Südamerika Rundreise Peru, Bolivien, Chile – Magisches Andenhochland

Freuen Sie sich auf ein einmaliges Südamerika-Abenteuer, wo Sie ein Höhepunkt nach dem anderen erwartet. Das Andenhochland zwischen Peru, Bolivien und Chile steckt voller Geheimnisse, Legenden und antiker Kulturen. Hier hat der Lebensstil der indigenen Bevölkerung an vielen Orten überdauert und traditionelle Bräuche und Glaubensvorstellungen der geheimnisvollen, alten Zivilisationen werden bis heute fortgeführt. Neben dem kulturellen Reichtum erwarten Sie unglaubliche landschaftliche Kontraste, die sich kaum mit Worten beschreiben lassen. In den Hauptstädten Lima, La Paz und Santiago de Chile treffen Sie auf pulsierende, facettenreiche Metropolen zwischen kolonialer Vergangenheit und moderner Urbanität. Sie besuchen mystische Orte und bedeutungsvolle Stätte im Reich der Inka, die Sie bis in die verlorene Stadt Machu Picchu führen. Eine einmalige spirituelle Erfahrung wird das Beiwohnen einer traditionellen Schamanenzeremonie sein. Am Titicacasee erfahren Sie mehr über das raue Leben auf den Schilfinseln am Ufer des Sees und in der weiten Wüste zwischen Uyuni und San Pedro de Atacama erwarten Sie endlose, surreale Landschaften, atemberaubende Naturschauspiele und ein Sternenhimmel, der seines gleichen sucht. Sie übernachten in besonderen Hotels und Lodges, wo Sie die Freiheit im Einklang mit der Sie umgebenden Natur spüren und atmen können. Tanken Sie Kraft und andine Energie an diesen unberührten Orten voller weiter Horizonte und lassen Sie sich von der Magie des Andenhochlandes verzaubern!

Reiseverlauf Südamerika Rundreise Peru, Bolivien, Chile

Reiseinformationen

Reiseverlauf

19 Tage
Lima – Cusco – Heiliges Tal/Urubamba – Aguas Calientes – Cusco – Puno – La Paz – Uyuni – Ojo de Perdiz – San Pedro de Atacama – Calama – Santiago de Chile

Ihre persönlichen Specials

  • Private, deutschsprachige Reiseleitung und Chauffeur
  • Sorgfältig für Sie ausgewählte Hotels
  • Private Stadtführungen in Lima, La Paz und Santiago de Chile
  • Ganztagestour im Heiligen Tal der Inka
  • Traditionelle Schamanenzeremonie
  • Machu Picchu & ehemalige Inkahauptstadt Cusco
  • Dinnerfahrt im noblen Luxuszug Hiram Bingham
  • Panoramazugfahrt durch die Anden mit dem Titicaca Zug
  • Übernachtung im Herzen der endlos glitzernden Uyuni Salzwüste
  • Surreale Landschaften, Flamingos, bunte Lagunen und brodelnde Geysire
  • Eine Oase in der Wüste: Aufenthalt im Hotel Awasi Atacama
  • Die Atacama-Wüste aus der Vogelperspektive: Ballonfahrt bei Sonnenaufgang
Hotel B, Lima, Südamerika Rundreise Anden
1. Tag Bienvenidos á Peru

Bienvenidos - Herzlich Willkommen in Peru! Hinter Ihnen liegt ein langer Flug, der Sie nun in das Königreich der Sonne gebracht hat. Limas koloniale Altstadt zählt bereits seit 1991 zum Weltkulturerbe. Heute begegnen Sie hier sowohl der verfallenen Kolonialpracht als auch der brodelnden Vitalität einer modernen Metropole. Lima ist unterteilt in 43 Stadtteile, jeder mit seiner eigenen Anziehungskraft. Ihre luxuriöse Unterkunft, das Hotel B, empfängt Sie im Szeneviertel Barranco. Insbesondere die Herzen aller Kunstliebhaber werden hier höher schlagen, denn umgeben von zahlreichen Galerien, hat das Boutique Hotel auch seine eigene beeindruckende Kunstsammlung. Die Villa verzaubert durch eine prächtige Fassade, weitläufige Terrassen und hohe Decken mit ihrem historischen Charme. Zur Einstimmung auf Ihre Reise genießen Sie nach Ankunft ein Abendessen mit peruanischen Köstlichkeiten im hoteleigenen Restaurant. Übernachtung in Lima.

