Peru - Tänzer in Cusco
Template: volltext_ohne_teaser_in_main.html

Kundenstimmen

Hier finden Sie Referenzen von Kunden, die bereits mit uns gereist sind.

Petra und Rainer Reger schrieben am 21.06.2017

"Hallo Frau Deller,

nochmals vielen Dank für die Planung unserer tollen drei-ein-halb-wöchigen Reise nach Peru im Frühjahr 2017. Sie war von Anfang bis zum Ende mit Highlights gespickt. Wir werden noch lange viele schöne Erinnerungen an diese Reise haben.

Nicht nur bei der Planung sind Sie jederzeit auf unsere Wünsche eingegangen, auch während der Reise war immer jemand zu erreichen falls es mal kleinere Probleme gab. Diese wurden dann sehr schnell gelöst und deswegen wurde die Reise nicht nur zu einem vollen Erfolg, sondern zu einem unvergesslichen Erlebnis. Bei unseren anderen Südamerikareisen war dies leider nicht immer so. Häufig hörte die Betreuung durch den Reiseveranstalter nach der Buchung eigentlich auf. Bei American Special Tours ist das aber nicht der Fall. Von der Planung über die Durchführung bis zum Ende der Reise in Form eines Feedbacks war Alles bestens organisiert. Leider erlebt man das nicht immer so.

Aus diesem Grund können wir das tolle Südamerikateam von American Special Tours auch nur weiterempfehlen und es war bestimmt nicht unsere letzte Reise, die wir über American Special Tours gebucht haben.

Petra und Rainer Reger aus Feucht"

Yvonne und Ingo Junker schrieben am 26.04.2017

"Lieber Herr Rüger,

ganz herzlichen möchten wir uns für die von Ihnen organisierte großartige Reise durch Peru bedanken. Für uns war es eine wunderbare Erfahrung, dieses traumhaft schöne und abwechslungsreiche Land und seine liebenswerten Menschen kennlernen zu dürfen, für uns hat sich eine ganz neue Welt geöffnet.

Wir fühlten uns bereits in der Planung der Reise exzellent betreut, der Ablauf war optimal auf unsere Wünsche und das Programm abgestimmt. Alle Ihre Empfehlungen, auch basierend auf ihren intensiven persönlichen Landeskenntnissen, waren toll.

Der langsame Aufstieg über Lima nach Arequipa und über den Colca-Canon zum Titicacasee war ein perfekter Einstieg das Land kennen zu lernen um dann in Machu Picchu einen Höhepunkt zu finden. Auch die anschließende ruhigere Phase an der Pazifikküste haben wir genossen. Die Hotels waren alle ganz ausgezeichnet und wir waren von dem hohen Niveau und der herzlichen Gastfreundlichkeit angenehm überrascht.

Die Organisation und die Reiseleitungen waren perfekt, alles hat völlig reibungslos geklappt, wir fühlten uns jederzeit bestens aufgehoben.

Auf diesem wunderbaren Niveau macht Reisen wirklich Freude, gerne empfehlen wir Sie und Ihr Team weiter und freuen uns, bald neue Reiseziele mit Ihnen anzusteuern!

Yvonne und Ingo Junker"

Frau Schneiter schrieb am 12.04.2017

"Sehr geehrter Herr Rüger,

leider sind unsere Ferien jetzt schon vorbei und wir sind wieder im Arbeitsalltag angekommen…..

Gerne sende ich Ihnen nachfolgend eine Rückmeldung zu der bei Ihnen gebuchten Reise:

1. Beratung / Reservierung bei Amercia-Special-Tours / Reiseunterlagen usw.:

Ich war mit der Beratung und Betreuung durch Sie vollkommen zufrieden. Sie haben uns ein SUPER Programm zusammengestellt und mich auch sehr gut beraten. Dass Sie allen 3 Reiseteilnehmerinnen eine separate Rechnung und Reiseunterlagen zukommen liessen, fand ich sehr zuvorkommend. Mit dem detaillierten Programm konnten wir uns auch hervorragend auf die Reise vorbereiten. Vielen Dank!

2. Betreuung in Kolumbien:

Wir wurden durch Lisa vom Flughafen in Bogota abgeholt und in unser Hotel gebracht. Wir waren froh, dass wir uns um nichts kümmern mussten, denn obwohl der Flug in der Economy Plus (empfehlenswert, Preis/Leistungs-Verhältnis einwandfrei) bequem war, waren wir doch sehr müde. Obwohl Lisa noch sehr jung war, hat sie uns versiert durch Bogota "geschleust". Sie konnte uns viel über die Millionenstadt erzählen und hat dies auch interessant gestaltet.

Dass der Flug nach Manizales gecancelt wurde (und wir dann doch etwas aufgeregt waren), konnte niemand voraussehen. Alles wurde gut und wir wurden von Stephan in Pereira abgeholt. Die Betreuung der "älteren" Damen durch Stephan war einwandfrei, ausgezeichnet, einfach super! Stephan als Reiseleiter ist nicht zu überbieten! Er konnte uns das Land, die Leute, die Kultur, die Geschichte, aktuelles politisches Geschehen, aber auch die Fauna und Flora von Kolumbien sehr interessant und kurzweilig näher bringen. Dass die Reise für uns zu einem unvergesslichen Erlebnis wurde, liegt sicher auch an ihm. Da haben Sie einen ausgezeichneten und sehr kompetenten Mitarbeiter angestellt!

3. Reiseprogramm/Unterkünfte:

Das durch Sie zusammengestellt Reiseprogramm war toll. Wir waren zwar viel unterwegs, hatten aber immer Zeit, zu wandern, zu verweilen oder uns zu erholen. Unser Ziel war es ja, in den 2 Wochen so viel wie möglich von Kolumbien zu sehen. Dies haben Sie mit dem Reiseprogramm auch zu unserer Zufriedenheit erfüllt. Die Unterkünfte waren alle ausgezeichnet! Mir ist es nicht möglich, zu sagen, welche Finca/Hotel mir am besten gefallen hat, was ja sicher auch ein gutes Zeichen ist.

