Uruguay Landesinformationen

Uruguay: Landesinformationen A-Z

Beste Reisezeit/Klima

Uruguay liegt an der Ostküste Südamerikas und besteht vornehmlich aus flachem Land. Es gibt nur wenige Erhebungen, welche dann maximal um die 450 Meter hoch sind. Die beste Reisezeit ist November bis März.

Dabei eignen sich die Monate Januar bis April besonders gut für einen Badeurlaub, da die Wassertemperatur mindestens 21°C beträgt. Es gibt keine Regenzeit in Uruguay, jedoch regnet es im April am häufigsten. Der Juli ist mit 11,1°C der kälteste Monat in Uruguay.

Leuchtturm in Jose Ignacio, Uruguay Reisen

Einreise- und Zollbestimmungen/Visum

EU-Bürger benötigen bei Einreise mit gültigem Reisepass für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen kein Einreisevisum. Kinder benötigen einen Kinderreisepass. Die Ein- und Ausfuhr von Fremd- und Landeswährung ist bis zum Gegenwert von 10.000 US-$ gestattet. Gegenstände für den persönlichen Bedarf dürfen zollfrei eingeführt werden, bei elektronischen Geräten erfolgt oft eine genaue Kontrolle von Wert und Menge. Pflanzliche und tierische Produkte (auch Samen, Früchte etc.) dürfen nicht eingeführt werden.

Puchero Suppe, traditionelles Gericht, Uruguay Reise

Schnell mal zwischendurch isst man Chivito, eine Art uruguayisches Fast Food, das als Burger mit viel Gemüse und einer kleinen dünnen Scheibe Rinderlende daherkommt, oder Empanadas, ein durchaus leckeres und preiswertes Essen zum Mitnehmen. Es handelt sich dabei um handgroße Küchlein mit Fleisch oder Käse, die man in jedem Bäckerladen finden wird. Gramajo gibt es in vielen Bars. Dieses Gericht besteht aus Bratkartoffeln, Eiern und Schinken. Den Abschluss bilden süße Nachtische, deren Hauptbestandteil meistens Dulce de leche ist, ein universal eingesetzter Milch-Karamell, der u.a. in Alfajores vorkommt (= Kuchensandwichs). In Uruguay trinkt man gerne Yerba Mate, wobei der Tee in großen Flaschen gekocht und innerhalb der Gruppe weitergereicht wird. Jeder trinkt dann aus der Flasche mit einem speziellen Strohhalm (Bombilla). Für den Mate kauft man die Bestandteile im Supermarkt und kreiert ihn einfach selbst. Ein sehr beliebtes Erfrischungsgetränk in Uruguay ist der Clericó. Dabei handelt es sich um ein Gebräu aus Weißwein, Schaumwein und Fruchtsaft mit klein geschnittenen Fruchtstückchen. Uruguay ist aber auch bekannt für seine guten Weine, v.a. für diejenigen, die aus der Tannat-Traube gewonnen werden.

Essen & Trinken

Das Abendessen der Uruguayer ist Hauptessenzeit und steht in starkem Kontrast zu dem eher spartanisch ausfallenden Frühstück und Mittagessen. Die uruguayische Küche weist sehr viele europäische Einflüsse auf, wobei die spanischen Meeresfrüchte und die italienischen Pizza- und Pastagerichte dominierend sind. Sie ist aber auch agrarisch geprägt und arbeitet insbesondere mit Rindfleisch in all seinen Formen. Für Vegetarier wird Uruguay daher eher eine Herausforderung sein. Sie müssen als v.a. auf die Ravioli zurückgreifen, die es fast überall gibt. Aber auch für andere kulinarische Liebhaber hat das Essen im Land so seine Tücken, denn es ist im Großen und Ganzen sehr fettreich und arm an Gewürzen. Das typische Nationalgericht im Land ist Asado, also über einem offenen Holzfeuer gegrilltes Fleisch oder aber auch tierische Innereien. Asado sollte am besten wenigstens einmal auf dem Mercado del Puerto in Montevideo probiert werden. 

Rundreise Argentinien, Traditionelle Empanadas

Feiertage

Datum

01.01.
06.01
Februar
19.04
April
01.05.
18.05.
19.06.
18.07.
25.08.
12.10.
02.11.
25.12.
31.12.

Feiertag

Año Nuevo
Día de los niños
Carnaval
Desembarco de los 33 Orientales
Semana Santa
Día del Trabajo
Batalla de las piedras
Natalicio de José Artigas
Jura de la Constitución
Declaratoria de la Independencia
Día de la Raza
Día de los muertos
Navidad/ Día de la familia
Fiesta de Fin de Año

Übersetzung / weitere Bezeichnung

Neujahr
Tag der Kinder
Fasching
Tag der 33 Orientalen
Osterwoche
Tag der Arbeit
Schlacht bei Las Piedras
Geburt José Artigas
Tag der Verfassung
Unabhängigkeitstag
Kolumbus-Tag
Allerseelen
Weihnachten/Tag der Familie
Silvester

Elektrizität

Netzspannung von 220 V, 50 Hz; ein Adapter wird empfohlen.


Fotografieren/Filmen

Personen sollten gefragt werden bevor man sie fotografiert. Zu seiner eigenen Sicherheit sollte man darauf achten, eine teure Kamera nicht ununterbrochen jedem zu präsentieren.