2. Tag Lima – Die Stadt der Könige

Am Vormittag lernen Sie auf einer Stadtrundfahrt das alte und neue Lima kennen. Sie besuchen die koloniale Innenstadt mit der Plaza de Armas und dem Regierungspalast, dem Rathaus, dem erzbischöflichen Palast und der Kathedrale, um nur die prächtigsten Bauten an diesem geschichtsträchtigen Platz zu nennen. Anschließend besichtigen Sie das Kloster San Francisco und begeben sich in ein Labyrinth aus Tunneln und Katakomben. Nach diesem Abstecher in die Unterwelt fahren Sie weiter in die modernen Wohnviertel San Isidro und Miraflores mit ihren wunderschönen Parks. Dann heißt es auch schon Abschied nehmen von Lima. Nach einem kurzen Inlandsflug erreichen Sie Cusco und von dort nach einer etwa 40-minütigen Fahrt das Heilige Tal. Auf dem Weg machen Sie Halt in Awana Kancha, ein Projekt von Familien aus der Umgebung, die sich der Wollverarbeitung widmen. Hier begegnen Sie auch den verschiedenen südamerikanischen Kameliden einschließlich Lamas, Alpakas, Guanakos und Vicuñas. Übernachtung in Urubamba.

Lima, Nordperu Reise
Inkaterra Hacienda Urubamba, Peru Reise
3. Tag Das Heilige Tal der Inka

Sie befinden sich an einem magischen Ort. Ganz gleich, aus welchem Fenster Ihrer Hacienda Sie blicken, fast immer breitet sich vom Hügel der Lodge das Heilige Tal der Inka vor Ihren Augen aus. Zwischen der Inkahauptstadt Cusco und der Heiligen Stadt Machu Picchu gelegen, war das Tal wegen seiner geografischen und klimatischen Qualitäten einst das Herzstück des Inka-Reiches. Seine Form verdankt das Tal dem Urubamba Fluss, dem Heiligen Fluss. Entlang des Wassers befinden sich viele archäologische Überreste aus Inka-Zeiten. Der heutige Tag steht Ihnen für eigene Erkundungen zur freien Verfügung. Nehmen Sie an den umfangreichen Angeboten des Hotels teil und wandeln Sie auf den Spuren der Inka oder entspannen Sie im hoteleigenen Spa. Nutzen Sie die Abendstunden, um die mystische Wirkung der Sonne zwischen Tag und Nacht aufzunehmen. Bei einem Spaziergang auf einem der vielen Wanderwege können Sie den Sonnenuntergang genießen und mehr über die Bedeutung der Astronomie in der Andenwelt erfahren. Übernachtung in Urubamba.