Es wäre vielleicht gut, wenn Sie die Gäste darüber informieren würden, dass in der Akawanka Lodge in San Augustin sämtliche Tee's/Kaffee's einzeln zu bezahlen sind (waren von den vorhergegangenen Fincas/Hotels etwas verwöhnt in dieser Hinsicht) und auch bei der Wäsche jedes einzelne Kleidungsstück separat zu bezahlen ist. Aber dies ist wirklich jammern auf hohem Niveau. Der Aufenthalt in der Lodge war sehr schön und der Service einwandfrei.

Herzlichen Dank dafür, dass Sie uns in San Augustin auf Einzelzimmer umgebucht haben. Wir haben dies sehr geschätzt. Dass wir in Barichara in einer privaten Finca übernachten konnten, war sehr, sehr schön. Wir haben den "privaten" Aufenthalt sehr genossen. Nicht zu vergessen das Upgrade ins Hotel Ananda in Cartagena! Die Übernachtungen in dem Bijoux-Boutique-Hotel waren herrlich. Die 4 Tage auf der Insel Tierabomba im Blue Apple Hotel waren wunderschön. Ich bedanke mich auch herzlich, für die entspannende Massage, welche Sie uns geschenkt haben.

Mein persönliches Fazit: Die Reise nach Kolumbien war wunderschön! Werde Ihre Agentur ohne Bedenken weiterempfehlen! Nochmals herzlichen Dank und liebe Grüsse aus der Schweiz nach München (und auch nach Kolumbien an Lisa und Stephan).

Edith Schneiter"

Frau Dörk und Herr Mohr schrieben am 02.04.2017

"Liebe Frau Deller  

Zur Reiseinspiration haben wir uns im November 2016 bei América Special Tours zufällig im Internet über Aktivitäten, Destinationen und Transportmittel in Patagonien erkundigt. Schnell wurde uns bewusst, dass wir für unser geplantes Reisezeitfenster im Januar 2017 eher spät dran waren. Sehr gerne nahmen wir deshalb die professionelle Beratung und Unterstützung in der Reiseplanung von Frau Deller in Anspruch.  

Unsere Ideen wurden als Basis verwendet und von Ihr mit wundervollen Destinationen, spannenden Exkursionen und organisierten Touren ergänzt.  

So besuchten wir als erstes Buenos Aires auf eigene Faust und flogen nach fünf Tagen weiter nach El Calafate. Drei geführte volle Tage standen uns zum Bestaunen des Perito Moreno Gletschers dort zur Verfügung. Ein Mini-Trekking auf dem ewigen Eis, das Kalben des Gletschers aus nächster Nähe beobachten und eine Bootstour zum Upsala Gletscher lösten bei uns eine Dauerbegeisterung aus.  

Darauf ging es per Bus weiter in den Nationalpark Torres Del Paine. Der Transport hat einwandfrei funktioniert und war ein Highlight für sich: auf dem Weg sahen wir unzählige Guanakos, Rheas und einige Kondore. Das Hotel Las Torres war entzückend in die Landschaft eingebettet und ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen im Nationalpark. Den Wind, der uns mit bis zu 120 km/h um der Ohren blies, darf man jedoch nicht unterschätzen! Das Essen war hervorragend und stammte teilweise aus dem eigenen Gemüsegarten. Die Abende genossen wir in einer der vielen Lounges und schauten den unzähligen, freigelassenen Pferden beim Grasen zu.  

Im Anschluss ging es wieder per Bus weiter nach Punta Arenas. Die halbtägige Fahrt durch die karge Chilenische Hochebene war wenig unterhaltsam, ging aber dennoch schnell vorbei. Umso mehr freuten wir uns, als wir in der Hafenstadt Punta Arenas ankamen. Ein privater Führer brachte uns den Charme und die Geschichte des Städtchens näher und zeigte uns die historischen Monumente. Von einem erhöhten Punkt aus konnten wir die Stadt im Ganzen überblicken. Abgehoben waren aber einzig die Preise des hoteleigenen Wäscheservices; auf der Suche nach einem Waschsalon wurden wir dann in einer Nebenstrasse fündig.  

Am kommenden Tag schifften wir mit der Stella Australis zur Erkundungskreuzfahrt in Richtung Ushuaia ein. In den kommenden fünf Tagen reihte sich ein Höhepunkt an den Anderen, u.a. eine Wanderung im subantarktischen Magellanurwald, der Besuch einer Pinguinkolonie auf Tucker Island, ein Landgang am Pia-Gletscher, die Fahrt durch die „Gletscherallee“ im Nordwestarms des Beagle-Kanals mit an die Namen der Gletscher angelehnte musikalische Begleitung & landestypischen Snacks, Sichtung zweier Buckelwale und schliesslich der Landgang am Kap Hoorn. Alle Erlebnisse wurden begleitet von ausgezeichnetem On-board Service, freundlichem und sachkundigem Expeditionspersonal und hervorragender regionaler und internationaler Küche.  

Die Ankunft in Ushuaia früh morgens bei schönstem Wetter ermöglichte uns, das Treiben am Hafen zu beobachten. Die Ausschiffung verlief anschliessend problemlos. Unser privater Fahrer stand bereit und brachte uns zum Hotel Arakur, welches am Hang gelegen einen unvergleichbaren Blick auf die Stadt bot. Das Essen war ausgezeichnet, die Massage entsprach jedoch nicht ganz unseren Erwartungen.  

Die zwei Tage nutzten wir zum Bummeln in der südlichsten Stadt der Welt, für einen Wanderausflug zur Laguna Esmeralda und einen Ausflug zur Harberton Ranch und Martillo Insel im Beagle-Kanal. Dort erwartete uns erneut reges Pinguintreiben: unzählige Magellanpinguine, Eselspinguine und zwei der drei auf der Insel lebenden Königspinguine konnten wir hautnah bestaunen. Dies war einer der schönsten Momente unserer Südamerikareise, woran auch der starke Regen, Wind und die ungemütlich kalten Temperaturen nichts ändern konnten.  

