panorama in Ruhe genießen zu können. Nach der Ballonfahrt erhält jeder Passagier ein Zertifikat und kann bei einem Glas Champagner das gerade Erlebte noch einmal Revue passieren lassen, bevor es zurück zu den Unterkünften geht.

Außergewöhnliche Blütenpracht

Die Atacama-Wüste zählt zu den trockensten Wüsten der Welt, denn durch die Gebirge im Osten regnen sich dort die Wolken ab und im Westen wird die Entwicklung von neuen Regenwolken durch den kalten Humboldtstrom verhindert. Doch ereignet sich alle fünf bis zehn Jahre ein spektakuläres Naturwunder: Durch das Wetterphänomen „El Niño“ kommt es nun auch in der ausgedörrten Wüstenlandschaft zu starken Regenfällen. Die Samen von über 200 verschiedenen Blumenarten, die geduldig in der Erde schlummerten, sprießen daraufhin aus dem Boden und verwandeln die sonst so karge Wüste in ein wahres Meer aus Farben. Violette, weiße und auch gelbe Blüten, aber auch verschiedene Kräuterarten bilden einen bunten Blumenteppich und zeigen die Atacama-Wüste von einer ganz anderen Seite.

Wenn wir Sie mit unserer Leidenschaft für die Atacama-Wüste anstecken konnten, freuen sich unsere Lateinamerika-Experten von América Special Tours auf Ihren Anruf unter der +49 89 1270 91128. Weitere Reiseinspirationen finden Sie hier.

Individuelle Lateinamerika Reisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49-(0)89-127091-28

Mo - Fr von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.