4. Tag Die Kultur der Anden

Nach einem ausgiebigen Frühstück tauchen Sie heute tiefer in die Andenkultur ein. Ihr erster Stopp ist Moray, eine prä-inkaische Anlage aus konzentrischen, landwirtschaftlichen Terrassen, die bis zu 150m tief sind. Hier wurden zu Zeiten der Inkas die verschiedensten Getreidearten gezüchtet. Ganz in der Nähe liegt das malerische Dörfchen Maras mit über 3.000 Salzquellen. Auch heute wird das Salz noch traditionell per Hand und Fuß aus den Salzterrassen gewonnen. Im Anschluss fahren Sie nach Ollantaytambo. Die gewaltige Festungsanlage thront schützend über dem Dorf, der Ausblick ist grandios. Hier besuchen Sie ein typisches Familienhaus, um sich einen Eindruck vom alltäglichen Leben der Menschen der Region zu verschaffen. Um auch die mystische Kultur der Anden hautnah mit zu erleben nehmen Sie abschließend an einer traditionellen Schamanenzeremonie teil. Die Einheimischen verehren die Pachamama oder Mutter Erde als heilige Göttin und Lebensspenderin. Als Danksagung wurden Zeremonien mit Opfergaben an die Erde, die pago a la tierra abgehalten, während die Geister der Berge Apu und der Gott des Feuers Wilko angerufen wurden. Bis heute ist das altertümliche Ritual ein wichtiger Bestandteil der peruanischen Kultur und für Sie eine einmalige spirituelle Erfahrung. Übernachtung in Urubamba.

Moray, Anden, Peru Reise
Machu Picchu, Peru Anden Reise
5. Tag Die verlorene Stadt Machu Picchu

Heute erwartet Sie das wichtigste Heiligtum der Inkas und Höhepunkt vieler Perureisen: Die verlorene Stadt Machu Picchu inmitten der Anden. Bereits die Fahrt im Panoramazug von Ollantaytambo nach Aguas Calientes ist ein Erlebnis. Mit schneebedeckten Bergen im Hintergrund, fahren Sie durch ein malerisches Flusstal mit kleinen Dörfern und abwechslungsreicher Flora, bis Sie schließlich an der Bahnstation am Fuße von Machu Picchu ankommen. Von hier bringt Sie ein Shuttlebus die Serpentinenstraße hinauf. Umgeben von undurchdringlichem Bergnebelwald thront Machu Picchu erhaben und majestätisch auf dem Gipfel. Die Stadt soll im fünfzehnten Jahrhundert unter der Regierung des Inka-Herrschers Pachacútec Yupanqui erbaut worden sein, galt jedoch viele Jahre als verschollen, bevor sie Anfang des 20. Jahrhunderts wiederentdeckt wurde. Bis heute geben die Ruinen den Forschern viele Rätsel zur Entstehung und deren Verwendungszweck auf. Bei einer ausführlichen Besichtigung der berühmten Stätte wird Ihr Reiseleiter Ihnen mehr über die Geschichte und Bedeutung dieses heiligen Ortes erklären. Übernachtung in Aguas Calientes.

6. Tag Mystische Ausblicke im Morgengrauen

Um die besondere Wirkung Machu Picchus zu verinnerlichen, steht heute ein zweiter Besuch auf dem Programm. Bereits am frühen Morgen nehmen Sie auf eigene Faust den Shuttlebus zur Ruinenanlage und erkunden weitere Ecken der Zitadelle in ihrem eigenen Tempo. Vielleicht möchten Sie zum berühmten Sonnentor hinauf wandern oder Sie erhaschen ein Foto zusammen mit den zahlreichen Lamas, die auf dem Gelände umherlaufen. Für Sportliche ist auch die Besteigung des Huayna Picchus oder des Machu Picchu Bergs sehr empfehlenswert (optional zubuchbar). Die Anstrengung wird mit einem fantastischen Panoramaausblick belohnt. Für die Rückfahrt gönnen Sie sich anschließend ein Erlebnis der besonderen Klasse, denn Sie nehmen den elegant ausgestatteten, im Stil der 1920er Jahre gehaltenen, Hiram Bingham Zug. In dreieinhalb Stunden bringt Sie der kürzeste Luxuszug der Welt, benannt nach dem US-amerikanischen Entdecker der sagenhaften Inkastadt, entlang der traumhaften Route von Machu Picchu über Poroy nach Cusco. Während der Fahrt bekommen Sie ein mehrgängiges Menü serviert. Im Barwagon können Sie bei einem Pisco Sour der Live-Musik lauschen und die Erlebnisse in Machu Picchu Revue passieren lassen. Übernachtung in Cusco.