Am kommenden Tag hiess es Abschied nehmen. Wir verliessen Ushuaia in Richtung Matanzas an die Küste von Chile. Dort genossen wir nochmals ein paar Tage warmes Wetter, gemütliches Seelenbaumeln am Strand und leckeres Essen…wäre da nicht am dritten Tag ein Waldbrand sieben Kilometer südlich unseres Hotels ausgebrochen. Aufgrund der schlechten Luftqualität zwang uns dieser zur verfrühten Abreise.  

Kurzerhand entschieden wir, uns zwei Tage Santiago de Chile anzusehen, was einen wunderschönen Schlusspunkt unserer Reise setzte.   Herzliche Grüsse und nochmals vielen Dank für Ihre wertvolle Unterstützung in der Reiseplanung!  

Nadin & Reto"

Frau Brandel schrieb am 23.03.2017

"Liebe Frau Deller,

ich möchte mich, auch im Namen meiner Mitreisenden , nachträglich bedanken für die Organisation und Begleitung auf unsere Tour  durch Patagonien.

Der Start in Buenos Aires mit Stadtrundfahrt  und dem abendlichen Besuch einer Tangoshow brachte uns ein Highlight. Der Flug nach El Calafate  erfolgte ohne Probleme. Hier stand  der Moreno-Gletscher und ein Abstecher zum Aussichtpunkt  des Upsala-Gletscher an. Die Anfahrt dort hinauf  hat sich gelohnt . Das  Wetter war optimal, so dass wir einen wunderschönen  Rundumblick  hatten. Hier nochmals ein Dankeschön für diese Empfehlung.

Dann ging es Richtung Chile  zum Torre del Paine-Nationalpark. Der Grenzübergang klappte  und ein neues Team nahm uns in Empfang.  Die durchgeführten Touren brachten jeden Tag neue Begeisterungen. Zwar war das Wetter recht wechselhaft, beeinflusste aber nicht unsere Stimmung.

Auch  die nächste Station Porte Natales ließ keine Wünsche offen.  Die Schifffahrt und kleine Wanderung an die Gletscher, sowie Mittagessen auf einer Estancia/Hosteria waren perfekt. Die anschließende Bootsfahrt brachte uns nochmals die wunderschöne Landschaft  nahe. Punta Arenas war für uns nur ein Zwischenstopp, da noch der Weg nach Feuerland nach Ushuaia anstand.

Unterwegs wollten wir noch eine Population von Königspinguinen ansehen. Es lohnt sich, dieses Projekt mit einem Besuch zu unterstützen. Weiter ging es im Sauseschritt am gleichen Tag noch nach Ushuaia. Hier hatten wir am nächsten Tag einen Ausflug zum Fagnano-See mit Allrad-Landrover. Die Fahrt war abenteuerlich, bei herrlichem Sonnenschein genossen wir den Aufenthalt am See und wurden noch anschließen mit einem Überraschungsessen in freier Natur verwöhnt.

Abschließend möchte ich betonen, dass der Ablauf wie geplant, die Unterkünfte (bis auf einen Fall in Buenos Aires: zu kleines Zimmer als DZ), Reisebegleitung mit Fahrer  sowie die Fahrzeuge  ganz unseren Bedürfnissen und Zufriedenheit entsprachen. Es war die dritte Reise mit Ihrem Unternehmen und dies spricht wohl für Sie!

Die Frage, ob ich ihr Unternehmen weiterempfehlen kann, beantworte ich mit einem klaren: JA.

Bis auf ein Andermal verbleibe ich mit freundlichem Gruß.

Ihre Sigrid Brandel"

Sandra Wallishauser schrieb am 21.03.2017

"Lieber Herr Rüger,

besten Dank für Ihre “Willkommen zu Hause”-Postkarte. In der Tat ist der Urlaub viel zu schnell vorbei gegangen und der Alltag hat uns schon wieder voll im Griff.

Die Reise war fantastisch mit vielen Eindrücken, Erlebnissen und Abenteuer. Wir waren hoch erfreut, wie (fast) alles geklappt hat. Sie haben uns wirklich eine abwechslungsreiche, super Reise zusammengestellt, die uns noch lange in Erinnerung bleiben wird. Das Rafting mit Übernachtung in der Rios Tropicales Lodge war ein Highlight. Die Top-Aktivität (atemberaubend) war das Ziplining über den Dächern des Regenwaldes von Monteverde.  Die Esquinas Rainsforest Lodge war eine zauberhafte Oase mit kulinarischen Köstlichkeiten. Auf dem langen Weg in den Süden haben wir uns gefragt, ob sich der weite Weg wohl lohnen werde. Und das tat es! Ich hätte nie erwartet, dass man in Mitten im Regenwald auf so eine schön gepflegte Anlage, lokales, schön angerichtetes, feines Essen (fast wie in einem Sternerestaurant) treffen würde. Die Leute waren auch überaus nett und zuvorkommend. Das Bijoux unter den Unterkünften war die Yaba Chuigui-Lodge. So schön!!! Diese Lodge hat vier traumhafte Bungalows. Das Eigentümerehepaar hat hier ihr Herzblut investiert. Sie waren so nett, freundlich und hilfsbereit, richtig familiär.

Das Auto war auch in einem tadellosen Zustand. Der Empfang am Flughafen durch Ihren lokalen Partner mit Übergabe des Voucher-Sets, wie auch alle organisierten Ausflüge und Unterkünfte haben bis auf die zwei nachfolgend genannten Punkte einwandfrei geklappt.

- Die Yaba Chiugui-Lodge war schwierig zu finden. Die GPS-Angaben waren unzureichend und führten an einen anderen Platz. Die Lodge war zwar ausgeschildert, wie wir im nachhinein festgestellt hatten, aber man verlässt sich zuerst einmal aufs GPS, da es bis anhin ja immer geklappt hat.

- Beim Whale-Watching fehlte die Ortsangabe auf dem Voucher, das erforderte auch etwas Suchleistung.

Ich möchte Ihnen nochmals herzlich danken für Ihr Engagement und ihre Tipps. Sie haben uns wirklich nicht zu viel versprochen. Unsere Erwartungen wurden übertroffen.

