Peru Luxusreise - Genuss im Land der Inka

Peru ist in der kulinarischen Szene schon lange kein Geheimtipp mehr. Bereits die Inkas konnten bei der Zubereitung von Gerichten auf ein großes Repertoire an Zutaten zurückgreifen. Im Laufe der Jahrhunderte fügten dem Schmelztiegel der peruanischen Küche ganz unterschiedliche Kulturkreise ihre Note bei: Die Spanier führten verschiedene Nutztiere sowie Knoblauch und Zwiebeln ein. Chinesische Gastarbeiter brachten den Reis mit, Japaner Rezepte für rohen Fisch, afrikanische Sklaven eine Vielzahl an Gewürzen. Diese vielfältigen Einflüsse verschmolzen über die Jahre zu einer Fülle an kreativen Gerichten. Auf dieser Reise schmecken Sie die Vielfalt Perus: Sie speisen in prämierten Restaurants, erleben das Flair einer traditionellen Picantería, streifen über die Märkte und probieren das Nationalgetränk Pisco und lernen, Cocktails daraus zu mixen. Natürlich kommt neben so viel Kulinarik auch die Kultur des Landes nicht zu kurz.

Peru Rundreise, Genuss im Land der Inka, Karte

Reiseinformationen

Reiseverlauf

11 Tage
Lima – Paracas – Arequipa – Cusco – Heiliges Tal – Machu Picchu –Lima

Ihre persönlichen Specials

  • Private, deutschsprachige Reiseleitung und eigener Chauffeur
  • Sorgfältig für Sie ausgewählte Hotels
  • Bummel über Perus bunte Märkte
  • Kulinarische Souvenirs: Kochkurse in Lima und inmitten der Anden
  • Dinner in exquisiten Restaurants – etwa dem weltbekannten Astrid & Gaston
  • Rundflug über die mysteriösen Nazca-Linien
  • Galapagos‘ kleine Schwester: Bootstour zu den Ballestas-Inseln
  • Nationalgetränk: Besuch eines Weinguts mit Pisco-Verkostung
  • Faszinierendes Kulturerbe Machu Picchu
  • Dinnerfahrt im noblen Luxuszug Hiram Bingham
Genussreise Peru, Peru Reise, Lima, San Martin Square
1. Tag Lima: Stadt der Könige

Ihre kulinarische Reise durch Peru beginnt in der Hauptstadt Lima, deren Altstadt – Erbe der Kolonialzeit – bereits seit 1991 zum Weltkulturerbe zählt. Die „Stadt der Könige“ trägt als Zentrum der spanischen Inquisition ein düsteres Erbe. Durch die geografischen Gegebenheiten zeigt sich auch Limas Himmel gern düster: Die Wüstenstadt am Meer wird fast immer von Wolken überschattet. Am Flughafen werden Sie bei Ihrer Ankunft von Ihrem deutschsprachigen Reiseleiter erwartet und zu Ihrem Hotel in der Stadt gebracht. So erfahren Sie bereits auf der Fahrt erste interessante Anekdoten über Peru und seine Hauptstadt. Übernachtung in Lima

2. Tag Lima: Dinieren wie Bill und Hillary Clinton

Am Morgen machen Sie sich gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter auf zu einer Erkundung der Stadt. Zunächst spazieren Sie über den Suquillo-Markt. Anschließend gehen Sie auf eine Zeitreise durch rund 500 Jahre Stadtgeschichte. Diese führt Sie zunächst ins frühe 20. Jahrhundert: Im Jahr 1905 eröffnete die Bar „El Cordano“, in der fast jeder peruanische Präsident der letzten hundert Jahre mindestens einmal gespeist hat. Bei einem Spaziergang besuchen Sie den Palast des Erzbischofs sowie die Verwaltungsgebäude der katholischen Erzdiözese. Durch die Fußgängerzone Jiron de la Union erreichen Sie das Hotel El Bolivar, das bereits seit 1924 zum Stadtbild gehört – und 1972 zu einem Monument erklärt wurde. Lima hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem Mekka für Gourmets entwickelt. Auf einer Hitliste mit den fünfzig besten Restaurants Lateinamerikas – gewählt von „The World‘s 50 Best Restaurants“ – wird sowohl der erste als auch der zweite Platz von einem Lokal in Lima belegt. Das Amaz wurde für seine köstlichen Interpretationen der Amazonas-Küche im Jahr 2013 als bestes neues Restaurant im Land ausgezeichnet. Zum Nachtisch nimmt Ihr Guide Sie mit in das romantische Künstlerviertel Barranco mit seinen vielen kleinen Lokalen. Übernachtung in Lima.