Zug Hiram Bingham von Belmond, Peru Reise
Cusco, Peru Reise
7. Tag Cusco – Die ehemalige Inkahauptstadt

Cusco wird auch der Nabel der Welt genannt, denn in der Blütezeit der Inka gab es kaum einen Weg, der nicht in die Hauptstadt des Imperiums führte. Nun zieht es auch Sie in die auf 3.400m Höhe gelegene Stadt, die Zeugnisse verschiedener Epochen vereint. Nicht nur inkaische Mauern und Tempel lassen sich hier bestaunen, sondern auch koloniale Prachtbauten und katholische Kirchen. In Kombination mit dem Flair des Modernen ist Cusco eine der faszinierendsten Städte in Peru. Im Rahmen einer Stadtrundfahrt erkunden Sie heute die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Sie besuchen den Sonnentempel Koricancha und die Kathedrale und spazieren durch die Inkastraße Loreto, vorbei an geschichtsträchtigen Gebäuden und bemerkenswert erhaltenen Inkamauern. Außerhalb des historischen Zentrums liegen die archäologischen Schätze der Festungsruine Sacsayhuaman, das Heiligtum Qenqo, der Wachposten Puca Pucara und der Wassertempel von Tambomachay. Nach der Besichtigung bleibt Ihnen noch ausreichend Zeit, um durch die kleinen Kopfsteinpflastergassen zu schlendern und in einem der zahlreichen Cafés und Restaurants einzukehren. Übernachtung in Cusco.

8. Tag Panoramazugfahrt durch die Anden

Ihre Reise führt Sie heute weiter in Richtung Süden. Aufgrund des unwegsamen Terrains mit Straßen, die teils nur einige Handbreit von tiefen Abhängen entfernt verlaufen, ist eine Reise durch die Anden oft mehr Abenteuer als Spazierfahrt. Ganz entspannt bewegen Sie sich hingegen mit dem Titicaca Zug fort, der Sie komfortabel durch die beeindruckende Landschaft der Hochanden bringt. Imposante Gipfel und tiefe Schluchten ziehen an Ihnen vorbei, während Sie Ihr Mittagessen im Speisewagen zu sich nehmen und einer Darbietung traditioneller Musik und Tänzen aus dem peruanischen Hochland lauschen. Nach rund zehn Stunden Fahrt erreichen Sie Puno. Die Stadt ist der Ausgangspunkt, um den legendären Titicacasee und seine Bewohner zu besuchen. Am Bahnhof werden Sie herzlich von Mitarbeitern des Hotels empfangen und zu Ihrer exklusiven Titilaka Lodge begleitet. Nach der ereignisreichen Zugfahrt können Sie hier in eindrucksvoller Naturkulisse entspannen. Übernachtung in Puno.

Titicaca Zug, Anden Rundreise
Uros am Titicaca See, Peru Reise
9. Tag Am Ufer des Titicacasees

Mit einer Fläche von über 8.000qm ist Titicaca Südamerikas zweitgrößter See. Rund um Puno befindet sich ein Schutzgebiet, das die Artenvielfalt der Flora und Fauna des Gewässers schützt. Ihre Lodge bietet verschiedene Ausflüge mit einer englischsprachigen Reiseleitung an, die Sie wahrnehmen können. Sie können etwa die Nekropolis von Sillustani besuchen, eine Wanderung auf einem alten Pfad der Inka unternehmen, die Uros-Schilfinseln oder das Eiland Taquile besuchen oder am Strand von Socca beziehungsweise bei einer Ruderbootfahrt durch das Schilf mehr über das Leben am Ufer des Sees erfahren. Übernachtung in Puno.