Ein schönes Wochenende und herzliche Grüsse aus der Heimat,

Sandra Wallishauser"

Kunden schrieben am 13.03.2017

"Liebe Frau Deller,

Unsere deutschsprachige Reiseleiterin in Cusco-Machu Picchu war besonders kompetent, hilfsbereit und nett. Hatte z.B. einen Plan unserer gesamten Reise mit ihr mit allen Sehenswürdigkeiten vorbereitet. Das Hotel El Mercado in Cusco hat Charme und liegt so zentral, dass man nach einer Ruhepause abends das Zentrum und Museen zu Fuß selbst erkunden kann. Inkaterra in Aguas Caliente hat einen eigenen Orchideengarten und Park mit freier Führung. Zurück von Machu Piccu unbedingt auch in das 36° warme kleine Freiluftbecken gehen.

Auch die Reiseleiterinnen in Ushuaia (Nationalpark) und El Calafate (Perito Moreno Gletscher) waren sehr engagiert, haben uns viel über die Pflanzen erzählt, nie versucht Fußwege abzukürzen.

Auf dem Schiff hat alles perfekt funktioniert, alle Exkursionen in englischer Sprache und Führer sehr gut,  zumindest eine Dame konnte auch etwas deutsch, wurde aber nicht gebraucht.

Nochmals herzlichen Dank für die gute Reisevorbereitung Ihrerseits!

Mit besten Grüßen"

Herr Prof. Dr. Goddar schrieb am 20.02.2017

„Lieber Herr Rüger,

inzwischen sind Jeannette und ich wieder gut nach Deutschland zurückgekommen. Die Reise war von Ihnen perfekt organisiert, wir haben uns ungemein wohl gefühlt, insbesondere auch im Galapagos Safari Camp, wo wir vom 12. (Ankunft) - 14. (Abreise) Februar 2017 übernachtet haben.

Ein besonderes "Highlight" der Reise war die ungemein kundige "Gida-Naturalista", Frau Maira, die sich als ein Ausbund an Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und insbesondere betreuerischer Kompetenz, mit Erklärung der Evolutionstheorie, der Landschaft, überhaupt "von allen allem" herausgestellt hat. Wenn Sie mit ihr in Kontakt stehen oder ihrer Organisation, grüßen Sie sie herzlich sowohl von Jeannette als auch mir. Sie war schon einmal in München und hat dort Deutsch gelernt, vielleicht kommt sie ja gelegentlich zurück. Ich habe ihr jedenfalls meine Visitenkarte gegeben und hoffe, dann gelegentlich gemeinsam mit Jeannette einen Kaffee in Deutschland mit ihr trinken zu können.

Noch einmal herzlichen Dank auch Ihnen für die Gesamtorganisation. Eine kleine Anmerkung noch: Wir haben bei unserem Rückflug am 14. Februar 2017, zunächst dann von Galapagos nach Guayaquil, anschließend von Guayaquil nach Panama, festgestellt, dass es wohl doch eine Möglichkeit gegeben hätte, schon am frühen Nachmittag nach Panama zu fliegen und dann den LH-Rückflug am selben Tag zu "erwischen". Dies hatten Sie ja nicht vorgesehen, aber wir haben dies letzten Endes auch gar nicht bedauert, denn auf diese Weise konnten wir noch die gar nicht so hässliche, obwohl dies ja immer behauptet wird, Altstadt von Guayaquils kennen lernen.

Noch einmal herzlichen Dank für Ihre vorzügliche Organisation.

Beste Grüße,

Ihr Heinz Goddar“

Frank Walthes schrieb am 31.12.2016

"Lieber Herr Rüger,

Unsere Argentinien-Reise nach Patagonien war super! Alles hat perfekt geklappt. Sie erhalten 10 von 10 möglichen Punkten :) Danke

Mit den besten Wünschen für das neue Jahr verbleibe ich,

Ihr Frank Walthes"

Ralph Decker und Jens Jacobeit schrieben am 10.12.2016

"Lieber Herr Rüger,

zwei Wochen schon sind wir zurück von den Osterinseln und mitten in der dezemberfeuchtgrauen Hamburger Adventszeit leuchten unsere Augen noch immer – wir sind Ihnen so dankbar für eine über einjährige perfekte Vorbereitung unseres bisher längsten Reise-Abenteuers. Der erste Kontakt mit Ihnen war eine Reiseempfehlung für den „Glanz der Sterne“ – daraus ist dann eine richtige Expedition geworden.

Mit Zwischenlandung in Argentinien 24 Tage Chile, Bolivien und die Osterinseln. Vielen Dank für Ihre Geduld und Erfüllung aller Sonderwünsche, sei es die Reiseroute, sei es die Sitzplatzbuchung auf der richtigen Seite mit Blick auf die Anden oder der Kontakt zu den lokalen Guides – alles wurde realisiert und alles hat lautlos geklappt. Selbst Super-Spezial-Wünsche wie der Besuch der Europäischen Südsternwarte mit dem PARANAL konnten Sie möglich machen.

America Special Tours verspricht damit nicht nur Individualität sondern lebt diese auch -  daran haben Sie persönlich Herr Rüger einen entscheidenden Anteil – alle hunderte Mails und Telefonate waren zudem geprägt von ungewöhnlicher Freundlichkeit und Herzlichkeit. Und Sie verlieren diese auch nicht wenn es mal klemmt (z.Bsp. ein Flug ausfällt). Beindruckt waren wir immer von Ihrer lokalen Sachkenntnis, überrascht von der extrem passenden Auswahl aller Hotels und Ihrer lokalen Empfehlungen. Wir möchten uns auch besonders für Ihre vielen Serviceleistungen bedanken, z.Bsp. Einchecken und elektronisches Zusenden der Boarding-Pässe für den Rückflug von den Osterinseln weil wir dies vor Ort online nicht konnten.

Der einzige Makel der ganzen Reise war nur einer: wir wären an allen Orten gerne noch 2-3 Tage länger geblieben...  

Wir werden Sie in jedem Fall weiter empfehlen und planen bereits für 2018 mit Ihnen (Peru oder Bolivien oder Pataganonien)  DANKE und bleiben Sie gesund und America-special-tours erhalten.