Geld/Währung

Der uruguayische Peso ist die Währung von Uruguay. Sein ISO-Code ist "UYU". Die Abkürzung lautet urug. Peso und das Symbol ist $U oder auch nur $. 1,0 EUR entspricht 35,06 UYU. Ein Peso unterteilt sich in 100 Centesimos. Banknoten gibt es im Wert von 2.000, 1.000, 500, 200, 100, 50 und 20 NU$; Münzen in den Nennbeträgen 10, 5, 2 und 1 NU$ sowie 50, 20 und 10 Centésimos. Der Euro und der US Dollar sind als Zahlungsmittel in Uruguay anerkannt und können problemlos in den Wechselstuben vor Ort in die einheimische Währung gewechselt werden. Hotel- und Mietwagenrechnungen können auch in US Dollar oder Euro beglichen werden. Die kleineren Einkäufe erledigen sich besser mit der einheimischen Währung da mit dieser in der Regel ein besserer Preis erzielt wird.


Gesundheit/Impfungen

Wir empfehlen ganztägige konsequente Anwendung persönlicher Mückenschutzmaßnahmen aufgrund der Zika-Virus-Infektion und des Dengue-Fieber Risikos auf jeden Fall zu beachten. Eine Gelbfieberimpfung ist bei Reisen nach bzw. aus Uruguay in ein Drittland nicht erforderlich. Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise sollten überprüft und vervollständigt werden. Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalten auch Hepatitis B empfohlen.


Sicherheitshinweise

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen unter www.auswaertiges-amt.de

Staat/Politik/Wirtschaft

Ländername: Republik Östlich des Uruguay

Staatsform: Präsidiale Demokratie mit direkt gewähltem Präsidenten

Staatsgebiet:  176.215 km²

Hauptstadt: Montevideo (1,33 Mio. Einwohner)

Bevölkerung:  ca. 3,44 Mio.

Religion: Katholiken 41%; sonstige christliche Gruppen 8%, konfessionslos 38%, andere 13%; weitgehend laizistischer Staat

Plaza de Independencia in Montevideo, Uruguay Reise

Sprache

Die Amtssprache Spanisch ist in Uruguay wesentlich von der italienischen Bevölkerung geprägt. An der brasilianischen Grenze hingegen werden portugiesische Einflüsse bemerkbar, hier findet sich die Sprache Portunol, ein Mix aus Spanisch und Portugiesisch. Englisch gehört zu den modernen Wirtschafts- und Bildungssprachen und ist daher auch bei vielen Menschen in Uruguay als Zweitsprache vertreten. In Uruguay sind Dialekte eher wenig verbreitet.
Während man zum Beispiel in Spanien üblicherweise das c wie ein englisches th ausspricht (wie im englischen Wort through), spricht man das c in Uruguay wie ein scharfes s (wie in see). Besonders typisch ist aber auch die Aussprache von ll (wie in llamo) und von y zwischen Vokalen (wie in oye) wie ein deutsches sch oder ein französisches j.


Telefonieren/Internet

Telefonieren nach oder aus sowie innerhalb Uruguays ist inzwischen sehr gut möglich.
Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Uruguay ist 00598, von Uruguay nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.
NOTRUFNUMMERN:  Allgemeiner Notruf (Feuerwehr und Notarzt): 911 ;  Polizei: 101


Trinkgeld

Kellner bekommen etwa 10 % des Rechnungsbetrags als Trinkgeld. Schuhputzer, Kofferträger, Portiers, Zimmermädchen und sonstige Servicekräfte erwarten ein paar Scheine oder Münzen, weil sie vom Trinkgeld leben.

Verhalten

Uruguay ist das europäischste Land Südamerikas. Auch die Menschen, meist Nachfahren spanischer, italienischer oder polnischer Einwanderer, sehen nach wie vor sehr europäisch aus. Viele sind großgewachsen und hellhäutig. Uruguay ist und war schon immer ein Migrationsland, jede Familie hat ihre eigene Einwanderungsgeschichte und Vorfahren aus Europa. Entsprechend freundlich und aufgeschlossen ist man Neuankömmlingen gegenüber. Wer zum Essen eingeladen wird, sollte die ihm angebotenen Speisen probieren. Bei einer privaten Einladung am Abend ist es in Ordnung ca. 30 Minuten nach der vereinbarten Zeit einzutreffen, ansonsten wird von ausländischen Besuchern in der Regel pünktliches Erscheinen erwartet. Als Gastgeschenk eignen sich z.B. Blumen. Wie überall in Südamerika, legt man auch in Uruguay großen Wert auf ein gepflegtes Äußeres. In Kirchen und feineren Restaurants sind deshalb kurze Hosen und allzu freizügige Kleidung unangebracht. Zur Begrüßung gibt man sich die Hand. Ein Gespräch beginnt in der Regel mit der Frage nach dem Befinden des anderen. Die in Westeuropa üblichen Höflichkeitsformen gelten auch hier, auf gutes Benehmen wird viel Wert gelegt. Vor allem älteren Menschen gegenüber sollte man sich stets respektvoll zeigen.

Promenade in Monteverde, Uruguay Reise

Wichtige Nummern/Adressen

Diplomatische Vertretung Deutschland/Uruguay

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Embajada de la República Federal de Alemania
La Cumparsita 1435, Plaza Alemania
11200 Montevideo - Uruguay
http://www.montevideo.diplo.de
+598 29 02 52 22

 

Botschaft der Republik Östlich des Uruguay
Budapester Straße 39, 3. OG.
10787 / Berlin
http://www.urualemania.de
+49 30 263 90 16

Zeitunterschied

Während der sog. Mitteleuropäischen Sommerzeit zwischen Ende März und Ende Oktober beträgt der Zeitunterschied zu Uruguay -5 Stunden. Während der sog. Winterzeit zwischen Ende Oktober und Ende März beträgt der Zeitunterschied -4 Stunden.

Individuelle Lateinamerika Reisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49-(0)89-127091-28

Mo - Fr von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.