10. Tag Weiterreise entlang des Titicacasees

Heute verabschieden Sie sich von Peru und fahren nach Kasani, wo Sie die bolivianische Grenze überqueren. Im religiösen Ort Copacabana, am Ufer des Titicacasees gelegen, besuchen Sie die berühmte Kirche mit dem Schrein der Schwarzen Jungfrau und den quirligen Hauptplatz. Anschließend gehen Sie an Bord eines umweltfreundlichen Katamarans und setzen zum südlichen Teil der Sonneninsel über. Hier besuchen Sie Pilcocaina, den spektakulärsten Ruinenkomplex der Insel. Dieses Labyrinth aus Steinmauern und winzigen Türöffnungen bietet einen Blick auf einen schönen weißen Strand, der vom tiefblauen Wasser umspült wird. Ein Kallawaya (Andenheiler) lädt Sie ein, an einer Aymara-Zeremonie teilzunehmen. Sie steigen die Inka-Treppe hinauf und besuchen den Jungbrunnen der Insel, wo aus einer natürlichen Quelle frisches Wasser sprudelt. Tanken Sie hier andine Energie und Kraft. Auf der anschließenden Katamaran-Fahrt nach Cocotoni genießen Sie atemberaubende Ausblicke auf die Königskordillere und eine Auswahl an köstlichen Gerichten und bolivianischen Spezialitäten. Über Land geht es schließlich weiter nach La Paz, wo Sie am Abend Ihr Hotel erreichen. Übernachtung in La Paz.

Copacabana, Titicacasee, Peru, Südamerika Rundreise
La Paz, Bolivien, Südamerika Rundreise
11. Tag La Paz und das Mondtal

Gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter erkunden Sie heute La Paz, die mit etwa 4.000m über dem Meeresspiegel höchstgelegene Verwaltungshauptstadt der Welt, und deren Umgebung. Als Auftakt Ihrer Tour besuchen Sie den berühmten Hexenmarkt, wo es neben vielen Kräutern und Pflanzen auch Lamaföten, getrocknete Schlangen und Frösche zu entdecken gibt. Genießen Sie das quirlige und bunte Treiben an den Marktständen. Hier begegnen Sie Geschäftsleuten und Politikern in Anzug und Krawatte, ebenso wie indigenen Frauen mit Bowlerhüten und voluminösen Röcken. Anschließend besichtigen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt: Die koloniale Kirche San Francisco und die Plaza Murillo mit der Kathedrale, dem Regierungspalast und dem Nationalkongress. Nachdem Sie die koloniale Altstadt hinter sich gelassen haben, durchfahren Sie die modernen Stadtteile Obrajes, Calacoto und La Florida, bis Sie das nahegelegene Mondtal erreichen. Hier hat die Natur in Tausenden von Jahren bizarre Felsformationen geschaffen, die einem ständigen Wandel unterliegen. Zurück in La Paz wird der Tag mit einer Seilbahnfahrt nach El Alto abgerundet. Genießen Sie während der Fahrt den einmaligen Panoramablick auf die Stadt. Übernachtung in La Paz.

12. Tag Auf zur größten Salzwüste der Welt

Heute wird Ihnen das frühe Aufstehen sicher leicht fallen. Ein kurzer Inlandsflug bringt Sie nach Uyuni, dem Ausgangspunkt für Ihren Besuch in der berühmten Salzwüste. Das Salar de Uyuni ist mit 10.500qm der größte Salzsee der Welt. Wobei das Wort weiße Wüste hier wohl zutreffender ist. Schier endlos erstreckt sich das Weiß über den Horizont hinaus. Die Kachi Lodge wird Ihren Aufenthalt in Uyuni zu etwas ganz Besonderem machen. Sie übernachten inmitten der Salzwüste in einem der sechs luxuriösen Kuppelzelte mit privatem Badezimmer und fließend heißem Wasser, sowie einem gemütlichen, individuell gestalteten Wohnbereich mit Ofen. Genießen Sie den Blick durch die großen Panoramafenster oder von Ihrer Terrasse aus auf die atemberaubende, unvergleichlich surreale Landschaft des in der Sonne glitzernden Salzsees. Übernachtung in Uyuni.