Hamburg im Dezember 2016 
Ralph Decker und Jens Jacobeit"

Kunden schrieben am 06.12.2016

"Lieber Herr Rüger! Nochmals herzlichen Dank für die Zusammenstellung der tollen Peru/ Chile Reise und vor allem, dass Sie auf unsere Wünsche eingegangen sind und diese in die wunderschöne Reise eingebaut haben.

Es hat alles perfekt geklappt. Die Reiseleiter waren sehr nett und hatten immer persönliche Tipps für unser Freizeitprogramm bereit, die unsere Reise bereichert haben.Die ausgesuchten Hotels waren top und das Personal sehr bemüht. Das erfährt man in Europa nicht so oft. Wir haben uns überall sehr wohl gefühlt. Da wir uns sehr gerne in der Natur aufhalten war der Inka Trail, obwohl sehr fordernd, ein Erlebnis, da wir nicht nur im Auto durch die Gegend fahren wollten. Machu Picchu war natürlich ein Highlight.

Da wir schon sehr früh dort waren konnten wir den Anblick in Ruhe genießen und sind überall rauf gekraxelt und haben wunderschöne Fotos gemacht. Auch die anderen Inka Bauten waren sehr beeindruckend. Auch die Condore haben uns ihre Aufwartung gemacht. Der Titicacasee mit seinen schwimmenden Inseln (die fast nur mehr für die Touristen bewohnt werden), die Tatio Geysire, die Salzsaline (wo wir uns ein Stück mitgenommen haben) und die Salzseen und noch vieles mehr haben unvergessliche Eindrücke hinterlassen die wir erst zu Hause verarbeitet haben. Mit der Höhe sind wir gut zurecht gekommen, man spürt allerdings, dass man sich auf 4000 m befindet. Die Planung mit anstrengenden Autofahrten und anschließenden Entspannungstagen war genau richtig. So waren die Tage auf der Insel Suasi und Cusco, wo wir allein etwas unternehmen konnten, nach unserem Geschmack. Auch die Zugfahrten, mit Modeschau des Zugpersonals, werden uns immer in Erinnerung bleiben.

Chile mit der Atacama Wüste, wo es alle Arten von Wüste, zu bestaunen gibt und die tolle Hotelanlage hat uns sehr gefallen. Den entspannenden Abschluss bildeten unsere unbegleiteten Tage im wunderschönen Valparaiso (das Paradiestal) wo wir die Stadt erkundeten und mit einigen der hier berühmten und schon sehr antik anmutenden und klapprig aussehenden Ascensores (Aufzüge bzw. Standseilbahnen) die Hügel rauf und runter gefahren sind.

Danke für die viele Arbeit beim Zusammenstellen und die tolle Organisation, auch vor Ort, unserer Reise. Gerne lassen wir uns von Ihnen wieder auf eine Reise verführen."

Martin und Marianne Engelhard schrieben am 02.11.2016

„Lieber Herr Rüger,

nun sind wir wohlbehalten wieder zurück in Deutschland nach einer sehr schönen, rund um informativen, und hervorragend organisierten Tour durch Nord-Peru. Es hat alles hervorragend geklappt Dank auch der sehr guten Führer, die uns durch ihr erstaunlich gutes Hintergrundwissen Geschichte und Natur von Peru näher brachten.

Die Wanderung nach Kuelap haben wir ausfallen lassen (1400 Höhenmeter), da wir uns mehr von einer intensiven Besichtigung der alten Anlagen versprachen (3 Stunden), die uns sicherlich nach einer anstrengenden Bergtour nicht so viel Freude gemacht hätte.

Ich möchte mich noch ganz herzlich für die gelungene Überraschung am ersten Abend in Mira Flores bedanken wo wir mit einem Menu, einer sehr guten Flasche peruanischen Rotweins und einem Geburtagsständchen mit Torte überrrascht wurden.

Haben Sie vielen Dank für die tolle Ausarbeitung einer exeptionellen Tour durch Nord-Peru und die Organisation einer reibungslosen Logistik.

Mit herzlichen Grüßen,
Martin & Marianne Engelhard"

Frau Krüger schrieb am 01.12.2016

"Liebe Frau Deller,  

ich möchte mich noch einmal ganz herzlich für den einmaligen Service  bei der Buchung und Durchführung unserer Perureise im August bedanken. Meine Tochter und ich wurden von ihnen bestens beraten und zuverlässig und engagiert betreut auch von ihren Partnern vor Ort während unserer 1. Reise nach Südamerika.

Sie wurde zu einem besonderen Erlebnis dank ihrer sorgfältigen Vorbereitung."

Rainer H. schrieb am 24.09.2016

„Hallo Frau Deller,

bevor ich es komplett vergesse…
Wir möchten uns nochmals bei Ihnen und Ihren Kollegen für die sehr kompetente und freundliche Beratung bei der Planung und die sehr zuverlässige Organisation unserer Reise nach Ecuador und die guten Tipps für Galapagos bedanken. Die Reise war ein absolutes Highlight.

Ein paar Punkte, die wir besonders beeindruckend fanden:

1. Offensichtlich sehr gute Kenntnis des Reiseziels (Spezialisierung ist eben eine feine Sache)
2. Betreuung auch nach Buchung und Bezahlung der Reise (da verlieren viele Reisebüros ja das
    Interesse)
3. Enorm schnelle Response auf Anfragen (unsere Freundin hatte den Florida-Teil der Reise bei
    einem anderen Anbieter gebucht und zum Teil enorm lange auf Antworten gewartet – die
    kamen dann so spät, dass es keinen Sinn mehr hatte)
4. Sehr gute Beratung auch bei dem Teil der Reise, den wir selbst gebucht haben
5. Sehr gute Reiseunterlagen (auch wenn ich keine Zeit hatte, diese wirklich zu lesen – aber die
    Kinder fanden diese klasse)
6. Sehr gute Reiseleitung - nicht „nur“ freundlich und deutschsprachig (wegen der Kinder nicht
    unwichtig), sondern auch kompetent und vom Tempo „an unsere Vorstellungen angepasst“

Was würden wir wieder oder anders machen würden (allerdings ist es Gejammer auf super hohem Niveau):