Gourmetreise Peru, Rundreise Peru, Restaurant Amaz
individuelle Peru Rundreise, Ceviche, maßgeschneidert
3. Tag Kochen über den Dächern von Lima

Nachdem Sie gestern bereits viele peruanische Spezialitäten probiert haben, lernen Sie heute einige selbst nach zu kochen. Ihr Kochkurs findet mit einem einzigartigen Ausblick auf der Dachterrasse eines Hochhauses  statt. Der Koch Yurac bereitet gemeinsam mit Ihnen ein mehrgängiges, traditionell peruanischen Mahl zu, so dass Sie von Ihrer Reise nicht nur einzigartige Erinnerungen mitbringen, sondern auch Rezepte, die Sie zuhause für Freunde und Familie zubereiten können. Den Nachmittag können Sie für eigene Erkundungen oder einen Verdauungsspaziergang nutzen, ehe Ihr Chauffeur Sie am Abend für ein Dinner zu Astrid y Gaston bringt – der Institution in Limas kulinarischer Szene. Gastón Acurio war maßgeblich daran beteiligt, dass Peru heute unter Kennern als ein Eldorado für Feinschmecker gilt. Gemeinsam mit seiner deutschen Frau betrieb Acurio zunächst ein französisches Restaurant, ehe er sich den reichen kulinarischen Traditionen seines Heimatlandes zuwandte. Inzwischen betreibt der Koch über 30 Restaurants in aller Welt, hat Erfolg als Buchautor und Fernsehmoderator. Sie speisen heute Abend in seinem ersten Restaurant, das ausschließlich Degustationsmenüs serviert. Drei Stunden lang genießen Sie ein Menü, das Ihnen nebenbei die Geschichte Perus, seiner Esskultur und Produkte erzählt. Übernachtung in Lima.

4. Tag Einsame Strände und Steilküsten

Bevor Sie morgen über die beeindruckenden Nazca Linien fliegen, steht heute zunächst eine geführte Tour in das Paracas-Nationalreservat auf dem Programm. Es handelt sich um ein terran-maritimes Schutzgebiet mit einsamen Stränden und sehenswerten Steilküsten. Am Ende der Rundfahrt halten Sie im kleinen Interpretationszentrum, um sich ausführlicher über die Flora und Fauna zu informieren. Die im Reservat lebenden Flamingos lassen sich vom Aussichtspunkt beobachten. Anschließend bringt Ihr Chauffeur Sie zu Ihrem Hotel in Paracas. Übernachtung in Paracas.

Paracas Nationalpark, Peru Reisen, Natur
Nazca Linien, Peru Reise, Kultur
5. Tag Der Flug über die Nazca-Linien

Als in den 1920er Jahren zum ersten Mal Flugzeuge die Region überquerten, staunten die Insassen nicht schlecht, als sich ihnen aus der Luft plötzlich riesige Bilder offenbarten, deren Linien in die Wüste gescharrt wurden. Da man diese Weltkulturerbestätte nur aus der Luft wirklich würdigen kann, gehen Sie nach Ihrer Ankunft in der Stadt Pisco gemeinsam mit anderen Gästen an Bord eines Leichtflugzeuges, das Sie auf einen eineinhalbstündigen Rundflug über diese faszinierende Stätte mitnimmt. Nach Ihrem aufregenden Überflug, wartet heute noch ein Highlight ganz anderer Art auf Sie: Sie gewinnen einen Einblick in die Herstellung des Nationalgetränk Perus: Pisco (ein Weinbrand aus Trauben) und dürfen diesen natürlich auch probieren. Sie werden mit einem Cocktail begrüßt und erfahren anschließend bei einer Tour durch das Tacama-Anwesen mehr über den Anbau der Trauben und in der Distillerie die Verarbeitung von Pisco. Ihre Besichtigung endet mit einer Verkostung der verschiedenen Pisco- und Weinsorten. Übernachtung in Paracas.