Kachi Lodge, Salar de Uyuni, Bolivien Rundreise
Salar de Uyuni, Bolivien Rundreise
13. Tag Endlos glitzernde Weite

Der Sonnenaufgang ist einer der schönsten Momente auf dem Salar, denn dann wird das Licht wie Millionen kleiner Kristalle auf der Oberfläche der Salzwüste reflektiert. Bereits beim Erwachen spüren und atmen Sie die Freiheit im Einklang mit der Sie umgebenden Natur. Sie können heute zwischen verschiedenen Ausflugsoptionen der Lodge wählen: Fahren Sie mit einem 4x4 Jeep hinaus auf den See auf der Suche nach den sogenannten Wasseraugen oder besuchen Sie die archäologische Stätte von Alcaya mit ihren heiligen Mumien. Der Salzsee und die umliegenden Inseln lassen sich auch mit dem Mountainbike erkunden. Ein weiterer Höhepunkt ist sicher eine Wanderung auf den 5.321m hohen Tunupa Vulkan, die mit einem Blick in den Vulkankrater und einzigartigen Panoramaausblicken belohnt wird. Am Abend färben die letzten Lichtstrahlen die Wüste in ein leuchtendes Farbenspiel von orange über rot bis violett. Mit etwas Glück taucht sogar der (Voll-)Mond am Rand des Salars auf. Mit dem Teleskop können Sie die Sterne beobachten, die hier in der Wüste noch heller als sonst scheinen. Übernachtung in Uyuni.

14. Tag Flamingos vor schneebedeckten Bergen

Sie setzen Ihre Reise fort, die Landschaft verändert sich. In der Hochebene Südboliviens dominieren Braun- und Rottöne, immer wieder tauchen schneebedeckte Berge und Gebirgsseen am Horizont auf. Sie kommen an den kleinen Ortschaften San Cristobal und Alota vorbei und halten am Aussichtspunkt des Vulkans Ollague. Dann erreichen Sie die zahlreichen Lagunen der Region, darunter die Lagunen Hedionda, Honda und Chiarchota. Die mineralreichen Seen sind von Anden-, Chile- und den seltenen James-Flamingos beheimatet. Die umliegenden Berge spiegeln sich im glasklaren Wasser, während die Tiere anmutig durch die Lagunen stolzieren. Der Anblick ist atemberaubend. Gegen Abend erreichen Sie die Sioli-Wüste, die bereits zur trockenen Atacama-Wüste gehört. Hier liegt Ihr letztes Bolivien-Reiseziel Ojo de Perdiz.  Ihr heutiges Hotel ist einfach, aber sehr authentisch in dieser scheinbar unbewohnten Welt, wo Sie die Ruhe und Einsamkeit des Andenhochlandes genießen können. Übernachtung in Ojo de Perdiz.

Lagune Hedionda, Bolivien Rundreise
Steinbaum, Dali Wüste, Chile, Südamerika Rundreise
15. Tag Surreale Landschaften, bunte Lagunen und brodelnde Geysire

Surreale Landschaften prägen auch heute das Bild. Sie werden schnell merken, warum die Gegend auch als Salvador Dali-Wüste bezeichnet wird. Wie ein riesiges Gemälde des Künstlers erstreckt Sie sich vor Ihren Augen. Groteske Felsformationen im Sand zeichnen sich vor dem blauweißen Himmel ab. Das erste Ziel Ihres heutigen Ausflugs ist der berühmte Steinbaum, ein riesiger Fels vulkanischen Ursprungs, der wie ein Baum geformt ist. Sie fahren weiter zur Laguna Colorada, deren kräftig rote Färbung durch Algen und Plankton zustande kommt, für die das mineralreiche Wasser ein idealer Nährboden ist. Das Ufer ist umringt von strahlend weißen Ablagerungen und bildet einen tollen Kontrast zum Wasser der Lagune – ein Anblick von dem Sie sich nicht so schnell losreißen werden können. Gefüllt mit blubbernden Schlammlöchern, Fumarolen und dem intensiven Geruch von Schwefel erwartet Sie das hohe Geysirbecken Sol de Mañana (Morgensonne). Die Laguna Verde hingegen schimmert wunderschön in türkisblauen Farben mit dem Kegel des 5.960m hohen Vulkans Licancabur im Hintergrund. Sie befinden sich nun in der südwestlichsten Ecke Boliviens. Schließlich passieren Sie in Hito Cajon die Grenze nach Chile und erreichen nach einem langen, erlebnisreichen Tag das exklusive Awasi Atacama Hotel. Lassen Sie Ihren Tag in der Wüste mit einem guten Abendessen ausklingen. Übernachtung in San Pedro de Atacama.