1. Cotopaxi und Hacienda waren klasse; so lange man aber nicht sehr nah an den Vulkan ran
    darf, würde ich es etwas straffen (es macht auch keinen Sinn, nach 22 Uhr in Quito
    anzukommen, in die Stadt zu fahren und dann am nächsten Tag wieder Richtung Cotopaxi
    aufzubrechen; da würde ich dann lieber im neuen Hotel am Flughafen schlafen
2. Ein Tag mehr in Quito wäre gut gewesen (an jedem anderen Platz der Reise aber auch….). 
    Quito war wirklich eine sehr angenehme Überraschung.
3. Der „Markt“ außerhalb von Quito war eher unspannend; nicht so beeindruckend, wie in
    Marokko, sondern eher wie ein ranziger Supermarkt. Kann man ansehen, aber mE nur, wenn
    man viel Zeit hat oder eh daran vorbei muss. Ausflug zum Äquator (Mittelpunkt der Welt) ist
    für Kinder sicher interessant und wenn man schon mal da ist… Im Ergebnis aber kein „must
    see“
4. Das Hotel „Casa el Eden“ war absolut super – vielleicht nicht alles aus europäischer Sicht
    perfekt, aber fast alles; wahnsinnig freundlich und familiär. Die Lage finde ich auch gut, auch
    wenn man nachts vielleicht mit dem Taxi ins Hotel fahren sollte.
5. Insgesamt war alles klasse, aber man hätte die Schwerpunkte etwas anders setzten können
    (ist natürlich eine sehr persönliche Einschätzung).

Viele Grüße und bis zur nächsten Reise.

Ihr Rainer H."

Frau B. schrieb am 18. September 2016

„Hallo Herr Rüger,

ich möchte mich noch einmal für die hervorragende Reiseplanung bedanken. Es hat alle sehr gut geklappt und auch unsere Vorstellung Land und Leute kennen zu lernen wurde fast übertroffen. Am allerbesten hat uns die Kakaofarm gefallen. Vor allem die Kochkünste von Urs waren Balsam für unsere Seele, nach etwas dürftigen kulinarischen Tagen in Brasilien.

Ich werde Sie gerne weiterempfehlen.

Herzliche Grüße"

Herr R. und Herr L. schrieben am 11.09.2016

„Lieber Herr Rüger,

zuerst erneut ein herzliches Dankeschön für die Traumreise nach Guatemala und vielen Dank für das intensive Nachbereitungsgespräch. Es war nun unsere dritte Reise mit Asien bzw. América Special Tours und wir fühlen uns mit Ihrer Agentur eng verbunden. Dazu haben nicht nur die perfekte Organisation der Reisen beigetragen, sondern auch die individuelle Betreuung, die kein Werbeversprechen ist (Wo gibt es das?).

Dass wir uns nun doch entschlossen haben ein paar Zeilen zu Guatemala zu schreiben, liegt in der Tatsache begründet, dass Guatemala bisher offensichtlich noch zu kurz kommt, und zwar zu Unrecht! Nun also ein kleiner Blog.

Wir hatten uns bei den Planungen für drei Schwerpunkte entschieden: Reizvolle Landschaften, bunte Märkte und vor allem die Maya-Kultur. Landschaftlich reizvoll ist das Hochland mit seinen zahlreichen Vulkanen, hier besonders der Atitlán-See, aber auch die Regenwald-Region in Petén. Die Märkte sind ein Eldorado für Fotografen; dabei lohnt es nicht nur den berühmtesten in Chichicastenango, sondern auch die in Almolonga, Zunil und vor allem den in Solalá (Atitlán-See) zu besuchen.

Wer bauliche Highlights im Sinne malerischer Ortschaften und Städte in Guatemala erwartet, muss Antigua genießen, denn danach kommt nicht mehr viel. Der Charme der Dörfer liegt im authentischen Treiben, wie z.B. bei festlichen Anlässen zu Maria Himmelfahrt. Das Authentische geht dann schnell verloren, wenn ein bestimmter Tourismus Einzug hält; Panajachel und Flores verändern ihr Gesicht und werden zu kleinen Party-Meilen für Rucksack-Touristen. Schnell also noch hinfahren! Sensationell sind die alten Maya-Ruinen und die Lebendigkeit von Elementen der traditionellen Maya-Kultur im Alltag.

Wer bei dem Hotspot Tikal einen Ansturm wie bei Neuschwanstein erwartet, wird erstaunt sein: Laut Statistik kommen gerade einmal 250.000 Besucher pro Jahr. Wir hatten das Gefühl den Park fast für uns alleine zu haben. Die Stätten befinden sich in einem umfangreichen Schutzgebiet für den Regenwald, das dank der Entwicklungshilfe-Initiative des ehemaligen Außenministers Joschka Fischer Anfang des Jahrtausends noch einmal spürbar erweitert worden war. Erklimmt man Tempel in Yaxha und Tikal erhält man eine filmreife Aussicht. Zwischen den Tempeln Urwald-Feeling pur mit Tukanen, Papageien und Brüllaffen. Wer von Maya-Ruinen nicht genug bekommen kann, sollte unbedingt den "Abstecher" nach Copán (Honduras) einplanen. Absolut sehenswert dort auch das Museum und die frei lebenden Aras am Eingang. Übrigens: Auch der Ort San José de Copán ist recht malerisch. Empfehlung: Zwei bis drei Tage sollten es in Copán schon sein!

Bleiben noch die Elemente traditioneller Maya-Kultur im Alltag. Neben den auffälligen Kleidungen der indigenen Bevölkerung (immerhin werden drei Regionen von ihnen dominiert, eine Singularität in Lateinamerika), finden sich bunte Friedhöfe mit indianischen Riten, die sich einem nicht sofort als solche offenbaren; das Kreuzsymbol gab es auch in Maya-Symbolik und wird durchaus mehrdeutig interpretiert. Wer sich für naive Malerei (durchaus mit Weltrang) voller Symbolik interessiert, muss in das Künstlerdorf San Juán Comalapa; es ist tatsächlich noch ein Geheimtipp. Oscar Perén ist mit seinem Bild vom Innenleben eines "Chicken Bus" (auffallend bunte Überland-Busse, in denen die Fahrgäste wie Hühner geschlchtet werden) bekannt geworden. Eine absolute Kuriosität ist allerdings der seltsame Heilige Maximón (San Simón) mit seinem unstillbaren Hunger nach Zigaretten und Schnaps, zu dem (wie übrigens auch in zahlreichen Kirchen erlebt) inbrünstig gebetet wird. Übrigens: Maximón wird in der Karwoche in Santiago Atitlán vor der katholischen Kirche als Judas aufgehängt, bevor er dann wieder für ein Jahr in einem anderen Haus Unterschlupf findet. Was für ein Synkretismus (Vermischung von Religionen)!