6. Tag Inselabenteuer

Heute geht es für Sie zu den Ballestas Inseln. Auf dem Weg aufs offene Meer fahren Sie am Nationalreservat vorbei, in dem sich die emblematische Wüstenfigur „El Candelabro“ befindet. Bei den Inseln angekommen, haben Sie die Möglichkeit Seelöwen, Pelikane, Kormorane und Pinguine in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Anschließend bringt Ihr Fahrer Sie zurück nach Lima, von wo aus Sie den Weiterflug nach Arequipa, der nächsten Station Ihrer Reise, antreten. Übernachtung in Arequipa.

Robben, islas Ballestas, Peru Reisen, Natur
Individualrundreise Peru, Arequipa bei Nacht, Luxusreise Peru
7. Tag Arequipa - Schokolade der Anden

Überragt von hohen Vulkanen liegt Arequipa, die Hauptstadt der gleichnamigen Region. Hier hatten sich bereits prähistorische Stämme sowie die Inka angesiedelt, ehe die Region im 16. Jahrhundert von den Konquistadoren erobert wurde. Rund um die von Kolonialarchitektur geprägte Stadt erstreckt sich ein wilder Landstrich mit schneebedeckten Vulkanen, heißen Quellen, Schluchten und Wüsten. Ihre Besichtigung führt Sie zunächst zur imposanten Kathedrale, die nach einem Feuer Mitte des 19. Jahrhunderts im Renaissance-Stil wiederaufgebaut wurde, und der Kirche de la Compania y Claustros. Als wichtigstes religiöses Bauwerk der Kolonialzeit gilt jedoch das Kloster Santa Catalina. Wegen seiner Weitläufigkeit wird das Kloster auch als „Stadt in der Stadt“ bezeichnet. Während Ihrer Erkundungstour durch die Stadt haben Sie Gelegenheit, einige von Arequipas Spezialitäten zu probieren. Die bekannteste Schokoladenmarke, die hier ihren Ursprung hat ist La Ibérica, ein über hundert Jahre altes Familienunternehmen, das auch Toffee, Marzipan und Turrón – eine Süßigkeit aus Mandeln, Honig, Zucker und Ei – herstellt. Zum Mittagessen kehren Sie in eine Picantería ein.  Den Nachmittag können Sie für spontane Erkundungen in der “Weißen Stadt” Arequipa nutzen. Übernachtung in Arequipa.

8. Tag Der Geschmack Cuscos

Ihre Reise führt Sie heute per Inlandsflug weiter nach Cusco. Die Hauptstadt der gleichnamigen Region im Andenhochland (3.400 Meter Höhe) war einst der Herrschaftssitz des Inkareiches – und für diese Zivilisation der „Nabel der Welt“. Zahlreiche Ruinen zeugen vom Glanz dieser untergegangen Hochkultur – allen voran natürlich die Ruinen auf dem Gipfel des nahegelegenen Machu Picchu. Am Nachmittag nimmt Ihr Reiseleiter Sie mit auf einen Spaziergang durch das Viertel San Blas mit seinen steilen, gewundenen Straßen. Diese werden gesäumt von weißgetünchten Häusern mit Ziegeldächern, von deren Balkonen Blumentöpfe in allen Farben leuchten. Anschließend besuchen Sie den Mittelpunkt des Inkareiches, den Hauptplatz „Plaza de Armas“. Dort finden Sie die Kathedrale, die auf den Ruinen des Inka-Palastes erbaut wurde. Betrachten Sie das Gemälde des Abendmahls genau. Hier haben sich die Künstler einige Freiheiten erlaubt: Der Tisch ist zum Beispiel mit Meerschweinchen gedeckt. Zuletzt besuchen Sie den Korikancha, den alten Sonnentempels der Inka. Hier haben Sie ausreichend Zeit, um das Gebäude zu erforschen, dessen Mauern von Gold und Silber ummantelt gewesen sein sollen, bevor Sie sich schließlich auf den Weg zum Abendessen in Ihrem Hotel machen. Übernachtung in Cusco.