16. Tag Eine Oase in der Wüste

In den nächsten Tagen verwöhnt Sie das Awasi mit exquisitem Komfort und herzlicher Gastfreundschaft. Es liegt im Herzen der kleinen Ortschaft San Pedro de Atacama und bietet Ihnen mit nur 8 Zimmern eine private, familiäre Atmosphäre. Gönnen Sie sich nach der langen Anreise am vorherigen Tag eine Massage, ein Bad im Pool oder eine Abkühlung unter Ihrer privaten Freiluftdusche. Zu dem Rundum-Service des Awasi gehören nicht nur delikate Mahlzeiten und im Preis inbegriffene Getränke, unter anderem aus der exquisiten Weinsammlung, sondern auch pro Zimmer ein eigener Guide mit Fahrzeug, der sich in der Umgebung bestens auskennt und gemeinsam mit Ihnen das individuelle Ausflugsprogramm in der trockensten Wüste der Welt zusammenstellt. Der weißschimmernde Salar de Atacama sollte dabei ebenso wenig fehlen wie das bizarr geformte Wüstengestein des Mondtals und der überwältigende Ausblick auf die Zwillingslagunen Meñiques und Miscanti, die sich durch ihre intensiven Farben hervorheben. Eines der beeindruckendsten Naturschauspiele der Gegend sind wohl die aktiven Tatio-Geysire. Auf dem Rückweg können Sie ein entspannendes Bad in einer der heißen Quellen genießen. Übernachtung in San Pedro de Atacama.

Chile Reisen, Atacama Wüste erleben, Pool, Hotel Awasi, Natur
Balloons over Atacama, Chile Reisen, Ballonfahrt Atacama Wüste, Luxusreisen Chile
17. Tag Die Atacama-Wüste aus der Vogelperspektive

Für Ihren letzten Tag in der Wüste haben wir eine besondere Überraschung für Sie: Eine Ballonfahrt über der Atacama-Wüste in den frühen Morgenstunden. Vor dem Abflug wird Ihnen ein leichtes Frühstück serviert. Dann hebt der Ballon langsam ab, dem Himmel entgegen. Die Sicht über die Atacama-Wüste wird immer weiter. Am Horizont läutet der glühende Feuerball Stück für Stück den anbrechenden Tag ein. Der Wind pfeift, die ersten Sonnenstrahlen streichen über Ihr Gesicht. Es überkommt Sie ein Gefühl von Demut, beim Anblick dieser majestätischen Landschaft im Licht der aufgehenden Sonne. Die Fahrt dauert ca. 45 Minuten und gibt ausreichend Gelegenheit, das atemberaubende Panorama in Ruhe genießen zu können. Nach der Ballonfahrt erhalten Sie ein Zertifikat und können bei einem Glas Champagner das gerade Erlebte noch einmal Revue passieren lassen, bevor es zurück zu Ihrem Hotel geht. Übernachtung in San Pedro de Atacama.