Zusammenfassend bleibt zu sagen. Hinfahren! Alles ist im Wandel. Besser wird es selten. Und da gibt es noch diesen Guide vor Ort namens Luis Ramirez; er ist in allen Dingen (sogar dem Lesen von Maya-Glyphen!) bewandert und spricht viele Sprachen, natürlich auch sehr gut deutsch. Erste Wahl!

Herzliche Grüße"

Frau Vogt und Frau Thoma schrieben am 01.09.2016

"Sehr geehrter Herr Rüger,

gerne bestätigen wir Ihnen hiermit, dass die von Ihnen geplante bzw.  über Ihr Reisebüro "America Special Tours" gebuchte Südamerikareise ein voller Erfolg war (München-Frankfurt-Bogota-Lima-Arequipa-Colca Canyon-Puno/Titicacasee-Cusco/ Machu Picchu-Cusco-Lima-Quito-Baltra/Galapagos-Guayaquil-Panama).

Die komplette Organisation (Flüge, Züge, Hotels, Ausflüge/Besichtigungen, Schiff) mit sämtlichen Transfers incl. erfahrenen, deutschsprachigen Reiseführern hat hervorragend geklappt. Wir können Sie bzw. Ihr Reisebüro bestens weiter empfehlen. Wir werden gerne - bei nächster Gelegenheit - wieder Ihre Dienste in Anspruch nehmen.

Mit freundlichen Grüßen

A. Vogt & G. Thoma"

Frau Beate Brand schrieb am 04.07.2016

"Guten Morgen Herr Rüger,

Wir sind wieder wohlbehalten von unserer Reise aus Südamerika zurück, und es war wirklich ein wunderbares Erlebnis, an das wir viel zurück denken werden. Nochmals vielen Dank für Ihre wirklich sehr gute Organisation!

Wir haben uns zu jedem Zeitpunkt sicher und gut betreut gefühlt, wobei wir ganz besonders angetan waren von der deutschsprachigen Reiseleiterin aus Peru, die uns in Cusco abgeholt hat: Elisabeth. Bitte geben Sie doch an Ihren Partner in Peru weiter, dass diese Reisbegleitung ein Aushängeschild für ihr Land ist: sie hat nicht nur ein profundes Fachwissen, sondern sie hat es geschafft, so viel Interesse bei uns zu wecken, dass wir irgendwann nochmal nach Südamerika reisen wollen, um weitere Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Sehr beeindruckend! Wobei auch die anderen Reisebegleiter sehr gut waren.

Herzliche Grüße
Beate Brand"

Herr Gies schrieb am 12.07.2016

"Lieber Herr Rüger,

schon wieder über 2 Wochen zurück nach meiner fast 3-wöchigen Ecuador/Galapagosreise, aber es vergeht kein Tag an dem ich nicht an diese außerordentliche Reise denke.

Besonders möchte ich mich bei Ihnen bedanken für die äußerst angenehme, ja gerade freundschaftliche Art in unseren Gesprächen bei denen wir immer wieder an meiner Reise gefeilt haben.

Meine ganz speziellen Wünsche haben Sie alle hervorragend erfüllt. Besonders wird mir dabei die Zugfahrt mit dem " Tren Crusero " entlang der Straße der Vulkane in Erinnerung bleiben, ein ganz außergewöhnliches, nicht alltägliches Erlebnis. Nicht zu vergessen die Tage auf Galapagos ! Nachhaltige Eindrücke bei meinen täglichen Boot-Cruises auf die verschiedenen Inseln, teilweise mit atemberaubenden Landschaften und besonderer Tier-und Pflanzenwelt.

Auch ein großes Lob an die Partneragenturen vor Ort. Mit der optimalen Pünktlichkeit und freundlichen Betreuung verliefen meine mehr als 10 Transfers und 5 Inlandsflüge ohne Probleme. Dies ist auf Reisen nicht immer selbstverständlich.

Das Resumee meiner Reise : Just amazing !

Umso mehr freue ich mich jetzt auf meine weiteren Reisen nach Usbekistan, Java und Panama/Costa Rica mit Ihnen.

Ganz liebe Grüße aus Kaiserslautern,

Jürgen Gies"

Herr Fischer schrieb am 11.04.2016

"Lieber Herr Rüger,

auch drei Wochen nach unserer Rückkehr aus Peru schwärmen wir noch immer von unserer wunderbaren Reise.

Wir hatten ja zahlreiche spezielle Wünsche, die Sie sämtlich hervorragend erfüllen konnten. Angefangen von den individuellen Flugrouten über die gewünschten Erholungstage mit Strand und Meer, gerade am Beginn unserer Reise, bis zu den zum Teil sehr speziellen Hotelwünschen haben Sie und Ihr Team alles gemeistert und dabei noch den Eindruck erweckt, es mache Ihnen ungeheuer Spaß!  

So war das Hotel Playa Vik in Uruguay ein wahrer Design-Traum mit Relax-Garantie und „Wow!-Faktor“, direkt am endlos langen Sandstrand. In Buenos Aires hatten Sie uns zum Kontrast mitten im quirligsten Viertel Palermos untergebracht - das war nach den ruhigen Tagen in Uruguay genau richtig für uns Nachtschwärmer. Für Lima hatten Sie ja ohnehin ein paar Geheimtipps und die anschließende zehntägige Peru-Reise von Cusco und dem heiligen Tal, dem absoluten Höhepunkt Machu Picchu bis hinauf zum Titicacasee See war einfach perfekt organisiert, mit der für uns genau richtigen Mischung aus interessanten Touren, fachkundigen Erklärungen, Besichtigungen und trotzdem viel Freiraum für Erholung und eigene Entdeckungen.