Rundreise Peru, Cusco, Luxusreise Peru
Maßgeschneiderte Rundreise Peru, Luxusreise Peru, Cusco Pisac Markt
9. Tag Kochen wie die Inka

In der Nähe von Cusco liegt das heilige Urubamba-Tal der Inka, ein besonders fruchtbarer Landstreifen, in dem zahlreiche archäologische Stätten entdeckt wurden. Hierhin führt Sie Ihre Reise heute. Zunächst besuchen Sie den Markt des Städtchens Pisac, der viele Touristen anzieht. Anschließend bringt Ihr Chauffeur Sie zu Ihrer Unterkunft für die nächste Nacht, wo Sie bei einem Kochkurs in der Hotelküche des Sol & Luna noch mehr über die peruanische Küche erfahren können – sowohl bei der Zubereitung als auch beim Essen des Menüs. Im Zentrum dieses Kurses stehen Spezialitäten aus Perus Andenraum. Am Nachmittag machen Sie einen Ausflug zur Festung von Ollantaytambo, die einst das Tal gegenüber Eindringlingen verteidigen sollte. Zum Abendessen genießen Sie ein 5-Gänge-Menü im „La Cava“, das in seinem Keller einige der besten Weine der Welt lagert. Genießen Sie als Begleitung zu einem peruanischen Abendessen Weine nach Empfehlung des Sommeliers. Übernachtung im Heiligen Tal.

10. Tag Machu Picchu und Dinner im Luxuszug

Heute erwartet Sie der Höhepunkt Ihrer Peru-Reise: Machu Picchu. Um Ihr heutiges Ausflugsziel zu erreichen, werden Sie erst zum Bahnhof von Ollayntaytambo gefahren, von wo aus Sie den Zug nach Aqua Calientes nehmen. Anschließend bringt Sie ein Minibus hinauf auf den Gipfel des Berges. Der Ausblick auf diese sagenumwobene Stätte vor dem Hintergrund eines atemberaubenden Bergpanoramas entschädigt jedoch mehr als genug für die etwas umständlichere Anreise. Machu Picchu soll im fünfzehnten Jahrhundert unter der Regierung des Inka-Herrschers Pachacútec Yupanqui erbaut worden sein. Für die Nachfahren der Inka ist der Ort noch heute ihre heiligste Stätte. Mittags legen Sie von Ihren Erkundungen eine kurze Pause im Sanctuary Lodge Restaurant ein. Am späten Nachmittag bringt der Shuttlebus Sie zurück nach Aguas Calientes, von wo aus Sie auf ganz bequeme Art nach Cusco zurückkehren: Sie unternehmen eine Fahrt im luxuriösen Hiram-Bingham-Zug, der mit poliertem Holz, Messing und seinen schweren Sesseln an die Pullmanzüge der 1920er-Jahre erinnert. An Bord können Sie bei einem Gourmet-Abendessen diesen eindrucksvollen Tag gebührend abschließen. Übernachtung in Cusco.

Luxusreise Peru, Machu Picchu, Rundreise Peru
Privatrundreise Peru, Abflug, Heimflug
11. Tag Abschied vom Land der Inka

Heute neigt sich Ihre kulinarische Erkundungsreise durch das Land der Inka dem Ende zu. Ihr Chauffeur bringt Sie zum Flughafen und über Lima treten Sie Ihre Heimreise an.

Preise

Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem persönlichen Reiseleiter. Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Individuelle Lateinamerika Reisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49-(0)89-127091-28

Mo - Fr von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.