18. Tag Santiago de Chile - Hauptstadt im Schatten der Anden

Nach einem letzten Frühstück in der Wüste heißt es heute wieder Abschied nehmen. Sie werden zum Flughafen von Calama gebracht, um per Inlandsflug in die chilenische Hauptstadt zu gelangen. Santiago ist eine Stadt der Kontraste: Bauten im kolonialen Stil liegen neben modernen Hochhäusern und trendigen Cafés. Mit seinen knapp sechs Mio. Einwohnern ist Santiago eine Metropole voller Leben, die mit kulturell vielfältiger Urbanität vor den schneebedeckten Anden schillert. Nachdem Sie sich etwas frisch gemacht haben, brechen Sie zu einer Stadtbesichtigung auf. Im Herzen der Stadt folgen Sie der Hauptstraße Alameda an der sich die wichtigsten Gebäude reihen, darunter der Regierungspalast La Moneda, die Universidad de Chile, die Kirche San Francisco, die Nationalbibliothek und der Santa Lucia Hügel. Sie besuchen den Hauptplatz und den Mercado Central. Der Alameda folgend überqueren Sie den Fluss Río Mapocho. Durch das Künstler- und Ausgehviertel Bellavista fahren Sie zum Aussichtspunkt Cerro San Cristóbal. Von hier bietet sich Ihnen ein fantastischer Blick über das scheinbar endlose Häusermeer und die nahe Hochkordillere. Ein Besuch der modernen Wohngebiete Vitacura, Las Condes und des Geschäfts- und Einkaufsviertels Providencia runden Ihren Besuch ab. Übernachtung in Santiago de Chile.

Santiago de Chile, Panorama, Chile Reise
Chile Luxusreisen, Infinity Pool, Viña Vik Hotel
19. Tag Abschied aus Chile oder optionale Verlängerung in den Weinbergen

Heute neigt sich Ihre große Südamerika-Reise dem Ende zu. Zu gegebener Zeit werden Sie zum Flughafen gebracht, um Ihren Rückflug anzutreten. Mit im Gepäck haben Sie die wertvollen Erinnerungen, schönen Fotos und spannenden Geschichten von Ihrer Reise, die Sie für immer begleiten werden. Wenn Sie nach den Abenteuern der letzten zweieinhalb Wochen noch etwas Ruhe und Entspannung suchen, empfehlen wir Ihnen optional einen Verlängerungs-Aufenthalt in den chilenischen Weinbergen. Im idyllisch gelegenen Millahue-Tal, zwei Fahrstunden südlich von Santiago, empfängt Sie das exklusive Boutique Hotel Viña Vik mit 22 einzigartigen, künstlerisch gestalteten Suiten und einem weitläufigen Garten. Zum Hotel gehört ein luxuriöser Spa-Bereich mit Sauna, Solarium und einem Infinity-Pool vor der fantastischen Kulisse des Millahue-Tals. Um das Tal und die Umgebung zu erkunden, sind verschiedene Aktivitäten bereits inbegriffen. Wählen Sie zwischen Fahrrad- und Trekkingtouren, einem Reitausflug oder einer Führung auf dem Weingut. Genießen Sie eine Weinprobe mit erlesenen chilenischen Weinen aus dem hoteleigenen Keller und lassen Sie sich am Abend mit 3-Gänge Menüs verwöhnen.

Preise

Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem persönlichen Reiseleiter. Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Besuchte Hotels

Bolivien Luxusreise, Traum, La Paz
La Paz, Bolivien

Hotel Atix

Mehr erfahren
Ausblick auf Salar de Uyuni, Kachi Lodge, Bolivien Rundreise
Uyuni, Bolivien

Kachi Lodge

Mehr erfahren
Reisen durch Chile, Abenteuer, Schlafzimmer, modern, traditionell, Awasi Atacama Hotel
San Pedro de Atacama, Chile

Awasi Atacama

Mehr erfahren
Rundreise durch Chile, Santiago de Chile, Terrasse, Entspannung, Kulinarik
Santiago de Chile, Chile

The Singular Santiago

Mehr erfahren
Chile Architekturreise, modernes Design, Viña Vik Hotel
San Vincente de Tagua Tagua, Chile

Vik Chile

Mehr erfahren
Individuelle Lateinamerika Reisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49-(0)89-127091-28

Mo - Fr von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.