Besonders hervorzuheben sind vielleicht noch die Hotels "Nazarenas" in Cusco für den unvergleichlich tollen persönlichen Service und das „Titilaka“ für die traumhafte Lage und die dort angebotenen einmaligen Touren am Titicaca See.

Die von Ihnen vermittelten deutschsprachigen Tour-Guides waren sämtlich unglaublich kompetent, absolut zuverlässig, dabei aber flexibel für unsere Anliegen, sehr freundlich und um unser Wohl wahnsinnig bemüht. Alle Transfers - ob Flug, Zug, Schiff oder Auto - klappten problemlos.

Gerne empfehlen wir Sie weiter und kommen - vielleicht einmal für eine Kolumbienreise? - wieder auf Sie zu!

Liebe Grüße,

Max Fischer"

Ehepaar Moede schrieb am 09.02.2016

"Hallo Herr Rüger,  

wir sind am 28.01.2016 wieder wohlbehalten zu Hause angekommen. Es war für uns ein wunderschöner und erlebnisreicher Urlaub.  

An dieser Stelle ein sehr sehr großes Dankeschön für die kompetente Beratung in unserem ersten Gespräch zur Reiseführung entsprechend unserer Wünsche, für die perfekte Zusammenstellung der einzelnen Reiseziele in Ecuador und die gesamte Abwicklung Ihrerseits vor Reisebeginn.  

Wir möchten auch Ihre Partner vor Ort lobend erwähnen. Es hat alles super geklappt, angefangen vom ersten Empfang auf dem Flughafen in Quito, die Betreuung durch Gabriella in Quito, Transfers durch die Mitarbeiter der Sacha-Lodge sowie alle Unternehmungen auf den Galapagos.  

Es war einfach alles rundum „PERFEKT“.  

Zur Planung unserer nächsten Reise werden wir Sie gern wieder „bemühen“.  

Viele liebe Grüße aus Oranienburg,

Christine und Frank Moede"

Frau Gerds aus Rostock schrieb am 07.10.2015

"Sehr geehrter Herr Rüger,

ich habe Sie nicht vergessen! Und heute möchte ich nun endlich die Zeit nutzen und Ihnen nochmals schriftlich meinen Dank und meine Freude aussprechen: SIE MACHEN EINEN WUNDERBAREN JOB!

Von meiner ersten Anfrage bis zum Anruf nach der Reise fühlten wir uns stets wunderbar betreut. Auf all unsere Wünsche sind Sie eingegangen, jede kleine Veränderung wurde festgehalten und in die Urlaubsplanung mit eingebaut. Die schriftliche Zusammenfassung der Reise, die Zusendung des Reiseführers und auch die Hilfestellung bei der Beantrung des Visas - wir konnten immer auf Sie zählen.

Wir möchten uns wirklich ausdrücklich für diesen wundervollen Service bedanken. Sie waren immer freundlich und zuvorkommend - und ich möchte Ihnen keinen Honig um den Mund schmieren, ich meine das wirklich ernst. Ich arbeite selbst in der Reservierung eines Hotels und ich weiß, wie anstrengend dieser Job ist - daher Hut ab!!!

Auch als während des Urlaubes ein kleines Problem mit dem Zimmer auftrat, konnten wir uns auf Sie verlassen und haben so ein wunderbares Upgrade bekommen. Herr Rüger, Sie haben uns damit eine wahnsinnige Freude gemacht !!! Vielen Dank nochmal dafür!

Sie können sich sicher sein, dass wir bei der nächsten Fernreise an Sie denken werden!

Eine klitze kleine Anmerkung hätte ich jedoch: alle geplanten Ausflüge waren wirklich toll. Von der Organisation, über den Reiseleiter bis hin zum Essen - immer super. Außer der Ausflug zu der Schildkrötenfarm ... Für Kinder ist das vielleicht witzig anzuschauen, aber für Erwachsene ist das nichts. Es steht einem auch nicht wirklich frei, ob man mit gehen möchte oder nicht. Wir hatten uns eigentlich auf einen entspannten Tag in dem so genannten "Fischerörtchen" gefreut. Diese Stadt ist leider kein Fischerdörfchen mehr, sondern ein einziger Touristenstandpunkt. Ich möchte Ihnen das nur mitteilen, weil Sie es eventuell nicht zwingend in Ihrem Programm haben müssen. Aber das ist meine persönliche Einschätzung.

Nochmals vielen Dank für alles und herzliche Grüße von der Ostsee

Claudia Gerds"


Telefon-Bild

Wir beraten Sie
gerne persönlich
+49 (0)89 127091 28


So individuell wie Sie
       So persönlich wie Ihre Wünsche
   So wertvoll wie Ihre Zeit


Unsere Reise-Empfehlungen

Ecuador Reise - Cotopaxi Vulkan

Schokolade und Vulkane

Erleben Sie die landschaftliche Vielfalt auf kleinstem Raum im Land des Kakaos.

Argentinien reise - El Calafate Brücke

Luxusreise nach Patagonien

Weite Steppen, glasklare Seen und in der Sonne funkelnde Gletscher warten auf Sie.

Costa Rica Reise - Frosch

Wunder der Natur

In traumhafter Naturkulisse kommen Naturliebhaber bei dieser Reise voll auf ihre Kosten.

Peru - Gourmet Reise

Genuss im Land der Inka

Schmecken Sie die Vielfalt Perus und genießen Sie die kulinarischen Höhepunkte des Landes.



Unser 7-Sterne Qualitätssiegel

Wir reisen selbst!
Völlige Gestaltungsfreiheit
in der Reiseplanung
Alle Freiheiten, alle Zeit der Welt
während Ihrer Reise
Persönliche und
kompetente Beratung
Sicherheit des erfahrenen
Lateinamerika-Spezialisten
Keine Gruppenreisen:
Sie bestimmen, mit wem Sie reisen
Höchste Qualitätsansprüche
an uns und unsere Partner

América Special Tours GmbH
Geschäftsführer: Rüdiger Michael Lutz

Adams-Lehmann-Straße 56
80797 München

Telefon: +49 (0) 89-127091-28
Telefax: +49 (0) 89-127091-199